Absol-Dream

Für alle Pokemon-Trainer!
 
StartseiteanmeldenKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 PMD Fantasystory (Teil 2)

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:09 pm

Hier habt ihr mal die ersten Kapitel meiner story weitere Folgen noch.


Pokemon Mystery Dungeon 2 : Rückkehr des Bösen


Einleitung:

Wie ihr euch noch Erinnern könnt waren Team S.T.A.R.S. nach einem Gefecht mit dem Shadow Sniebel Team. Schwere verwundet worden und von Mew gerettet worden nachdem sie im Geheimdschungel von Celebi geheilt wurden machten sie sich auf die suche nach den 7 Kugeln und fanden einiges heraus. Später trafen sie auf Yuna die vom Shadow Arbok Hunter Team gejagt wurde. Durch die gute zusammen arbeit mit dem Team Gold und dem Team Silverstar konnten sie Yuna retten von der sie einiges über die Shadow Pokemon erfahren hatten. Nachdem sie in Icetime City wieder auf das Team von Auron trafen wurde Tomcat in einem Kampf tödlich verletzt und wurde mit den bis dato gesammelten Kugeln von Yuna geheilt das hatte aber zur folge das nun in Tomcat 2 Bewusstsein lebten das von Tomcat und das von Black. In einem Traum in dem sich Tomcat mit Black anlegte kamen einige Erinnerungen zurück über Tomcat und die Zukunft aus die er stammte. Nachdem Tomcat alleine in den Waldtempel ging brach Black für einen Moment durch und richtete einiges Chaos im Tempel an bis Kari ihn wieder zu Vernunft brachte. Von Sabine der Wächterin erfuhren sie das Tomcat über ungeahnte Kräfte verfügte. Später erfuhren sie das Tomcat eines der mächtigsten Pokemon die es gibt dem Legendären Pokemon Pikablue. Des weiteren erfuhren sie das Tomcat in der Zukunft Giratina besiegt hatte die der Boss der Shadows war. Tomcat wurde in einen Menschen verwandelt von Arceus. Durch einen Unfall der durch Darkrai verursacht wurde verwandelte sich Tomcat wieder in ein Pikachu in seine ursprüngliche Form und traf Kari. So waren sie noch mehr daran interessiert die Kugeln zu finden bald waren sie im Windtempel wo Tomcat ziemlich am verlieren war als er sich endlich in Pikablue verwandelte. Von da an hatte Tomcat wieder seine ganzen Erinnerungen wieder. Ziemlich schnell kam es dann zum Kampf mit Giratina wo Tomcat fast Besiegt wurde. Doch dank seiner Freunde und der Pokemon auf der Welt die ihm ihre Energie sendeten konnte Tomcat endlich Giratina Besiegen das war vor 10 Jahren Mittlerweile hat sich viele verändert nicht nur die Pokemon sondern auch ihre Familienstände und die Zukunft.....


Kapitel 1: 9 Jahre später....

Wir schreiben das Jahre 2018 nach Pokemonischer Zeitrechnung. Vor 9 Jahren besiegte Tomcat Giratina und stellte den Frieden wieder her seitdem hat sich viel verändert Tomcat und Kari waren verheiratet und hatten 2 Kinder einen Jungen der Jerry hieß der wie Tomcat als Baby ein Blaues Pichu war und ein Mädchen Namens Luna das ein goldenes Endivie war. Sie lebte genau wie Yuna und Mew mit ihrem Sohn Tom in Starlight City einer vor 5 Jahren gegründeten Stadt. Diese Stadt war durch Claire und Mike´s Forschungen zu einer Hightech Stadt geworden wie amn sie sonst nur aus Sci- Fi Filmen kennt. Dort sorgte auch das Team S.T.A.R.S. für Recht und Ordnung auf Grund der Beliebtheit und Stärke von dem Rettungs- und Erkundungsteams wurde sie auch vermehrt als Polizei eingesetzt. Das Team hatte nach 14 Jahren also seit der Gründung immer mehr neue Mitglieder bekommen so viele das sie nun schon über 52.000 Pokemon im Team hatten was dazu führte das sie ein neues Hauptquartier(HQ) in Starlight City gebauten hatten und in fast jeder Größeren Stadt der Pokemonwelt Zweigstellen hatte wo nach wie vor Tomcat, Kari, Laura und Tina die Leiter waren. Doch bald mussten sie sich einer neuen Gefahr stellen alles begann an einem Wunderschönen Dienstag morgen....

Es war 9 Uhr als Tomcat, Kari und ihre beiden Kinder Jerry und Luna im Esszimmer sich zum Frühstück trafen. Doch Tomcat kam wieder einmal zu spät da er wie immer verschlief und erst um 9:15 Uhr ins Esszimmer kam. „Ach Entschuldigung Kari hab ich wieder einmal verschlafen!“ sagte Tomcat als er zum Frühstück kam. „Man Tomcat du änderst dich wohl nie jedes Mal das gleiche. Los setz dich sonst kommen wir wieder zu spät ins Hauptquartier!“ sagte Kari. „Guten Morgen Papa!“ sagten Jerry und Luna. „Na ihr zwei ihr verschläft wohl nie was? Und alles für die Schule vorbereitet?“ fragte Tomcat. „Papa schon vergessen heute ist Schulfrei!“ sagte Luna frech. „Oh echt? Man bin ich vergesslich.“ Erwiderte Tomcat. „Papa eine frage! Nimmst du uns heute mit zur Arbeit wir möchte ein bisschen trainieren bitte!!!“ fragten beide ihren Vater und schauten ihn liebevoll an. „Hehe euch beiden kann ich das nicht abschlagen aber ihr geht dafür nachher an eure Hausaufgaben okay?“ antwortete Tomcat. „Ja machen wir versprochen!“ erwiderten beide. „Hm von mir haben sie das sicher nicht das sie nie ihre Hausaufgaben machen!“ sagte Kari böse und schaut Tomcat fies an. Tomcat sah dies und schluckte kurz. Nach dem Frühstück gingen alle vier zum S.T.A.R.S. Hauptquartier wo sie schon von den Wachen am Eingang begrüßt werden. Das Hauptquartier hat sich nicht viel verändert es war blau und über dem Eingang war das Emblem von S.T.A.R.S. ein gelber Stern und über ihm In blau S.T.A.R.S und unter dem Stern stand Special Tactics and Rescuesquad. Ebenfalls in blau. „Hm wie jeden Tag mal wieder zu spät! Lass mich raten Tomcat hat mal wieder verschlafen!“ sagte eine weibliche Stimme. Es war Tina „Hehe Guten Morgen Tina!“ sagte Tomcat ihm war es sehr peinlich das er jedes Mal verschläft. „Du kennst ihn ja jeden Tag das selbe es wäre ein Wunder wenn er mal nicht verschlafen würde! Na ja wenigstens sind die Kinder nicht solche Schlafmützen.“ Sagte Kari. „Na wenn sehe ich da Jerry und Luna! Na ihr kleinen was macht ihr den hier?“ fragte Tina die beiden. „Papa hat uns versprochen das er mit uns trainiert!“ sagte Jerry. „Na ja erst mal den Papier kram erledigen!“ sagte Tomcat nicht sehr begeistert den er hasste den Papierkrieg er würde lieber mit starken Gegnern kämpfen. „Haha Motiviert wie immer wenn’s um Papier kram geht aber keine sorge den hat schon Laura erledigt den sie wusste sonst würde der da noch 1 Jahr rum liegen unerledigt!“ sagte Tina. Tomcat war glücklich das er es wieder einmal geschafft hat sich vor dieser Arbeit zu drücken und sagte Tina wenn sie Laura sieht soll sie ihr von Tomcat seinen dank aussprechen und Tomcat düsten mit Luna und Jerry in den Trainingsraum.

„Okay wie machen wir das einzeln oder alle beide zusammen gegen mich?“ fragte Tomcat die beiden. „Beide gegen dich Papa wir zeigen dir was wir alles drauf haben. Denn wir haben viel mit Tom trainiert!“ sagte Luna. „Hehe die zwei sind echt motiviert, aber auch sehr stark wenn sie schon mit mir trainiert haben. Schon verrückt meine Kinder kämpfen gegen ihren Vater die ganze Zeit und wissen es nicht einmal.“ Dachte sich Tomcat den wie bekannt für die eingeweihten war Tom eigentlich Tomcat nur um keine Verwirrung zu stiften hatte Mew und Yuna ihren Sohn Tom genannt damit es nicht so auffällig wurde. „Na gut ihr zwei dann zeigt mir mal was ihr gelernt habt im Training mit Tom und seinen Eltern gelernt habt!“ Alle drei gingen in Kampf Position und Tomcat änderte seine Fellfarbe in blau. „Ich verspreche euch ich kämpfe nur mit 10%!“ rief Tomcat. Luna und Jerry legten sofort los Jerry mit Donnerschock und Luna mit ihrem Zauberblatt. Tomcat wich aus und feuerte seine Blitzkanone ab um das Zauberblatt zu blocken. „Hä? Wo ist deine Schwester?“ fragte Tomcat der Luna nirgends sehen konnte. „Solarstrahl!“ rief Luna von hinten. „Wie? Wow Luna ist genauso schnell wie Kari.“ Dachte Tomcat und musste sich mit dem Lichtschild schützen. Als er den Solarstrahl blockte erwischte ihn sein Sohn der mit einem Donnerblitz feuerte. Tomcat kippte um und lag am Boden. „Oh? Papa alles in Ordnung?“ fragten Luna und Jerry und nähern sich ihren Vater als sie bei ihm standen grinsten sie. „Super Brüderchen! Wir haben ihn besiegt!“ sagte Luna zu ihrem Bruder. „Hehe Regel Nummer 1 Näher euch eurem Gegner nie bevor ihr 100% sicher seit das ihr ihn besiegt habt. Ladungsstoß!“ rief Tomcat und feuerte mit dem Ladungsstoß und schleuderte beide zur Seite. „Aua Papa das war unfaire!“ sagte Jerry. „Ja och gebe es ja zu Sorry aber ihr habt jetzt eine wichtige Lektion gelernt überschätzt euch nicht und unterschätzt nicht euren Gegner!“ erwiderte Tomcat und das Training ging weiter.

Nach etwa einer Stunde waren Luna und Jerry komplett ausgepowert und mussten Aufgeben. „Nicht schlecht ihr zwei habt echt eine Menge gelernt. Ich bin so stolz auf euch.“ Lobte Tomcat seine Kinder und grinste. Er war wirklich stolz auf sie, sie arbeiteten perfekt zusammen. Für Kinder ihren alters waren sie ungeheuer stark Tomcat wusste wenn er einmal nicht mehr da sein würde. Sind die 2 und der junge Tom sehr gute Nachfolger. Tomcat ging zu seinen Kindern die mittlerweile so ausgepowert waren das sie einschliefen. Tomcat Verwandelte sich in seine Pikablue Form und trug beide in ein freies Schlafzimmer und legte sie ins Bett deckte sie zu und verwandelte sich wieder zurück. „Sehr beeindruckend Kinder aus euch werden sicher eines Tages sehr gute S.T.A.R.S. Leiter.“ Sagte Tomcat und ging raus um sich seiner Arbeit zu widmen und damit sich die beiden ausruhen konnten in ruhe. Als Tomcat das Zimmer verlies kam ihm schon Laura entgegen die sehr aufgeregt war. „Tomcat!!! Du musst sofort mit mir zum Briefingraum kommen! Es Gibt Probleme.“ Rief Laura aufgeregt. „Was?! Okay dann beeilen wir uns.“ Sagte Tomcat und beide rannten so schnell sie konnten zum Briefingraum. Dort warteten schon Tina und seine Frau Kari mit einem Pelipper das einen Brief für Tomcat hatte. „Ah da bist du endlich Pelipper hat für dich einen Brief! Äh? Wo sind Luna und Jerry?“ fragte Kari. „Die schlafen sich aus waren ziemlich fertig nach dem Training.“ Antwortete Tomcat. „Wehe du hast sie wieder zu hart ran genommen dann wird ich sauer!“ sagte Kari drohend. „Eh, na ja vielleicht ein bisschen zu hart.“ Sagte Tomcat etwas ängstlich den wenn seine Frau sauer wurde hatte sogar Tomcat angst. „Tomcat!!! Wie oft soll ich dir das noch sagen es sind noch Kinder !“ schrie Kari ihren Mann an. „Okay das war das letzte mal das nächste mal kannst du was erleben!“ sagte Kari noch dazu. „Okay Mister Tomcat hier dieser Brief ist für sie bestimmt.“ Sagte das Pelipper und übergab Tomcat den Brief als er ihn auf machte und las machte er einen Ernst zunehmenden Gesichtsausdruck. „Was!! Entschuldigung Kari ich bin gleich wieder da.“ Sagte Tomcat und rannte in sein Büro. „Verdammt den hab ich ganz vergessen! Ich muss es beenden sonst gibt es wieder Probleme wenn er den Plan ausführt aber warum schreibt er mir das was er Vorhatte!“ dachte sich Tomcat und wurde wütend. Wer konnte Tomcat so in rage versetzen? Und was stand in dem Brief? Die anderen hatten gar keine Ahnung wer diesen Brief geschrieben hatte nur eines wussten sie es war ernst und Tomcat verschwand ohne etwas zu sagen. Seit Tomcat verschwunden war ist nun schon 1 Jahr vergangen und S.T.A.R.S. tat alles um ihren Anführer zu finden und Kari tat alles um ihren Mann wieder zu sehen doch die suche war immer noch erfolglos und Kari machte sich immer mehr sorgen um ihn.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!


Zuletzt von Tomcat542 am Di Sep 08, 2009 7:27 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:11 pm

Kapitel 2: Der erste Schultag im neuen Jahr


Es war nun wieder soweit das neue Schuljahr begann in Starlight City und von Tomcat fehlte nach wie vor jede Spur. Die meisten wollten schon Aufgeben und die Suche einstellen, aber sie hatten es dennoch immer wieder versucht. Für Jerry und Luna wiederum begann Heute wieder der erste Schultag obwohl sie lieber noch Schulfrei hätten. Um 7 Uhr gingen beide zu Tom und holten ihn wie immer ab. Den wenn sie es nicht taten würde er nur wieder verschlafen. Um 7:15 Uhr waren sie bei Toms Haus angekommen wo schon Mew sein Vater wartete mit Tom. „Guten Morgen Mew und Tom!“ grüßte Luna höfflich wie immer. „Hallo ihr zwei und haben Kari und die anderen euren Vater gefunden?“ fragte Mew. „Nein leider noch nicht! Mutter macht sich täglich sorgen um ihn und wir vermissen ihn.“ Sagte Jerry traurig. „Ach macht euch keine sorgen euer Vater wird schon wieder kommen und er kann sehr gut auf sich selber aufpassen.“ Sagte eine weibliche Stimme von drinnen es war Yuna. „Okay Tschüß Mama bis nach der Schule!“ sagte Tom und ging mit den anderen zur Schule. „Hey wisst ihr was wir heute in der ersten Stunde haben?“ fragte Tom. „Hm Moment lass mich mal überlegen... Ach ja genau Geschichte.“ Sagte Luna. „Man das wird langweilig... Ich hoffe es ist diesmal spannender als das letzte mal.“ Erwiderte Jerry gelangweilt. „Ach das wird schon hab gehört das es ein neuer Lehrer Geschichte Unterrichtet!“ sagte Tom. Um 8 Uhr begann die Schule. „Ahhh nicht schon wieder zu spät!!! Jerry trödle nicht so rum.“ Schrie seine Schwester. „Ah ja Entschuldigung!!!“ schrie er zurück. „Oh man!! Und Tom hockt sicher schon auf seinem platz so wieder immer schnell rennt so schnell ist nicht mal Mutti.“ Sagte Luna. „Hehe ja er ist fast so schnell wie Vati.“ Erwiderte Jerry.

Das Schulgebäude war ein 3 Stockiges Gebäude wo 30 Klassenzimmer waren und 2 Lehrerzimmer und dem Büro des Schuldirektors. „Ah aus dem weg ihr 2 ich komme sonst noch zu spät zum Unterricht!“ rief eine Stimme von hinten. Als sich beide umdrehen wollten rannte neben ihnen ein Pikachu vorbei das ihnen so bekannt vor kam. „War das gerade Jan der hier vorbei gedüst ist?“ fragte Jerry. „Was weis ich beeil dich endlich Brüderchen wir sind eh schon viel zu spät dran!!!“ schrie Luna wütend ihren Bruder an. „Ah Sorry!“ rief Jerry und beide rannten so schnell es geht in ihre Klasse. Als sie in die Klasse ging war wie Luna erwartet hatte Tom wieder einmal der erste. „Luna, Jerry kommt her ich hab euch 2 Plätze frei gehalten und keine Angst der Lehrer ist auch zu spät dran und noch nicht angekommen.“ Sagte Tom und lächelte. Beide setzten sich zu Tom und hofften das es nicht auffiel das sie zu spät waren. „Man Tom wie machst du das jedes mal als letztes stehst du auf aber bist dennoch der erste von uns in der Schule?“ fragte Jerry. „Hehe das ein Geheimnis. Das verrat ich nicht!“ antwortete Tom. „Gib nicht so an Tom! Jerry könnte das auch wenn er es lernen würde endlich.“ Sagte eine Stimme von hinten. Alle 3 erschraken und drehten sich um. Als sie sich um drehten sahen sie ein Pikachu es war Jan. „Ihr 2 habt glück das ich mich auch verspätet habe. Deshalb werde ich es nicht melden!“ sagte Jan. Alle drei konnten es nicht glauben ohne das sie es und die anderen gemerkt haben kam Jan in die Klasse. „So als ich stelle mich mal vor. Mein Name ist Jan und ich werde euch diese Jahr in Geschichte und Kampftraining Unterrichten.“ Sprach Jan und ging nach vorne zur Tafel. „Eine frag weil das gerade passt warum schafft es Tom immer schneller zu sein als ihr alle obwohl er meistens wie ihr Wahrscheinlich mehr oder weniger verschläft?“ fragte Jan die Schüler. Alle überlegten stark aber dann stand Luna auf und sagte: „ Entschuldigung Herr Lehrer aber ist jetzt nicht Geschichtsunterricht?“ und Jan antwortete: „Nein erst die letzten 2 Stunden vor erst machen wir die ersten 4 Unterrichtsstunden Kampfunterricht und Attackeninformation wurde gerade geändert da es heute der erste Schultag ist.“ Luna überlegte nun weiter wieso konnte Tom so schnell sein. „Wie keiner eine Idee was ist mir euch 2 Luna und Jerry habt ihr noch nie euren Vater beim Training zu gesehen oder eurer Mutter?“ fragte Jan in die Klasse.

Beide überlegten immer noch aber ihnen schwirrte ein anderer Gedanke durch den Kopf den sie konnten sich nicht erklären wie Jan ohne das die Klasse es sah in den Klassenraum kam. „Hm okay anscheinen keiner eine Idee Tom ich leih mir kurz deinen Rucksack.“ Sagte Jan und Tom nickte und hatte noch gar keine Ahnung das Jan sein Geheimnis kennt. Jan ging zu Tom nahm seinen Rucksack und öffnete ihn. „Hehe hab ich es mir doch gedacht wie sein älteres ich Tomcat. Ich kenne Tomcat einfach zu gut.“ Dachte sich Jan er öffnete ein Tasche im Rucksack an den Seiten und eine am Rucksackboden und drehte sie um. Plötzlich gab es 3 laut Geräusche die nur durch schwere Dinge die auf den Boden fielen verursachen konnten. Tom sah das nun seine 3 20 kg schweren Gewichte am Boden lagen. „Seht ihr das ist der Grund 3 20kg schwere Gewichten in 3 Geheimtaschen im Rucksack. Deshalb ist er so schnell wahrscheinlich trainiert Tom täglich mit immer schwereren Gewichten im Rucksack dabei steigert er nicht nur seine Ausdauer sonder auch Kondition und Geschwindigkeit.“ Sagte Jan und dann sagte er noch Luna und Jerry bitte auch eure Taschen leeren!“ darauf taten sie dies und es kamen 6 S.T.A.R.S. spezial Gewichte aus den Taschen mit jeweils 10kg. Diese benutzen S.T.A.R.S. Mitglieder zum trainieren am liebsten den sie waren klein und es gab sie in zig verschiedenen Gewichtsklassen bis zu 600kg. „Unglaublich Tom wir wussten ja nicht mal das du auch diese Gewichte hast.“ Flüsterte Luna zu Tom. „Hehe die hat mir euer Vater geschenkt bis zur Gewichtsklasse 600kg.“ Antwortete Tom ebenfalls flüsternd. „Hey ihr 2 es ist Unterricht und nicht Flüsterstunde.“ Rief Jan zu den beiden. „Wie ich schon sagte durch tägliches Training mit solchen Gewichten wird man schneller. Auch die S.T.A.R.S- Mitglieder draußen beim Polizeidienst benutzen diese Gewichte während ihres Dienstes das hat vor 6 Jahren der Anführer von S.T.A.R.S. beschlossen dem stärksten Pokemon das es hier gibt. Ich habe jeden von euch 5kg Gewichte Mitgebracht die ihr während des Unterrichtes tragen werdet. Luna und Jerry für euch hab ich 25kg mitgebracht und für dich Tom 120kg was ich von deiner Mutter weis trainierst du gerade damit immer Zuhause. Als Jan alle Gewichte übergeben hatte sprach er: „15 Minuten Pause und danach treffen wir uns alle vor dem Schuleeingang wir werden im Laufschritt zum S.T.A.R.S. Hauptquartier gehen und dort den großen Trainingsraum für den Unterricht nutzen ist alles schon mit der Leiterin Kari abgesprochen und sie stellt uns Laura und Tina als Trainer zur Verfügung. Also bis in 15 Minuten.“ Jan ging dann raus und die Schüler folgten. Nach 20 Minuten kam Jan in dem Kampfanzug der S.T.A.R.S. und viele Schüler seiner Klasse fragten ihn ob er auch ein S.T.A.R.S. Mitglied war. „Ja bin ich, ich selber bin einer der Ausbilder bei S.T.A.R.S.“ antwortete Jan. „Jan! Warum Unterrichtest du dann in der Schule wenn du Ausbilder bist?“ fragte Tom. „Hehe nun weil wir gerade zu viele Ausbilder sind für die Rekruten die wir haben und ich gerne mit Kindern arbeite. Tomcat hat mir das vorgeschlagen wegen meiner Kampferfahrung.“ Antwortete Jan und lächelte. „Okay Kinder im Laufschritt zum Hauptquartier!“ rief Jan und alle rannten in einer Doppelreihe hinter ihm her was mit den Gewichten sehr schwer war doch für Tom, Jerry und Luna war das ein ganz normaler Trainingstag mit ihrer Mutter nur eben ohne sie.

Nach 45 Minuten erreichten sie das Hauptquartier und die meisten waren sehr müde den das war für sie ungewohnt auch Jerry und Luna waren leicht ausgepowert den sie hatten eigentlich bis dato nur mit 10 kg Gewichten trainiert und Tom war auch schon leicht müde den er hatte noch nie länger als 20 Minuten mit 120kg Gewichten trainiert. Als sie Jan sahen der noch nicht mal Luft schnappte sagten sie frech zu Jan: „Gemein wir müssen mit Gewichten laufen und du ohne!“ Als Jan antworten wollte sgate eine weibliche Stimme: „Ihr irrt euch Jan hat ebenfalls Gewichte angelegt los zeig es ihnen.“ „Oh Laura dich hab ich aber erst in 10 Minutenerwartet. Na gut ich zeig es ihnen!“ antwortete Jan und holte ein Gewicht aus einer der Taschen vom Anzug und lies es versehentlich auf den Boden fallen der nun einen winzigen Krater und risse hatte. „Jan! Du bist so ungeschickt lässt einfach das 900kg Gewicht fallen....“ sagte Laura und klopfte Jan auf den Kopf. „Argh Entschuldigung das war ein versehen.“ Entschuldigte sich Jan und rieb sich die Stelle am Kopf wo Laura drauf klopfte den sieh tat etwas weh. „Was!!!!! 900kg das schafft ja nicht mal Papa!“ rief Jerry raus. „Hehe da muss ich dich enttäuschen er trägt schon 1000kg Gewichte in seinem Rucksack mit sich ihm ist wohl langweilig geworden mit 950 kg. „Was das hat er uns nie gesagt!“ rief Luna. „Na ja egal lass uns rein gehen Tina wird sonst sauer wenn wir sie noch länger warten lassen!“ unterbrach Laura. „Was!!! Los Kinder mit Vollgas zum Trainingsraum sonst gibt es noch ärger.“ Rief Jan mit etwas ängstlicher Stimme und alle rannten zum Trainingsraum. Als sie in den Trainingsraum gingen sahen sie wieder das Emblem von S.T.A.R.S. auf der Wand einige Turngeräte und Trainingsgeräten sowie einer Kletterwand die 50 Meter hoch war. Dann kam auch schon Tina mit einem großen Kartonkiste. „Hallo Jan und Willkommen in der größten Trainingshalle auf der Welt Kinder.“ Sagte Tina und stellte die Kiste hin.

Tina, Laura und Jan stellten sich in einer Linie vor die Kinder und dann kam auch schon Kari die Jan begrüßte und auf ihrem Rücken die Anzüge von Luna und Jerry trug. „Luna und Jerry ich hoffe ihr wart nett zu Jan.“ sagte sie zu den beiden. „Ja wir waren ganz freundlich!“ antwortete Luna und Kari ging zu Jan und fragte ihn ob sie auch rechtzeitig beim Unterricht waren, da Jan ebenfalls zu spät kam sagte er nicht das sie zu spät waren weil er wusste dann gibt es Ärger von der Chefin persönlich. Auch Luna und Jerry sagte nichts und auch die Mitschüler sagte nichts. Kari stellte sich vor und gab Luna und Jerry die Trainingsanzüge. „So und nun zu euch da ihr heute beim S.T.A.R.S. Anfängertraining Teilnehmt habe ich Tina angewiesen das sie euch auch Trainingsanzüge gibt in den nächsten Stunden werdet ihr mit Tina, Laura und eurem Lehrer Jan etwas über S.T.A.R.S. lernen und auch trainieren und etwas über eure Attacken lernen.“ Sagte Kari und ging wieder da sie immer noch etwas zu erledigen hatte. Tina machte die Kartonkiste auf und teilte die Trainingsanzüge aus. Sie waren Hellblau und hatten hinten das S.T.A.R.S. Emblem aufgedruckt. Als alle Anzüge ausgeteilt waren sagte Jan: „So die Jungs begleiten mich zum Umkleideraum und die Mädels folgen bitte Tina und Laura zum Umkleideraum.“ Die Schüler teilten sich auf in 2 Gruppen und alle gingen in die Umkleideräume.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:12 pm

Kapitel 3: Unterricht bei S.T.A.R.S.

Nach etwa 15 Minuten waren allem Umgezogen und trafen sich in der Trainingshalle. „Gut alle da bitte bildet einen Halbkreis vor uns ihr dürft euch auch hin setzen wenn ihr wollt.“ Sagte Jan zu allen und alle taten dies. „Gut als ich stelle euch nun Tina und Laura vor beide sind Comander von S.T.A.R.S. einen der Gründe ihr ja bereits gesehen das Lorblatt heißt Kari und ist und die Mutter von Luna und Jerry. Dann gibt es noch Jerry´s und Luna´s Vater Tomcat der zur Zeit unterwegs ist. Er ist ebenfalls Leiter von S.T.A.R.S und wie ich schon mal erwähnt hatte das Stärkste Pokemon und auch mein bester Freund. Die Abkürzung S.T.A.R.S. steht für Special Tactics and Rescue Squade. Es wurde vor 14 Jahren von Kari und Tomcat Gegründet und war das beste Team der Knuddeluff Gilde nach dem sie Darkrai besiegt hatten und der Welt Frieden brachten machten sie sich selbstständig. Vor 10 Jahren retteten sie die Welt noch einmal vor den Shadow Pokemon. Das Team besteht mittlerweile aus 54.000 Pokemon und 100 Zweigstellen überall auf der Welt. Wir sind ein Erkundungs- und Rettungsteam und seit 5 Jahren auch als Polizeikräfte. Des weiteren Verfügen wir über die Taubossstaffel eine der stützen des Teams diese wird von Comander Ace geleitet als der alte Comander Blaze in Rente ging.“ Erzählte Jan. „So und jetzt zum Training. Ihr werdet sowohl Kondition und Stärke Training machen und später werdet ihr etwas über eure Attacken lernen.“ Sagte Laura und alle wurden in 3 Gruppen eingeteilt und Luna, Jerry und Tom wurden auf Wunsch ihrer Eltern in Jan´s Gruppe gesteckt den immer hin waren sie die Nachfolger der derzeitigen Leiter auch Jan hatte siech den jungen Jan in die Gruppe geholt da der junge Jan ja er selber ist.

Als erstes teilten Laura, Tina und Jan die Gewichte aus aber nur 2 kg schwer für die anderen Luna, Jerry und Tom bekamen ihre bestimmten Gewichte die Geschwister 25kg und Tom 85kg der junge Jan bat Jan um Gewichte mit 10kg alle steckten ihre Gewichte in die Vorgesehenen Taschen am Anzug. „Gut ihr werdet jetzt Versuchen euren Partner zu fangen. Die Einteilung steht Luna und Jerry, Jan und Tom wurden von mir so eingeteilt weil sie ebenbürtig sind der Rest darf sich seinen Partner aussuchen die Halle ist groß genug ihr habt also genug Platz und los!“ sagte Jan und alle versuchten den anderen zu fangen. „Na warte Jan dich erwisch ich schon noch!“ sagte Tom und Jan beobachtete die beiden. „Haha du bist schnell Tom!“ sagte der junge Jan. Wie von Jan erwartete waren der junge Jan und Tom exakt gleich schnell mit ihren Gewichten. Auch Luna und Jerry schenkten sich nichts und waren wie erwartet gleich stark kein Wunder den sie sind ja die Kinder von Kari und Tomcat. „Ach wenn Tomcat das nur sehen könnte wie stark sein Sohn und seine Tochter sind.“ Sagte Laura zu den anderen. „Ja du hast recht Laura ich frag mich nur wo er steckt.“ Gab Tina Laura recht. „Wer weis wenn er ohne etwas zu sagen verschwindet wird wohl der Grund sein das es zu Gefährlich ist für uns.“ Fügte Jan hinzu. Plötzlich gab es eine Explosion und die Halle bebte. „Was war das?!“ fragte Laura. „Schaut euch das an der junge Jan und Tom. Sind zusammen gekracht!“ rief Luna. Als sie sich zu den beiden drehten sahen sie das der junge Jan und Tom. Zusammen geprallt sind mit dem Ruckzughieb und nun kämpften. „Hehe Tom du bist stark!“ sagte der junge Jan. „Das Kompliment gebe ich zurück!“ erwiderte Tom. „Hehe ich sehe schon wir werden viel spaß haben miteinander!“ sagten beide zum anderen. Laura, Tina und Jan ließen die beiden mit einander kämpfen und griffen nicht ein. „Blitzkanone!“ riefen beide und die Attacken trafen zeit gleich den andere. „Hehe der war gut!“ sagte Tom. „Hehe deiner aber auch!“ sagte Jan. Nach diesem Erlebnis wurden der junge Jan und Tom die besten Freunde. „Na ihr 2 alles in Ordnung?“ fragte sie Laura. „Haha uns geht es bestens!“ sagte Tom. „Okay genug ihr 2 ich bring euch zur Medizinischen Betreuung.“ Sagte Laura und schnappte sich beide und trug sie zur Krankenstation. „Jan war das auch bei deinem ersten Treffen mit Tomcat?“ fragte Tina. „Hehe ja genau so nur wir stützen uns gegenseitig ab bis wir bei meinen Eltern angekommen sind. Oh man wie damals meine Mutter wütend war. Das war zum fürchten!“ antwortete Jan. „Glaub ich dir gerne. Aber deine Eltern waren doch auch Tomcat´s Schwiegereltern oder?“ fragte Tina. „Ja! Deshalb war sie ja auch so sauer!“ sagte Jan und beide lachten. „Wie jetzt du und Papa ihr wart Stiefbrüder?“ fragte Luna die das gehört hatte. „Oh Luna! Dich hab ich gar nicht bemerkt. Ja es stimmt.“ Antwortete Jan. „Wie war Papa in unserem alter?“ fragte Jerry. „Äußerst stark um einiges stärker als ihr zwei aber genau so ein Hausaufgaben Hasser wie ihr 2. Man mussten ihn damals regelrecht zu den Hausaufgaben zwingen. Aber wir hatten dennoch viel Spaß fast täglich mit Meisterin Lorblatt und Reptain trainiert. Das war ihm viel lieber als Schule aber dennoch ist er sehr intelligent gewesen. Wie das ging keine Ahnung musste er wohl von seiner Mutter haben.“ Erzählte Jan den beiden. „Wow genau wie Tom seine Mutter ist auch sehr intelligent.“ Sagte Jerry. „Hehe ja! Die liebe Yuna. Hm die sollte ich auch mal wieder besuchen.“ Sagte Jan und beendete für Heute den Unterricht und alle gingen Nachhause bis auf Tom und der junge Jan die sich gerade auf der Krankenstation ausruhten beide wurden leicht verletzt und was Luna und Jerry anging sie blieben im Hauptquartier bei den beiden. Nicht nur weil sie Freunde sind sonder dar sie dann mit ihrer Mutter Kari gemeinsam Nachhause gingen. „Man Tom und Jan ihr seit ja der Hammer, aber vor allem du Jan niemand hielt bis jetzt mit Tom mit!“ lobte Luna ihn. „Danke Luna! Aber ich muss sagen es war knapp Tom ist echt stark!“ sagte er zu ihr. „Hehe Danke Jan! Aber ich muss gestehen ich hatte noch nie soviel spaß mit einem Gegner. So wie mit dir.“ Sagte Tom. „Hehe Tom wie er leibt und lebt! Immer gut aufgelegt egal wie knapp er verloren hätte.“ Sagte Jerry. „Hey du Frechdachs! Du solltest lieber nicht so was sagen immerhin hab ich dich mehr als einmal besiegt. Deine Schwester ist sogar stärker als du.“ Sagte Tom fies zu Jerry „Hey ich hab immer nur knapp verloren!“ sagte Jerry beleidigt und alle 4 lachten. „Aber Tom hat recht Brüderchen du musst noch viel trainieren.“ Sagte seine Schwester. „Ja ich gebe es ja zu Schwesterherz ich hab einfach zu wenig aufgepasst im Training mit Papa...“ saget Jerry.

Um 17 Uhr kam dann Kari zur Krankenstation und sagte: Kinder es ist zeit wir gehen Nachhause. Jan und Tom ihr kommt auch mit eure Eltern wissen bescheid ihr werdet heute bei uns übernachten und noch etwas von eurem Lehrer Jan hab ich erfahren das Morgen wegen eine Lehrerkonferenz keine Schule ist.“ Als alle 4 das hörten konnte Kari nicht so schnell schauen wie die 4 zum Eingang vom Hauptquartier düsten. „Juhu keine Schule und Jan und Tom übernachten bei uns!“ riefen Luna und Jerry und sprangen in die Luft vor Begeisterung. Nach einer halben Stunde waren alle 5 vor ihrem kleinen Häuschen. Kari öffnete die Haustür und alle gingen rein Jan war das erstemal in dem Haus wo Luna und Jerry wohnten sie gingen durch einen kleinen Gang der beleuchtet war. Als Jan sich die Wände links und rechts ansah. Sah er einige Fotos die an der Wand hingen. Er sah dort Jerry und Luna mit ihrer Mutter. Er erkannte das die Bilder nur wenige Monate alt waren und fragte sich warum nur Bilder von ihnen und ihrer Mutter waren und kein einziges von ihrem Vater. „Eine frage ich sehe nur Bilder mit eurer Mutter gibt es keine von eurem Vater?“ fragte er Luna. „Doch gibt es schon ich zeig sie dir sie hängen in Mama´s und Papa´s Arbeitszimmer. Folge mir Jan!“ und Luna ging vor und ihr Bruder und die anderen beiden Folgten ihr. Luna ging zu einer Blauen Tür und öffnete sie. Als Jan rein sehen konnte waren da 2 Schreibtische, 2 Bürosessel, 3 Bücherregale, 2 Aktenschränke und 2 Computer. Der Raum war blau gestrichen und an einer Wand hing das S.T.A.R.S. Emblem und links und rechts wo platz war hingen einige Fotos mit Jerry, Luna, ihrer Mutter und einem Pikachu das er zum ersten mal sah. „Ist das euer Vater?“ fragte Jan, „Ja das ist Papa.“ Antwortete Jerry und Jan sah sich die anderen Fotos an wo nur ihre Eltern, Tina und Laura zusehen waren auch ein Foto mit Knuddeluff war dabei und auch einige andere Fotos mit den meisten Teammitgliedern von S.T.A.R.S. „Sind das alles S.T.A.R.S. Mitglieder?“ fragte Jan. „Ja das sind die Meisten Ausbilder von uns und Freunde. Die hier zum Beispiel sind Reptain und Celebi Freunde von uns. Auf dem Bild siehst du Tom´s Eltern und hier die Betastaffel unserer Taubossstaffel.“ Erklärte Kari die gerade ins Arbeitszimmer kam um aus einer Schublade des Schreibtisches ihren PDA zu holen. Plötzlich fiel Jan´s blick auf ein Foto wo nur ein Pokemon zusehen war. „Oh wer ist das?“ fragt Jan und zeigte auf das Bild. „Hä? Welches Bild? Fragte Luna und sah auf das Bild auf das Jan zeigte. Es war das einzige Bild das sehr staubig war als ob es Jahre lang nicht mehr abgestaubt wurde. „Hm keine Ahnung wusste gar nicht das Papa so ein Bild hatte. „Mama weißt du was das für ein Bild ist?“ fragte Luna. Als Kari sich das Bild Ansah sagte sie: „Das ist ebenfalls euer Vater!“ sagte sie. Jerry ging näher heran und wischte mit seiner Hand über das Bild um den Staub weg zu wischen. „Hä? Aber das sieht nicht nach Vater aus. Papa ist doch ein Pikachu und das sieht mir nicht nach einem Pikachu aus.“ Kari antwortete: „Kein Wunder das du ihn nicht erkennst diese Form siehst du heute zum erstenmal. Das ist Pikablue das stärkste Pokemon das es gibt! Ich erzähl euch wie das Bild entstanden ist das war Genau vor 10 Jahren. Tomcat und ich gingen mit unseren Freunden zum Picknicken zu einem Bergsee nicht weit von hier weg es war 2 Monate nach dem Kampf mit Giratina. Wir hatte schönes Wetter und mussten das Ausnutzen. Wir trafen uns an dem See und hatten einen Wundervollen Tag. Kurz bevor wir Nachhause gingen hatte ich noch eine Idee und fragte euren Vater ob er sich Verwandeln würde für ein Foto. Er fragte natürlich sofort wieso und ich sagte für euch. Er sagte natürlich ist es nicht besser wenn wir ihnen gleich das original zeigen. Ich fragte natürlich weiter bis er dann doch ja gesagt hat. So entstand das Foto er wollte es euch persönlich zeigen hatte aber keine Zeit dafür und irgendwann haben wir darauf vergessen, aber egal jetzt los ins Esszimmer mit euch zeit fürs Abend essen.“ Als dies Kari sagte rannten sie alle ins Esszimmer. Nach dem Abendessen ging alle nach dem Duschen ins Bett.

Es war nun 21 Uhr und Jan, Tom, Jerry und Luna konnten nicht schlafen, sie mussten immer an das Bild von Jerry und Luna´s Vater denken. „Unglaublich findet ihr nicht?“ fragte Luna die anderen. „Ja ist es Luna!“ antwortete Jan. „Hätte nie gedacht das Mutter euren Vater meinte als sie mir einmal von Pikablue erzählt hatte.“ „Wie? Deine Mutter hat dir einmal von Pikablue erzählt Tom?“ fragte Jerry. „Ja! Hm ich hab eine Idee schauen wir uns noch mal das Bild an?“ fragte Tom, „Ja können wir aber wir müssen leise sein sonst gibt se ärger mit Mama.“ Sagte Luna und alle 4 standen auf und schlichen sich aus ihrem Zimmer. Als sie an das Zimmer von Kari vorbei kamen blieben sie stehen den sie hörten sie reden mit jemanden. „Ihr habt auch nichts gefunden Jack?“, „Nein tut mir leid Kari aber es ist als ob Tomcat vom Erdboden verschlugt wurde, Joe meint das eventuell Tomcat gar nicht gefunden werden will.“, „Jack gib mir mal Joe!“, „Okay Moment... Joe! Kari will mit dir reden!” „Komme schon. Ja bitte!“ Was willst du damit sagen das Tomcat gar nicht gefunden werden will!“, „Nun anders kann ich es mir nicht denken sonst hätten wir ihn schon längst gefunden!“, „Verdammt wo steckt er nur, okay geht zurück zur Basis ihr könnt für heute aufhören Danke ihr 3!“, „Kein Problem Kari wir wollen genauso wie du Tomcat wiedersehen! Team Gold Over and out!“ Nach dem Gespräch hörten die 4 das Kari auf und am ging und sagte traurig: “Tomcat wo bist du bloß….” Die Kinder schauten sich gegenseitig an und dann gab Jerry ein Zeichen das es weiter geht zum Arbeitszimmer seiner Eltern.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:13 pm

Kapitel 4: Der Brief

Nach etwa 10 Minuten Schleichen erreichten sie das Arbeitszimmer. „Okay los rein jetzt!“ sagte Jerry leise. Alle nickten und gingen rein und gleich zu dem Bild von Tomcat. „Hey Luna glaubst du wir können uns auch so Verwandeln wie Papa?“ „Keine Ahnung Jerry, aber es ist unglaublich das Papa das kann!“ antwortete Luna. „Lasst uns etwas spielen ich bin noch nicht müde und Morgen haben wir sowieso frei.“ Sagte Tom zu den anderen. Alle fanden die Idee klasse und spielten im Arbeitszimmer von Tomcat und Kari. Sie spielten abfangen mit ihrer Attacke Ruckzuckhieb und Agilität. Nur Luna nicht sie beobachtete das ganze. Plötzlich passierte es Tom und Jerry feuerten mit ihren Attacken Tom weil er nicht erwischt werden will und Jerry zur Verteidigung. Leider versteckte sich Tom hinter Tomcat´s Schreibtisch und es kam wie es kommen musste die Attacke traf den Schreibtisch und explodierte so stark das es eine der Verschlossenen Schubladen traf und ein Loch entstand. „Oh nein wenn das nicht Mama gehört hat dann ist sie taub!“ sagte Luna. „Das macht dir sorgen was glaubst du wenn sie sieht das wir Papa´s Schreibtisch demoliert haben!“ sagte Jerry alle 4 rannten zum Schreibtisch und sahen das Loch. „Hey was ist das?“ fragte Jan. „Lass mich mal sehen das ist ein Brief für euren Vater.“ Antwortete Tom. Als sie den Brief öffnen wollten kam auch schon Kari und die war sauer und sagte: „Was macht ihr hier ihr solltet doch im Bett sein! Oh nein was habt ihr mit dem Schreibtisch von Tomcat gemacht. Ihr geht sofort ins Bett und Morgen reden wir über den Schreibtisch.“ Alle 4 hatten keine Wahl und mussten gehorchen den Luna´s und Jerry´s Mutter war furchtbar sauer auf sie. Sie nahmen den Brief mit den Tom hinter seinem Rücken versteckt hatte.

Als sie in ihrem Zimmer waren mussten Jerry und Luna daran denken was für einen Ärger sie bekommen und hatten etwas Angst. „Hey ihr 2 warum zittert ihr so?“ fragte Jan. „Wegen Mama! Jerry kannst du dich noch daran erinnern was Mama damals mit Papa gemacht hat als er uns zu hart trainiert hat?“ Jerry schluckte kurz und sagte: „Ja! 3 Stunde ist sie hinter ihm her gejagt und hat ihn Regelrecht mit Energiebällen bombardiert. Als sie ihn erwischt hatte warf Mama ihn für 3 Tage aus dem Haus.“ „Ja auch wenn Papa stark ist hat er doch ein bisschen angst wenn Mama sauer wurde.“ Sagte Luna zum Abschluss. „Ui stimmt meine Mutter hat mich auch oft gewarnt das ich eure Mutter nicht Ärgern soll.“ Fügte Tom noch hin zu. „Aber jetzt mal zu was anderem Tom du hast doch noch den Brief oder?“ fragte Jan. „Ja hab ich, ich werden ihn mal vorlesen!“ und Tom holte den Brief hervor und begann ihn allen Vorzulesen in dem Brief stand folgendes: „Tomcat wir müssen es ein für alle mal klären. Komm morgen um Punkt 15 Uhr zur Ruine des Schattentempels. Solltest du nicht auf tauchen werde ich die nächst gelegene Stadt zerstören und so weiter machen bis du endlich auftauchst. Bis ich irgendwann nach Starlight City kommen und mir deine Familie vornehmen. Komm alleine oder ich werde einfach kurzer Hand den gesamten Planeten zerstören! –Sephiroth-! Als Tom fertig war dachten sie nach wer dieser mysteriöse Sephiroth war. „Hm der Brief ist mindestens 1 Jahr alt so wie er aussieht.“ Sagte Tom. „Vor einem Jahr ist auch Papa verschwunden das muss mit dem Brief zusammen hängen. Wir reden Morgen darüber ich bin Müde!“ sagte Luna und alle gingen schlafen.

Am nächsten Morgen um 10 Uhr wurde Luna wach und weckte ihren Bruder. „Hey Jerry auf wachen!“, „Wie? Oh Luna wie spät ist es!“ antwortete er und rieb sich die Augen und gähnte kurz. „Es ist schon 10 Uhr! Hilf mir mal Jan und Tom zu wecken!“ sagte sie und Jerry versuchte Tom zu wecken und Luna weckte Jan auf. Als Jan die Augen öffnete sah er Luna die sagte: „Guten Morgen du Schlafmütze!“ „Oh guten Morgen Luna!“ grüßte er zurück. Als er seine Augen komplett öffnete schien ein Sonnenstrahl durch das Fenster auf Luna der Strahl wurde von Luna´s Goldene Farbe reflektiert und Jan kam es vor als ob Luna glänzte. „Oh sie ist wunderschön. Luna glänzt ja richtig.“ Dachte sich Jan. „Öhm? Jan stimmt was nicht?“ fragte Luna und Jan wurde rot und antwortete„Nein alles in Ordnung!“, „Gut freut mich zu hören! Dachte schon du hast Fieber. So wie du rot bist!“ sagte Luna und lächelte. „Oh man ist die süß!“ dachte sich Jan und stand auf. „Tom jetzt komm schon wach auf es ist schon 10 nach 10 Uhr und meine Mutter wartet sicher schon auf uns mit dem Frühstück.“ Rief Jerry. „Was? Frühstück!“ sagte Tom und stand auf als ob man ihm ein Zauberwort gesagt hätte das Tom aufweckte. „Der letzte im Esszimmer ist ein lahmes Enton!“ rief Tom und düste wie ein Überschalljet ins Esszimmer. „Junge erst auf gestanden und durchbricht fast die Schallmauer!“ sagte Luna. „Hehe anscheinend haben wir ein Zauberwort gefunden um Tom schnell aufzuwecken. Haha.“ Sagte Jerry und alle lachten. 5 Minuten nachdem Tom ins Esszimmer kam kamen auch schon die anderen 3. „Na endlich wo bleibt ihr den ?“ fragte Tom. „Man Tom erst aufgestanden und bist Top Fit wie geht das!“ sagte Luna mit überraschter Stimme. „Hehe wie euer Vater wenn er Frühstück hört ist er nochschneller als Tom.“ Sagte Kari und brachte eine große Schüssel voll mit Beeren und stellte die Schüssel auf den Tisch. Als alle am Tisch saßen und aßen klingelte es auf einmal. „Oh na nu wer kann das um die Zeit sein.“ Sagte Kari und ging zur Haustür. Die Kinder aßen noch und hörten wie Kari die Tür auf machte und sagte: „Na so eine Überraschung! Jan von Team Thunderstorm was führt dich her und wie geht es Lana und Jerry!“ die Kinder hörten wie eine männliche Stimme anfing zu reden: „Guten Morgen Kari! Lana und Jerry geht es gut sie trainieren gerade im Hauptquartier und ich bin nur zu dir gekommen um dir das von Laura zu geben es ist eine Mission die uns zu gewiesen worden ist und Laura meinte ich soll dich fragen ob du nicht Lust hast mit Tom, Jan, Jerry und Luna uns auf die Mission zu begleiten.“ Die Kinder hörten dies und freuten sich sie wollten schon immer eine S.T.A.R.S. Mission mit erleben. „Hm.. Nein! Das haben sie sich nicht verdient das sie auf die Mission mit gehen! Dafür waren sie nicht brav genug.“ Sagte Kari. „Oh nein sie hat das mit Papa´s Schreibtisch nicht vergessen....“ sagte Jerry mit trauriger Stimme. „Man das ist nur deine Schuld und Tom´s! ihr musstet ja unbedingt die Attacken einsetzen ...!“ sagte Luna und war sehr sauer auf Jerry und Tom. Plötzlich begann wieder Jan zu reden: „ Och komm schon Chefin! Was haben sie den so schlimmes angestellt.“ Kari überlegte etwas und antwortete dann: „Hm na gut ich komme mit den Kindern mit, aber unter einer Bedingung ihr Räumt endlich mal euer Teamquartier auf. Gina war schon richtig wütend das ihr nie Ordnung haltet.“ „Okay, okay machen wir versprochen!“ sagte Jan und ging wieder und Kari kam wieder ins Esszimmer.

Als Kari wieder in das Esszimmer kam sah sie das alle 4 vor ihr standen mit funkelnden Augen. „Danke Mami das wir mitkommen dürfen!“ sagte Luna. „Hm das ist nur eine Ausnahme aber den Schreibtisch hab ich immer noch nicht vergessen.“ Sagte sie mit ernster Stimme. Kurz zu Team Thunderstorm vor 10 Jahren traten sie dem Team bei mit Tomcat´s Hilfe. Jan ist der Anführer des Teams seit her hat Jan und seine beiden Freunde Lana (Plusle) und Jerry (Minun) immer härter trainiert und sind heute eines von 4 Eliteteams von S.T.A.R.S. sie über nehmen noch schwerere Missionen als die anderen Teams ihre Missionen gehören zur Kategorie S mit 7 Sternen. Dies sind die schwersten Missionen nur das S.T.A.R.S. Alpha Team von Tomcat und die 4 Eliteteams machten solche Aufträge. Aber oft macht Tomcat solche Missionen alleine er nennt es „Aufwärmtraining“.

Kari und die Kinder Frühstückten fertig und Kari ging in das Arbeitszimmer und holte den Reserve PDA von Tomcat und gab ihn Luna da sie eindeutig die schlauste von den 4 Kindern war. „Hier Luna ich vertraue dir den PDA deines Vaters an. Normal bekommen nur S.T.A.R.S. Mitglieder den PDA oder Pokemon die in sich von uns kaufen.“ Sagte Kari und übergab ihrer Tochter den PDA. „Boa Super ich pass sehr gut darauf auf Mama!“ sagte Luna fröhlich und konnte es nicht glauben das sie doch tatsächlich einen PDA nutzen durfte. „Okay Kinder los ab in eure Anzüge die werdet ihr brauchen wir Treffen Team Thunderstorm in einer Stunde vor der südlichen Stadtgrenze. Alle düsten jetzt auch wie Überschalljets in ihr Zimmer und zogen sich ihre Kampfanzüge an. Luna hatte einen Violettenanzug und Jerry einen Orangenanzug. „Oh verdammt Vergessen ihr habt ja keine Kampfanzüge!“ sagte Luna und rief: „Mama wir haben ein Problem!“ als Kari das hörte ging sie ins Zimmer der Kinder und fragte: „Was den los Luna mein Schatz?“, „Tom und Jan haben keine Anzüge.“ Kari hatte mit so etwas schon längst gerechnet und ging in ihr und Tomcat´s Zimmer und holte 2 Anzüge. Als sie wieder ins Kinderzimmer kam gab sie Tom einen Kampfanzug der genauso wie Tomcat´s Anzug aussah und Jan übergab sie den gleichen Anzug wie der ältere Jan ihn hatte. „So erledigt!“ sagte Kari und lächelte. Alle waren nun bereit und sie gingen los. Nach einer weile fragte Luna ihre Mutter was das für ne Mission ist. „Luna schau doch einfach auf den PDA Passwort 5569773210 eintippen und dann Missionsinfo.“ Sagte Kari, „ 5569773210 und dann auf Missionsinfo. Okay hab ich hört mal zu was das für ne Mission ist!“ sie las vor: „ Gesucht Team Totenkopf wegen Betrügerei. Zu letzt gesichtet in der nähe der Kleinen Steppe! Einsatz Priorität: Hoch, Gefahrenstufe: Hoch. Missionskategorie: Stufe S****. Knuddeluff Gilde Gescheitert ein Team wurde gefangen genommen. Übergabe an S.T.A.R.S. Hauptquartier durch Meisterin Knuddeluff. 1. Einsatzziel: Finden sie Team Totenkopf, 2. Einsatzziel: Retten sie das Gefangene Team: Sky, 3. Nehmen sie Team Totenkopf fest und übergeben sie, alle 3 an das S.T.A.R.S. Hochsicherheitsgefängnis in Starlight City Direktoren des S.T.A.R.S. Gefängnis Spike und Knakrack!! Teilnehmende Teams an dieser Mission: Thunderstorm, als Unterstützung die Taubossbetastaffel von Comander Ace Autorisiert und als Einsatzleiterin Second General Comander Kari.“ Die Kinder konnten es nicht glauben wie genau die Missionsinfo war. „Hmpf Skunktank und sein Team werden es nie lernen dieses mal sitzen sie locker 1 Jahr im Gefängnis!“ sagte Kari. „Hä? Wie Mami kennst du etwa die Gesuchten?“ sagte Luna. „Ja vor 14 Jahren haben sie uns schon mehrmals reingelegt ich dachte nachdem wir sie gerettet und 2 Jahre später Festgenommen hatten hören sie auf mit ihren Betrügereien. Man Tomcat wer aber jetzt richtig sauer auf die 3! Immerhin hat er sich für sie eingesetzt damit sie nur 1 Monat sitzen.“ Die Kinder sahen das Kari verdammt wütend war. „Mami eine frage wie ist eigentlich dieser Ace so?“ fragte Jerry. „Ace? Ein sehr freundliches Tauboss wir kennen ihn schon sehr lange Blaze hat ihn selbst trainiert und geformt.“, Hoffentlich hat er gefrühstückt ich mag nicht als sein Futter enden!“, „Haha mein Sohn Ace tut niemanden was an. Du musst keine angst haben.“, „Hehe ja Brüderchen Tauboss lieben kleine Pichu zum Frühstück!“, „Luna jetzt ärger nicht deinen Bruder!“, Entschuldigung Mami!“ Nach etwa 1 Stunde erreichten sie den Treffpunkt wo Thudnerstorm schon wartete. Kari nahm alle 4 Kinder auf ihren Rücken und ging zum Team Thunderstorm und sagte: „Okay wo ist die Taubossbetastaffel?“ „Die braucht noch 5 Minuten!“ sagte ein Plusle neben einem Pikachu mit einem Roten Stirnband. „Äh? Mami wer sind die drei da?“ fragte Jerry. „Oh hab ich euch vergessen vorzustellen. Hey ihr 3 ich möchte euch jemanden Vorstellen!“ „Oh wen?“ fragte Minun und er sah auf Kari´s Rücken 4 Pokemonkinder. „So ihr 4 das Plusle dort ist Lana, das Minun ist ihr Bruder Jerry oder auch J. genannt und das ist Jan aber er will lieber Kid genannt werden.“ „Hallo ihr 4!“ begrüßten alle die 4 Kinder. „Team Thunderstorm das ist meine Tochter Luna und mein Sohn Jerry. Das ist Juna´s Sohne Tom und sein Freund Jan!“ Alle 4 begrüßten das Team und bald darauf kam auch schon die Betastaffel zum Treffpunkt.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:14 pm

Kapitel 5: Die erste Mission für die Kinder!

Die Tauboss landeten und auch Ace war dabei. „Hi J., Lana und Kid! Wie geht´s?“ fragte und begrüßte ein Tauboss sie. „Oh Hallo Ace uns geht es gut und selber?“, „Na wie wohl Super Gut und Einsatzbereit!“ ,“Tz Ace begrüßt man nicht normal den Ranghöchsten als erstes?“ , „Oh Kari tut mir leid aber Team Thunderstorm hab ich ja schon lange nicht mehr gesehen!“, „Okay ich verzeihe dir noch einmal!“ und sie lächelte. Dann erspähte Ace Jerry und die anderen 4 und schaute dann wieder zu Jerry. Jerry begann zu zittern und sagte ängstlich: „B- bitte Fries mich nicht ich schmeck nicht g- gut!“, „Haha wieso sollte ich dich fressen wer hat dir den das erzählt.“ Und Ace lächelte „Hm obwohl ich hab Hunger!“ sagte Ace und Jerry hat nun noch mehr angst und seine Schwester kam näher an ihn heran und flüsterte ihm ins Ohr: „Pass auf ich schätze mal er sieht dich schon als seinen Snack!“ das war es Jerry hatte Angst und versteckte sich hinter seiner Mutter. „Bitte Fries mich nicht.“ Dachte sich Jerry. „Hey Beta 2 gib mir mal was von unserer Ration!“, „Klar hier ist dein Gemüselaibchen!“ und Beta 2 warf Ace ein Gemüselaibchen zu. Als Jerry das sah war er erleichtert aber hatte immer noch Angst. „Haha du kannst aber langsam wieder hervor kommen Jerry Ace ist Vegetarier der will dich also nicht fressen aber das müsstest du doch eigentlich wissen er war schon oft bei uns zum essen nur du hast mal wieder geschlafen!“ saget seine Mutter. „Haha reingelegt Bruderherz!“ sagte seine Schwester und lachte. „Och wie gemein Luna! Wieso ärgerst du mich immer...“, „Hehe weil man das bei dir leicht schafft!“ und alle lachten. Nach dieser witzigen Einlage wurden die Details und die Aufträge nochmal besprochen. „Okay ihr wisst worum es geht vor 3 Tagen hat mal wieder Team Totenkopf Pokemon betrogen die Hilfe brauchten und viel einkassiert aber die Mission nie zu ende gebracht dadurch mussten viele doch zur Knuddeluff Gilde oder zu uns.“ Sagte Kari. „Hm kassieren aber die Mission nicht machen die lernen es nie!“ sagte Ace, „Na ja nach dem sie 30 Pokemon ausgenutzt hatten wurden sie zur Fahndung ausgeschrieben die Knuddeluff Gilde ist gescheiter anscheinend haben sie sich stark verbessert. Sie haben es sogar geschafft ein Team Gefangenzunehmen und fordern ein hohes Lösegeld für das Team und ab diesem Zeitpunkt wurde das ein S.T.A.R.S. Polizeieinsatz. Wir sollen sie festnehmen und das Team befreien ihr Versteck liegt irgendwo in der Kleinen Steppe. Ace deine Leute sollen uns helfen das Versteck zu lokalisieren. Kid dein Team übernimmt das eindringen in das Versteck ich werde euch helfen das sollte ein Kinderspiel die zu schnappen aber rechnet dennoch mit allem.“ Alle gaben ein Zeichen das sie es Verstanden haben und so machten sie sich auf den Weg.

Kari, die Kinder und Team Thunderstorm marschierten zur Kleinen Steppe während Ace und seine Leute voraus flogen. „Wie lange werden wir brauchen Kari?“ fragte Lana. „Hm laut dem PDA mindestens noch 3 Stunden.“, „Wow das wird spannend ich hab Mami noch nie ernsthaft kämpfen sehen Papa meinte ja das Mami eine spitzen Kämpferin ist.“ Sagte Jerry leise zu den anderen. „Ja meinen Mutter hat auch gesagt Kari sei sehr stark. Sie hat sogar Großmutter Mia beinahe besiegt.“ Sagte Tom. „Deine Großmutter?“ fragte Jan. „Ja Großmutter Mia ist auch sehr stark und auch sehr weise. Leider ist sie vor 3 Monaten aufgebrochen um den Vater von Jerry und Luna zu finden.“ Antwortete Tom . Nach 2 Stunden biepste das PDA von Tomcat. Luna sah sich das an und entdeckte eine Video übertragen die aber nicht von Ace war. „Hey Luna was starrst du den PDA so verwirrt an?“ fragte ihr Bruder. „Da ist eine Videoübertragung aber nicht von Ace.“ Flüsterte sie leise. „Mami lasst du uns mal runter wir möchten ein bisschen alleine gehen?“ fragte Luna. „Klar aber bleibt ganz nahe bei uns. Ich hoffe ihr haltet das Tempo mit Kinder.“, „Klar wird schon schief gehen!“ antwortete Luna und Kari lies sie absteigen und ging weiter, aber Luna und die anderen 3 hielten etwas abstand und Luna gab jedem der 3 ein paar Funkkopfhörer und sie steckten sie sich in die Ohren. Als alle ihr Kopfhörer angelegt hatten öffnete Luna die Nachricht. Unbekannter: „Hallo kann... mich ...je.... hören? krch“, Luna: „Ja aber sehr schlecht die Verbindung ist miserabel.“ Unbekannter: „Ei.. mo... bi.... ich versuch e...... Postion. Krch...“ Luna und die anderen erkannten die stimme nicht so gut wegen dieser Störungen und warteten bis nach 5 Minuten der Unbekannte noch einmal meldete. Unbekannter: „Geht es so besser?“, Luna: „Ja aber wir haben kein Bild nur eine Störung!“ Der PDA zeigte nur einen Flackernden Schnee wie man ihn sonst nur die einem kaputten Fernseher sah. Unbekannter: „Egal mit wem spreche ich?“, Luna: „Mein Name ist Luna! Und wer sind sie?“ Unbekannter: „Nennt mich Draco! Bist du ein Mitglied von Team S.T.A.R.S.?“ Luna wusste nicht ob sie ihm trauen können und sagten auch wenn es nicht ganz Stimmte: „Ja! Bin ich und meine Freunde auch!“ Draco: „Ah Gut ihr seit bestimmt gerade auf dem Weg zum Versteck von Team Totenkopf hab ich recht?“ Luna: „Ja aber woher wissen sie das?“ Draco: „Das tut nichts zur Sache ich will euch warnen Team Totenkopf erwartet euch schon und hat einen Hinterhalt geplant.“ Jerry: „Einen Hinterhalt?“ Draco: „Wer bist den du?“ Jerry: Ich heiße Jerry und Luna ist meine Schwester wir sind im selben Team.“ Draco: „Okay, ja ein Hinterhalt ihr müsst unbedingt Kari warnen vor dem Hinterhalt ich sag euch gleich.......“ Plötzlich ertönte von weitem eine Stimme über das PDA es war nicht dieser Geheimnisvolle Draco und die Stimme sagte: „Da ist er. Ich hab ihn gefunden los schnappen wir ihn uns und bringen ihn zum Boss!“ Draco: „Verdammt sie haben mich entdeckt! Ich muss weg sorry das ich euch nicht weiter helfen kann aber warnt unbedingt Kari!!“ Und die Verbindung riss ab. „Draco bitte melden!! Draco!“ rief Luna aber sie bekam keine antwort mehr. „Schwesterchen wer war das?“ fragte Jerry. „Keine Ahnung aber wir müssen Mama warnen!“ Als Luna das PDA ausschalten wollte entdeckte sie eine Blickend das Wort Download Abgeschlossen und Datei öffnen. Luna zögerte und entschied sich die Datei zu öffne. Plötzlich herschien eine Karte die das Versteck und alles in 1 km umkreis zeigte.

Luna und die anderen rannten sofort zu Kari und zeigten ihr nicht nur die Wiederholung von der Nachricht sondern auch die Karte. „Halt Leute!!! Kommt sofort her und Lana informiere sofort Ace er soll unbedingt die Datei sehen die ich ihm geschickt habe!“ rief Kari und Lana tat das um gehend. Lana: „Ace bitte kommen!“, Ace: „Ja was gibt es?“, Lana: Landet umgehend und seht euch die Datei an die ihr von Kari bekommen habt und auch das Video keine Ahnung warum!“, Ace: „Verstanden!“
„Okay Kari hab Ace informiert!“ rief sie zu Kari. „Gut gemacht Lana!“ Alle versammelten sich auch die Kinder und sie sahen sich noch mal das Video an oder besser die Funkübertragung an. „Wer ist das?“ fragte Kid. „Keine Ahnung aber eines ist klar er kennt sich gut aus mit Aufklärung und wusste sogar wie er uns am besten erreicht und seine Karte die er geschickt hat erst.“ Sagte Kari. „Glaubst du er kannte Tomcat?“ sagte J. „Hm von jemanden der Draco heißt hat er nie erzählt aber egal dank ihn hat jetzt das Team Totenkopf keine Chance!“ alle Beratteten sich und teilten neu ein auch die Kinder bekamen einen Auftrag da sie alle 4 klein waren. „Okay da ihr 4 so klein seit geht ihr mit Kid mit er bringt euch hinter das Haus dort ist ein Luftschacht der direkt zu dem Gefangenen Team führt. Ich weis Lana und J. wären auch klein genug aber sie müssen mir helfen bei der Ablenkung. Verstanden?“ fragte Kari. „Ja Mami verstanden verlass dich auf uns. Papa hat uns zwar hart beim Training ran genommen und können Papa jetzt alle Ehre machen damit er stolz auf uns sein kann wo immer er auch ist.“ Sagte Luna und Kari wurde etwas traurig an scheinend vermissten Jerry und Luna ihren Vater noch mehr als sie. „Tomcat schade das du nicht hier bist. Ich glaube du würdest dich freuen was aus den beiden geworden ist. Ich bin mir sicher Jerry wird es auch schaffen seine Pikablueform zu erreichen er ist jetzt schon stärker als du in deiner Jugendzeit ich hoffe dir geht es gut wir vermissen dich sehr.“ Dachte Kari und aus ihrer Traurigkeit schaffte es sie doch noch zu lächeln. 2 Stunden später hatten sie das ziel erreicht und blieben außerhalb des 1 km Radius. „Okay 1km noch und wir sind bei Versteck. Lana und J. los ihr folgt mir und Kid du gehst jetzt mit den Kindern diesen Pfad er führt euch direkt an dem Hinterhalt vorbei und halte dich dann bereit für deinen Angriff wenn die Kinder im Luftschacht sind. Luna du wirst dann als erstes den Schacht betreten auf den PDA hab ich euch die Richtige Route durch den Schacht markiert. Übertreibt es aber nicht befreit nur das Team Sky und wartet dann 10 Minuten danach könnt ihr den Raum verlassen.“ Erklärte Kari ihnen den Plan und alle 4 nickten das sie es Verstanden haben. Keiner von ihnen bemerkte aber das sie beobachtet wurden von einer Person in einer Schwarzen Kutte.

Kid ging mit den Kindern den Pfad entlang während Kari und die anderen 2 Mitgliedern von Team Thunderstorm den vorher geplanten Weg gingen sie wussten aber das auf diesem Weg der Hinterhalt war aber sie wollten ja nur von Kid und den Kindern ablenken. Alle 4 merkten aber nicht das sie von der Person in der Schwarzen Kutte verfolgt wurden. „Okay Lana und J. wir sind gleich an der Stelle wo der Hinterhalt ist. Wie lange braucht Kid´s Gruppe noch?“ , „Ungefähr noch 5 Minuten Kari.“ Sagte Lana leise. Kid gingen immer noch den Weg weiter und ihr Verfolger blieb auf abstand um nicht entdeckt zu werden. „Ich hab so ein Gefühl als ob wir verfolgt werden!“ sagte Tom. „Hm.. das bildest du dir nur ein Tom!“ , „Bist du dir sicher Kid? Na ja aber dennoch ich hab da so ein flaues Gefühl im Magen.“, Hey Tom hast du etwa angst?“ fragte Jan. „Nein! Hab ich nicht, ich bin immer hin von meinem Vater und meiner Mutter extrem hart trainiert worden!“, „Pss jetzt wir erreichen bald das Ziel!“ unterbrach Luna. „Unglaublich sie ist so Erwachsen obwohl sie gerade mal so alt ist wie ich! Anders als ihr Bruder! Ach Luna ist was ganz besonderes wie ihre Mutter.“ Dachte Jan und beobachtete Luna weiter. Kari und ihre Gruppe lies nun die Falle zuschnappen. Als sie einen schmalen Pfad erreichten hörten sie auf einmal. „Hahaha ihr seit direkt in unsere Falle getappt wie unvorsichtig!“ rief jemand und 6 Pokemon sprangen aus ihren Verstecken und kreisten die 3 ein. „Okay macht euch bereit!“ rief Kari und aus Lana und J. backen zuckten Blitze heraus als ob sie sofort angreifen wollten. Ach Kari konzentrierte sich und eine grünleuchtende Aura die für alle sichtbar war um gab sie. „Haha sie an das Lorblatt kann wohl ihre Aura kontrollieren aber nicht nur sie.“ Sagte ein Snibunna das sie kannte. „Hm hätte ich es mir doch denken können Auron! DU hast dich kein bisschen geändert seit damals.“ Rief Kari wütend. „Hehe das ist Schnee von gestern Giratina wurde von Tomcat besiegt und hat uns zwar erlöst, aber ich habe Rache geschworen weil er mich mehr als einmal gedemütigt hat.“, „Du bist schwach geworden glaubst du wirklich du hast eine Chance gegen ihn erst musst du mal mich besiegen!“, „Stell dir vor Kari das hatte ich auch vor erst du dann deine Kinder, der junge Tom und dann ist Tomcat dran!“ , „Du wirst nicht mal in die nähe meiner Kinder kommen dafür sorge ich schon!“ und Kari wurde immer wütender. Auron und seine Kumpels konzentrierten sich ebenfalls und ein weiße Aura um gab sie. „Dann zeig mir ob du Trainiert hast die letzten 10 Jahre. Kari gehört mir ihr könnt euch die beiden Zwerge vor nehmen!“ „5 gegen 2 ist unfair!“ rief Ace und landete vor einem der Snibunna und 2 seiner Mitglieder ebenfalls. „Hehe lecker Boss heute gibt es auch noch Geflügel zum Abend essen!“ sagte eines der Snibunna. „Hehe ihr solltet lieber den Himmel im Auge behalten. Los Ibitakteam schnappt euch diese lästigen Taubossstaffelmitglieder!“ als Auron dies sagte kamen 3 Ibitak zur Hilfe. „Hehe glaubst du wirklich meine Staffel besteht nur aus 3 Mitgliedern. Los Beta 4, Beta 5 und Beta 6 schnappt euch die Ibitak!“ sagte Ace über Headset und bekam auch prompt eine antwort. „Verstanden Ace überlass das uns!“ sagte Beat 4. Nun hatten alle einen Gegner.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:14 pm

Kapitel 6: Unbekannte Helfer!


Der Verfolger stand nun ungefähr 50 Meter hinter der Gruppe von Kid auf einem Ast eines großen Baums. Als er plötzlich von hinten eine weibliche Stimme hörte die sagte: „Endlich hab ich dich gefunden!“ „Hm Gwen was machst du hier!“ sagte er und drehte sich um aus einem Dunklen Teil des Waldes kam nun ein weibliches Lucario die ebenfalls eine Schwarze Kutte trug. „Draco darf man erfahren warum du hinter ihnen herschleichst wir müssen dem Meister Bericht erstatten!“, „Das geht dich nichts an Gwen!“, „Ich verstehe dich nicht seit wir dieses Lorblatt, das Pikachu, die 3 Pichu, das Endivie und Plusle und Minun entdeckt haben benimmst du dich sehr komisch! Und dann änderst du einfach unsere Aufgabe!“ „Sei Still Gwen!! Ich bin kein Untergebener von ihm Verstanden!“ rief Draco und eine große Energie ging von ihm aus und drückte Gwen zurück. „Argh! Entschuldigung Draco aber bitte beruhige dich sonst entdecken sie uns!“ und er beruhigte sich wieder. „Gwen geh zu dem Lorblatt und erstatte mir bericht wie es um sie steht Verstanden!“, „Verstanden Draco aber hoffentlich bereuen wir das nicht immer hin wenn er das erfährt möchte ich nicht in deiner Haut stecken!“ ,“Las das meine sorgen sein Gwen und jetzt los!“ sagte er und sie verschwand und er folgte weiter Kid und den Kindern. Währendessen kämpften Kari, Lana, J. und die Taubossstaffel mit den Snibunna und Ibitak. „Spukball!“, „Energieball!“ und beide Attacken prallten aufeinander und ein Explosion erschütterte den ganze Ort. „doppelter Donnerblitz!“ riefen J. und Lana. „doppelte Eisstrahl!“ riefen ihr beiden Gegner und die Attacken prallten aufeinander im Moment waren alle gleich stark. „Stahlflügel!“ rief Ace und das Snibunna verteidigte sich mit der Kratzfurie. „Kari!!! Ich mach dich fertig das du es nur weist!! Eisstrahl!“ , „Vergiss es Auron du hast Tomcat nicht besiegt und mich wirst du schon gar nicht besiegen! Rankenhieb!“ rief Kari und traf Auron immer wieder mit ihrem Rankenhieb. „Verdammt sie ist Stärker als vor 10 Jahren! Da hilft mein ganzen Training nichts!“ rief Auron vorschmerzen und erkannte immer mehr das Kari einfach zu stark ist. „Giftwolken Kombi!“ rief jemand und eine schwarze Wolke um hüllte Kari und die anderen. Kari kannte diese Technik und hielt die Luft an. Doch J., Lana und die anderen wurden überrascht und verloren das bewusst sein. Als sich der Rauch verzog standen nur noch Kari, Auron, Auron´s Leute und die Ibitak.

Kari war nun auf sich alleine gestellt und nun kam auch das Team Totenkopf. „Auron jetzt dürftest du leichtes spiel haben und wehe du vergeigst es dann gibt es ärger!“ sagte das Skunktank. „Okay Boss! Das wird jetzt leicht!“ antwortete Auron und das Team zog sich wieder zurück um die Gefangenen zu beaufsichtigen. „Hehe mal sehen ob du gegen uns alle eine Chance hast!“ sagte er und alle griffen auf einmal an. Gwen die alles beobachtete erstattete widerwillig Draco Bericht und sagte: „Sieht schlecht aus für das Lorblatt!“, Draco: „Okay Gwen greif ein aber gib dich nicht zu erkennen!“, Gwen: „Hm ich hoffe du weist auf was du dich da einlässt melde mich später wieder!“ Und die Geheimnis volle Gwen betrat den Kampf. Kari konnte ausweichen und erwischte 2 Gegner mit ihrer Attacke Bodyslam und schaltete sie aus. „Platz da jetzt komm ich!“ rief eine weibliche Stimme und sprang von einem Baum und landete neben Kari. „Wer bist du?“ fragte Kari, „Das tut nichts zur Sache ich will dir nur helfen!“ und Gwen packte ihre Kutte und warf sie mit einem schnellen Wurf zur Seite und Kari sah ein Lucario in einem Schwarzen Kampfanzug denn sie nicht kannte. Des weiteren hatte sie einen langen Stock auf ihrem Rücken der aus dem Stabilsten Holz war das Kari kennte der Stahleiche. Diese war so stabil wie gehärtetes Metall und beinahe unverwüstlich. „Überlass das mir ich brauch gerade mal 20 Sekunden für diese Typen!“ sagte Gwen. „Was? Nur 20 Sekunden?“ fragte Kari. „Ja! Sieh zu und lerne kleine.“ , „Was? Kleine? Ich bin die Leiterin der S.T.A.R.S:!!“ sagte Kari wütend. „So und dann bringst du so eine schwache Leistung, aber egal ich helfe dir wenn du willst darfst du mit machen wen du kannst!“ sagte Gwen und Lächelte fies. „Haha du Kleine glaubst du kannst es mit uns aufnehmen? Das ich nicht lache!“ Gwen griff nach ihrem Stock und plötzlich verschwand sie vor Auron und dann fielen nach nur 10 Sekunden alle sein Komplizen um und waren K.O. nur noch Auron stand und Gwen tauchte wieder vor ihr auf. „Wie hast du das gemacht?“ und Auron fiel auch um. „Tz wie enttäuschend nur 12 Sekunden!“ sagte Gwen und steckte ihren Stock wieder in die Tasche am Rücken und zog sich ihre Kutte wieder an. „Du bist schnell! Das waren 12 Kicks bei den Typen die Rechts standen 20 Schläge mit deiner Faust und bei Auron 9 Hiebe mit dem Stock aus Stahleiche sehr beeindruckend du könntest mit meinem Ehemann mithalten!“ sagte Kari. „Du hast mir tatsächlich folgen können?“ fragte Gwen. „Ja Dank des Trainings mit meinem Mann! Er hat mir gezeigt wie ich seinen Bewegungen folgen kann.“ Sagte Kari. „Wer ist dein Mann? Ist er stark?“ fragte Gwen neugierig vielleicht war ja Kari´s Mann eine Herausforderung für sie. „Er heißt Tomcat und ist das stärkste Pikachu und Pokemon das es gibt und er ist ein Meister des Schwertkampfes!“ sagte Kari und als das Gwen hörte sagte sie: „Interessant wo find ich ihn?“ fragte Gwen. „Ich weis es nicht er verschwand vor einem Jahr.“ Antwortete Kari und Gwen gab ihr einen Zettel und sagte dazu: „Das ist die Nummer von meinem PDA sollte er irgendwann Auftauchen soll er mich anrufen!“ und Gwen verschwand wieder. Kari war nun alleine und kümmerte sich um die anderen. „Okay Kid jetzt seit ihr dran!“ sagte Kari noch leise.

Kid und die Kinder kamen mittlerweile beim Eingang des Luftschachtes an. „Hm okay das ist der Luftschacht ich mach das Gitter runter und Helfe euch reinzuklettern!“ sagte Kid. Draco beobachtete die Ereignisse als hinter ihm Gwen auftauchte. „Gwen was willst du wieder hier?“ , „Ich will Infos kennst du zufällig ein Pikachu das Tomcat heißt?“ fragte Gwen. Also Draco dies hörte erschrak er und fragte sie: „Woher kennst du diesen Namen?“, „Das Lorblatt dem ich helfen sollte ist anscheinend seine Ehefrau. Also was ist ich sehe es doch du kennst ihn! Hab ich recht?“ Draco wusste er konnte sie nicht anlügen und sagte: „Tomcat ist Tod er wurde von einem schwarzen Pikachu im Kampf besiegt und getötet worden. Er war ein starkes Pikachu ich selber wäre gerne gegen ihn Angetreten er war es der Giratina besiegt hatte.“, „Hm schade ich hab dem Lorblatt einen Zettel gegeben wo meine Nummer draufsteht für diesen Tomcat.“, „Mach dir nichts draus du kannst dich ja mal mit dem Lorblatt messen was ich weis ist sie fast genau so stark wie ihr toter Ehemann.“ „Ach ja Draco und wieso sollte ich ihr dann helfen diese nieten hätte sie dann auch locker besiegt!“, „JA hätte sie aber sie ist zur Zeit schwach weil sie ihren Ehemann den sie so liebt vermisst. Gib ihr etwas Zeit um sich von ihrem Schmerz zu erholen und ich Verspreche dir sie wird ein mehr als würdiger Gegner für dich. Gut die Kinder sind im Schacht los wir folgen ihnen!“ und Gwen und Draco verschwanden. Kid drückte sich an die Wand und beobachtete den Eingang zum Versteck. Kid drückte auf einen Knopf an seinem Headset und sagte: „Luna kannst du mich hören?“ Luna: „Krch Klar laut und deutlich wir nähern uns der ersten Abzweigung. Krch..“ Kid: „Gut behalte den PDA im Auge. Der Haupteingang ist nicht so stark bewacht und Kari und meine Freunde werden sicher bald hier sein!“ Jan: „Verstanden! Kid ich spreche gerade für Luna sie bespricht unsere nächsten Schritte mit Tom und ihrem Bruder. Krch..“ Kid: „Okay Jan ich behalte euch auf meinem PDA im Augen und beobachte weiter den Eingang!“ Jan: „Verstanden Jan over and out! Krch...“ Plötzlich entdeckte Kid ein Pokemon das eine Schwarze Kutte anhatte. „Wer ist den das? Mal hören was es sagt. „Okay Gwen das mach ich alleine geh du zu unsere Meister und erstatte Bericht aber lass unsere Aktion hier aus!“, „Gut Draco aber lass dir nicht zuviel Zeit du weist das unser Meister nicht sehr glücklich ist wenn man ihn warten lässt.“, „Ja ja! Aber jetzt ab mit dir sonst bekommst du auch noch ärger!“ und Gwen verschwand. „Hm das ist also dieser Draco der uns vor dem Hinterhalt gewarnt hat. Ich bleib aber lieber hier wer weis ob er Feind oder Freund ist.“ Dachte sich Kid und beobachtete weiter. Die Kinder wiederum haben nun die zweite Abzweigung erreicht. „Wo jetzt lang Luna?“ fragte Tom. „Moment ich Check mal die Pläne auf dem PDA! Ah nach links aber vorsichtig da geht es jetzt 5 Meter runter als macht die Kletterseile bereit die uns Kid gegeben hat.“ Tom und Jerry befestigten mit sehr starken Magnete die Verankerung für die Seil und machten sie fest. „Okay ich bin fertig Jerry du auch?“ , „Ja bin ich Tom. Luna komm her du Kletterst vor.” Luna hielt sich mit ihre Pfoten fest und kletterte als erste nach unten danach Jan, Tom und ihr Bruder. „Gut mir müssen noch 20 Meter weiter dann sind wir bei dem Raum wo das Team gefangengehalten wird.“ Erklärte Luna und alle schlichen leise den Metallfarbenem Schacht weiter. Nach 3 Minuten erreichten sie ein Gitter unter dem ein Raum war und hörten 3 Pokemon reden Luna gab ein Stopsignal und zeigte das sie herkommen sollten. Alle 4 Schauten durch das Gitter und sahen 3 Pokemon an einem Tisch sitzen eines war ein Smogmog, eines ein Iksbat und ein eher Fettes Skunktank und die Kinder hörten ihnen zu. „Hey Boss glaubst du das Auron langsam mit Kari fertig ist?“ „Hehe wenn nicht dann bekommt er keinen Poké von uns Smogmog!“ „Ja aber Boss glaubst du das die Knuddeluff Gilde die Poké zahlen wird?“ fragte das Iksbat. „Hehe werden sie nachdem sie erfahren haben das die S.T.A.R.S. besiegt wurden!“ Die Kinder konnten es nicht glauben. „Was Mama wurde besiegt? Das glaub ich nicht!“ sagte Jerry. „Nein ich bin mir sicher sie hat sie ordentlich verhauen und kommt gleich Brüderchen!“ , „Ja Luna hat recht! Eure Mutter ist sehr stark!“ beruhigte Jan den zweifelnden Jerry. „Los weiter! Wir müssen das Team befreien!“ sagte Tom und sie gingen weiter. „Okay wir sind nun an der Stelle los Tom guck mal durch das Gitter!“ Tom zwängte sich an Luna vorbei und schaute durch das Gitter und sah ein Glumanda dem der Schwanz und das Maul mit einem Seil festgebunden war, ein Nidorino das ebenfalls gefesselt war und den Anführer einem Schwalboss. Alle 3 waren zu einem Packet zusammen geschnürt worden. „Ich sehe sie los Jerry schneide das Gitter mit deinem Donnerschock los damit ich es raus heben kann mit Jan!“ sagte Tom und Jerry ging zum Gitter und schneiden wie mit einem Schneidbrenner mit einem Durchgehenden Donnerschock um das Gitter herum. „Ja gut machst du das Bruderherz los noch ein Stück dann können wir es raus heben.“ Feuerte Luna ihren Kleinen Bruder an. Durch das Treiben im Luftschacht wurde Team Sky wach und das Nidorino fragte leise: „Schaut mal nach oben!“ als es dies sagte schauten alle nach oben und sahen wie es von oben Funken regnete. „Ja gut gemacht Jerry jetzt können wir es raus heben!“ sagte Tom und lächelt Jan und Tom packten das Gitter an 2 Seiten und hoben es heraus.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:15 pm

Kapitel 7: Team Totenkopf wird verhaftet.

Das Gitter war Weg und Jerry befestigte ein Seil und Jan das zweite Seil und warfen es durch das Loch wo das Gitter war. Tom rief leise nach unten: „Team Sky wir sind hier um euch zu befreien. Wir sind Mitglieder von S.T.A.R.S. und 2 weiter Team müssten gleich unseren Rückzug decken.“ „Toll sind wir froh das ihr uns raus helft!“ rief leise das Schwalboss nach oben. „Kid bitte kommen hier Jan wir sind an der Position und befreien das Team jetzt wie sieht es bei dir aus?“ , Kid: „Ah gut aber wartet noch Kari und Ace sind noch nicht aufgetaucht und sag Tom er hatte recht wir wurden Verfolgt von einem Pokemon in einer Schwarzen Kutte ich sehe es gerade auf der anderen Seite den Eingang beobachten! Krch....“ Jan: „Verstanden! Krch...“ , „Jetzt bin ich mal gespannt wer da runter kommt die hören sich an wie Kinder!“ sagte Nidorino zu seinen Kameraden. Nach etwa 2 Minuten sah das Team Sky 2 Pokemon die am Seil nach unten rutschten. „Das ist ein Goldenes Endivie und ein Blaues Pichu! Das sind doch tatsächlich Kinder!“ sagte Nidorino Überrascht. Als Luna und Tom unten waren riefen sie nach oben das Jerry und Jan runter kommen sollen. Luna ging sofort zur Tür und hörte Schritte die näher kamen sie gab Jerry und Jan ein Zeichen das sie sofort die Seile Nach oben holen sollen und das Gitter wieder einsetzten und Luna gab Tom ein Zeichen sich zu Verstecken. Tom Versteckte sich hinter Schwalboss und Luna auf der Linken Seite. Als die Tür sich öffnete sich die Tür und verdeckte so Luna die nun hinter der Tür war. Ein fies aussehendes Glutexo trat ein und sagte: „Hehe wie geht’s den gefangenen ich hoffe ihr bemüht euch nicht die Fesseln zu lösen den der Boss hat noch etwas mit euch vor. Haha“ und es ging zu den gefesselten Team und trat alle 3 kräftig in den Bauch. „Argh du Feigling!“ rief das Schwalboss wütend. „Hehe wie war das?“ fragte das Glutexo und trat noch 4 mal zu und ging wieder.

Als es wieder weg war öffneten Jan und Jerry wieder das Gitter und rutschten ebenfalls an den Seilen runter und Tom begann mit seinem Donnerschock die Fesseln durch zuschneiden und Luna half mit ihrem Rasierblatt während Jerry die Tür beobachtete und Jan Kid mitteilte das Schwalboss verletzt wurde. „Okay verstanden ich melde mich dann wenn ihr raus könnt! Krch..“ sagte Kid. „Okay Ace und Kari sind immer noch nicht da anscheinend wird das noch dauern!“ sagte Jan. „Na ja wir haben ein größeres Problem die Tür ist verschlossen da kommen wir nicht raus und durch den Luftschacht geht es auch nicht die 3 sind viel zu groß und Schwalboss ist verletzt. „Ach Kinder geht schon. Argh verdammt das tut weh!“ sagte Schwalboss und hielt sich den Bauch. „Leg dich lieber hin Mama wird dich bestimmt heilen können.“ Sagte Luna. „Hä? Mama? Ist etwa Kari deine Mutter?“ fragte Schwalboss. „Ja ist sie und Jerry ist mein Bruder, Tom und Jan sind unsere besten Freunde!“ antwortete Luna. „Unglaublich kein Wunder das ihr so mutig seit und euer Vater ist doch wohl nicht Tomcat oder?“ fragte er Luna und Jerry. „Ja er ist unser Vater! Mensch wer er doch hier er könnte uns sicher schnell hier raus holen!“ sagte Jerry. „Hey Tom du hast doch die Sinelbeeren und Tsitrubeeren oder?“ fragte Luna. „Ja hab ich sol ich den drei die Beeren geben?“, „Blöde Frage Tom!“, „Argh Entschuldigung Luna!“ und Tom gab allen drei eine Sinel- und Tsitrubeere. Alle Team Sky Mitglieder erholten sich nur Schwalboss war noch Verletzt anscheinend schlimmer als er annahm. „Warte ich helfe dir!“ sagte das Glumanda. „Danke Christina.“ Christina stütze Schwalboss mit Hilfe von Nidorino. „Kid wir haben ein Problem wir sitzen fest die Tür ist verschlossen!“ sagte Jan über Headset. „Man das ist doof hab grad erfahren das Kari zwar gewonnen hat aber ihre Mitglieder bewusstlos sind genau so wie die Taubossstaffel. Verhaltet euch ruhig Kari hat gerade Verstärkung angefordert haltet bloß noch 10 Minuten durch! Krch..“ Tom: „10 Minuten verdammt Kid Schwalboss ist schwer Verletzt wir haben ihm Beeren gegeben aber dennoch wird er nicht mehr lange durch halten wir wissen nicht was er hat! Er hält sich die ganze Zeit den Bauch und ihm ist auch schwindlig geworden!“ Kid: „Argh verdammt er ist vergiftet worden habt ihr keine Pirsifbeeren? Krch..“ Luna: „Nein haben wir nicht wir mussten ja bei dir einen teil unserer Rucksäcke lassen und einer davon war meiner mit den Statusheilbeeren!“ Kid: „Das schlecht okay legt ihn hin und schaut das er sich so wenig wie möglich bewegt! Damit sich das Gift nicht so schnell ausbreitet ich hoffe nur ihr haltet solange durch! Krch...“ Ohne das es die anderen wussten hörte Draco die ganze Zeit mit. „Hm okay ich schätze mal der Rosa Rucksack gehört Luna.“ Dachte sich Draco und kam aus seinem Versteck und überrumpelte die Wachen. Als er vor Kid stand schlug Draco ihn K.O. und schnappte sich den Rucksack von Luna und ging durch den Eingang und schlug alle Pokemon die ihn versuchten zu stoppen K.O. bis er vor der Tür war wo die 7 waren. Mit einem Blitzschnellen Hieb brach er die Tür auf warf den Rucksack auf den Boden und Verschwand so schnell wie er gekommen war wieder. „Was war das bitte bzw. wer?“ fragte sich Jan. „Keine Ahnung aber da liegt mein Rucksack mit den Beeren.“ Und Luna ging zu ihrem Rucksack und holte eine Pirsifbeere und gab sie Schwalboss der sich aber nur Langsam erholte.

Luna holte eine Trage aus dem Rucksack die von Christina zusammen gebaut wurden und alle halfen mit und legten Schwalboss auf diese Trage. Christina und Nidorino trugen mit der Trage Schwalboss da die Kinder zu schwach dafür waren. Jan und Tom waren links und rechts hinter Team Sky um ihnen Deckung zu geben während Luna und ihr Bruder Jerry vor dem Team Sky gingen ebenfalls links und rechts und deckten sie von vorne. Sie gingen durch einen Gang der Grau war und an dem links und rechts an der Decke Plastikrohre verliefen und am Boden insgesamt 10 bewusstlose Pokemon lagen und das den ganzen Gang entlang. „Unglaublich das war sicher der Typ von dem uns Kid erzählt hat.“ Sagte Jerry. „Ja das wird er wohl gewesen sein unglaublich wie stark der ist wenn er soviel K.O. geschlagen hat. Nach 3 Minuten erreichten sie eine große Halle und eine Aufgebrochene Tür. „Das muss der Ausgang sein!“ sagte Christina. „Hehe ja das ist er aber ihr werdet nicht durch gehen!“ sagte eine Stimme es war der Boss von Totenkopf. Sofort kamen Tom und Jan zu den Geschwistern nach vorne und stellten sich neben Luna und Jerry und bildeten so eine Wand die sagen wollte: „Finger weg von dem Team Sky.“ „Haha ist das nicht niedlich 4 Kinder stellen sich uns in den Weg!“ sagte das Iksbat. „Kinder nein das ist zu gefährlich wir machen das!“ sagte Christina. „Nein! Ihr müsst euren Anführer beschützen wir sind zwar Kinder aber unsere Eltern haben uns trainiert Jerry und ich wollen das Papa und Mama stolz auf uns sein könne.“ Rief Luna zu Christina und auch Tom wollte beweisen das seine Eltern stolz auf sie sind und auch Jan wollte dies und seinen Freunden helfen.

Alle 4 wollten ihren Eltern und Freunden beweisen das sie würdige Kämpfer sind und ein Kampf begann. „Haha das werdet ihr bereuen!“ sagte Skunktank und griff sofort mir der Schlitzer Attacke an und Iksbat mit Flügelschlag und Smogmog mit Schlammbad. Alle vier wichen aus und die 3 Pichu feuerten mit Donnerblitz und Luna mit ihrer Attacke Zauberblatt. Alle vier wichen gekonnt und schnell aus und Christina und Nidorino trauten ihren Augen nicht. „Unglaublich noch Kinder und schon so geschickte Kämpfer findest du nicht auch Christina?“ sagte Nidrino. „Ja kein wunder sind ja auch von den stärksten Pokemon trainiert worden aber ihre Gegner schrecken vor keinen miesen Tricks zurück.“ Erwiderte Christina und sie beobachteten weiter den Kampf. Jan und Tom kämpften gemeinsam mit Skunktank während Luna sich mit Smogmog rum schlug und Jerry mit Iksbat. Mittlerweile wachte auch wieder Kid auf und sah das die Tür aufgebrochen war und ging durch und sah wie die Kinder kämpften. „doppelter Donnerblitz!“ riefen Jan und Tom und trafen Skunktank. Auch Luna traf mit einem gekonnten Antik-Kraft angriff Smogmog und Jerry macht mit Donnerblitz Iksbat etwas zu schaffen. „Boss die Kinder sind gar nicht mal so schwach!“, „Hehe ja aber wir gewinnen trotzdem Iksbat! Dreifaches Toxin!“ riefen alle 3 aber Kid mischte sich ein und feuerte mit 3 Donnerblitzen und unterbrach die Attacken. Skunktank war wütend und griff Kid an und machte ihn K.O. Smogmog und Iksbat trafen Tom und Jan bei denen nun die Lichter ausgingen und sie umkippten sie hatten einen Moment nicht aufgepasst und waren nun K.O. nun konzentrierten sie sich auf Jerry und Skunktank nutzte Luna´s Unaufmerksamkeit da sie gerade zu Jan und Tom sah und sprang auf sie und drückte sie auf den Boden und hob seine Rechte Pfote und fuhr die Krallen aus und wollte Luna den letzten Schlag verpassen. „Hey du Fettwanst runter von meiner Schwester!“ rief Jerry und wollte helfen doch Smogmog und Iksbat schleuderten in mit einem doppelten Tackel an die Wand. „Oh.. Luna...“ sagte leise Jerry und wurde bewusst los. Luna wurde immer schwindliger sie hatte aus versehen einen Dorn von Nidorino berührt und wurde dabei vergiftet ohne das sie es merkte. „Oh nein! Sie hat wohl versehentlich einen meiner Dornen berührt als sie mich befreit hat.“ Rief Nidorino voller entsetzen. „Oh nein dein Gift ist 3 mal so stark wie das von Skunktank!“ Nun war Luna verloren Christina und Nidorino konnten ihnen nicht helfen den Iksbat und Smogmog hielten sie mit Jerry, Jan und Tom als Schild auf Distanz. „So kleine du hast dich wohl übernommen! Zeit dein Leid zu beenden!“ Smogmog feuerte auf Christina und Nidorino mit einer übel riechenden Substanz der Gestank war so stark das beide sofort ihr Bewusstsein verloren. Sie hörten nur noch wie Luna sagte: „Papa, Mama helft uns!“ Als Skunktank zu schlagen wollte hörte er auf einmal eine Stimme: „Lass Luna in ruhe!“ Skunktank drehte sich um und traute seinen Augen nicht ein weißes Raichu betrat die Halle. „Wer bist du?“ fragte er. „Das wirst du noch früh genug erfahren. Los lass sofort meinen Enkel Tom los Iksbat der du bereust es!“ sagte sie. „Tom machte kurz seine Augen auf und sah verschwommen ein weißes Raichu und sagte schwach: „Großmutter Mia...“ , „Wie so du bist also seine Großmutter dann lass ich mir von dir sowieso nichts sagen!“ rief Iksbat aber er brachte mit dieser antwort nur eines zusammen das Mia ohne zu zögern angriff und Iksbat K.O. schlug das gleiche machte sie mit Smogmog. Nun Konzentrierte sie sich auf Skunktank und sagte: „Lass Luna los oder ich werde dein Schlimmster Alptraum! Ach ja bevor ich es vergesse ihr seit hier mit verhaftet wegen Betrügerei, Kidnapping und versuchten Mordes an einem Kind!“, „Hehe machen wir gleich Mord daraus!“ sagte Skunktank und schlug zu aber bevor er nur Luna berühren konnte hat Mia ihn schon mit einem gewaltigen Megahieb aus der Halle befördert und er landete vor Kari die in der Zwischenzeit mit Lana und J. und Team Gold und Team Silverstar und der Betastaffel sowie mit der Gamma- und Kilostaffel ein traf. „Team Totenkopf ihr seit hiermit verhaften, dafür sitzt ihr mindestens 6 Jahre im S.T.A.R.S. Hochsicherheitsgefängnis! Los Jack führ sie ab. Das Sanitätsteam soll sich sofort um die verletzten Mitglieder kümmern!“ so geschah es das nun Team Totenkopf verhaftet wurde und die Verletzten Pokemon und die Kinder wurden in die S.T.A.R.S. Medizinabteilung gebracht

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:15 pm

Kapitel 8: Das Team Blueangels

Ganze 2 Monat sind seit dem Kampf mit Team Totenkopf vergangen Luna, Jerry, Jan und Tom haben seit dem immer weiter trainiert und machten große fortschritte nicht nur das sonder Jan, Jerry und Tom haben sich endlich nach hartem Training zu Pikachu weiter entwickelt und Luna war mittlerweile so stark wie ihre Mutter Kari als sie ein Endivie war und nicht nur das Tom und Jerry haben auch einige ihrer Kräfte entwickelt und konnten jetzt auch den Blauenschock und die Blaue Lichtkugel nutzen und was den jungen Jan betraf er hat vom alten Jan den Spezialvoltackel erlernt und war genau so geschickt im Kampf wie er. Alle 4 trafen sich Heute im Park und redeten über die Ereignisse vor 2 Monaten. „Schade das wir nicht vor 2 Monaten diese Kraft hatten dann hätten wir nicht so abgelost!“ sagte Tom. „Ja stimmt aber sieh es Positiv durch unser Training in den Letzten 2 Monaten haben sehr gute fortschritte erzielt und ihr drei hab euch zu Pikachu entwickelt!“ sprach Luna. „Ah da seit ihr 4 ja ich hab euch schon gesucht! Ich soll euch sagen ihr sollt umgehend in das Hauptquartier!“ hörten sie jemanden sagen. Es war Jack von Team Gold. „Hey Jack, okay wir kommen sofort mit!“ sagte Luna und alle folgten Jack. Als sie am Hauptquartier waren wartete schon Kari. „Ah schön ihr seit da ich habe für euch eine gute Nachricht ihr werdet ab jetzt nicht mehr in die Schule gehen sonder ihr werdet nun bei S.T.A.R.S. Unterrichtet und ihr werdet hier mit als Rekruten einstimmig von der Leitung von S.T.A.R.S. angenommen. „Was? Juhu!!!“ sagte alle 4 zusammen und sprangen vor Freude in die Luft. „Und hab ihr schon einen Teamnamen?“ fragte Jack, „Ja! Haben wir einstimmig beschlossen wir nennen uns Team Blueangels!” sagte Luna. „Der Name ist gut und wer sind die Anführer?“ fragte Kari. „Luna und Jerry!!“ sagten Jan und Tom gemeinsam. „Unglaublich genau wie ich und Tomcat die gleichen Anführer! Man merkt das voll!“ dachte Kari und lächelte. Kari sagte das die 4 ihr folgen sollten sie gab ihnen ihr Teamquartier neben dem von Ihr, Tomcat, Laura und Tina.

Als die 4 ihr Quartier betraten trauten sie ihren Augen nicht der Raum war riesig und hatte 4 Wunderschöne und weiche Betten. 4 Große Kästen einen für jedes Mitglied 4 Schreibtische wo auf jedem ein Computer war und in der Schublade waren 4 Nagelneue PDA. Ein Badezimmer. Einen LCD Fernseher an der Wand und ein Sofa für 4 Personen einen große Glastisch zwischen dem Sofa und dem Fernseher. „WOW ist ja riesig und das ist unser Zimmer?“ fragte Tom. „Ja das ist euer Zimmer ihr seit mittlerweile so stark wie eure Eltern in eurem Alter.“ Sagte Laura die gerade mit Tina eintrat. „Toll! Mama glaubst du das wir irgendwann so gut sind wie ihr?“ fragte Jerry. „Na klar da bin ich mir sicher. So lebt euch mal hier ein um 15 Uhr kommt ihr bitte in den Briefingraum 10 im 2. Stock.“ Sagte sie und Kari, Tina und Laura gingen wieder den sie hatten noch einiges an Arbeit. In den Schränken waren bereits alle ihre Sachen und sogar ihre Kampfanzüge sowie die Trainingsanzüge hängten schon drin und Luna ging zu ihre Schreibtisch. Alle Schreibtische hatten ein Schild mit dem Namen des Pokemon dem er gehörte. Luna öffnete die Schublade und legte den PDA von Tomcat in die Schublade sie behielten den PDA falls sich irgendwann wieder dieser Geheimnisvolle Draco meldete. Während sich das neue Team Blueangels in ihrem Quartier ein lebte traf sich die S.T.A.R.S. Leitung so wie die 4 Eliteteams: Gold, Silverstar, Thunderstorm und die Betastaffel im Briefingraum und dort herrschte eine Krisenstimmung. Den sie mussten bereden was zur Hölle vor 2 Monaten schief ging und Kari sagte: „Verdammt Leute vor 2 Monaten hätten wir fast versagt bei einer für uns Leichtesten Mission und nicht nur das ohne das eingreifen der 2 Pokemon in der Schwarzen Kutte und Mia hätten wir nicht nur 2 Teams verloren sondern auch die Kinder! Was ist damals bitte schief gelaufen das war auch noch eine Top Secret Mission und dennoch haben die uns wie Anfänger ausgeschalten.“ „Ja ich weis Kari. Wir haben die Mission zu leicht genommen aber die waren eindeutig auf uns vorbereitet das sah man an ihrer Truppen stärke... Es tut uns leid wir haben es uns einfach zu leicht vorgestellt.“ „Ja Kid hat recht aber was Kari sagt ist auch nicht ohne mit der Information über die Gegnerischen Positionen und der Warnung konnte wir wenigstens das schlimmste abwenden!“ sagte Laura. „Ja ich muss mich auch für die Betastaffel entschuldigen wir haben die Infos für einen Witz gehalten.“ „Ja wir hätten die Infos genauer ansehen sollen damit hat Comander Ace recht!“ sagte Beta 4. „Ja es war aber Zufall das ich in der Gegend war!“ sagte ein weibliche Stimme und alle drehten sich zur Tür und Mia betrat den Raum. „Aber ich muss sagen Kari und Laura es war unverantwortlich die Kinder auf diese Mission mit zu nehmen sie haben sich wacker geschlagen, aber ihre Unerfahrenheit wurde zum Verhängnis sie haben sich zu leicht ablenken lassen und vor allem Luna sie hätte beim lösen der Fesseln aufpassen sollen das sie Nidorinos Dorne nicht berührt jedem anderen wäre dieser fehler nicht unterlaufen! Nach der Mission war Luna noch 3 Tage in Lebensgefahr! Vor allen aber hätte Luna den Rucksack mit nehmen müssen. Ohne die Hilfe dieses Pokemon in der Schwarzen Kutte wäre auch Schwalboss nicht mehr hier.“ Als Mia fertig sprach wurde es Still im Raum jeder musste sich eingestehen einen Fehler gemacht zu haben. „Was ist los? Seit Tomcat weg ist häufen sich die Fehler bei euch wieso? Tomcat hat oft die Kohlen aus dem Feuer geholt aber ihr dürft euch nicht zu oft mehr darauf verlassen und nehmt endlich mal selber alles in die Hand und beseitigt die Fehler. Trainiert mehr und Unterrichte die Mitglieder für solche Situationen Tomcat kann das nicht mehr und vor allem hört endlich auf so viele Teams auf die suche nach Tomcat zu schicken ihr habt doch gemerkt das er nicht gefunden werden will!“ sagte Mia zum Abschluss. „Ja du hast recht Mia! Tomcat wird irgendwann sicher wieder kommen aber bis dahin sollten wir unsere Arbeit wieder wie gewohnt erledigen. Wir sind immerhin das Team auf das sich alle Verlassen mit oder ohne Tomcat!“ sagte Kari auch wenn es ihr weh tat. Alle nickten und gingen an ihre Arbeit Kari bat Mia noch bei ihr zu bleiben den sie hatte eine Mission für die Kinder und wollte das Mia sie begleitete als Beobachterin.

Um 15 Uhr kam das Team Blueangels in den Briefingraum wo Kari und Mia warteten. „Ah gut ihr seit da!“ sagte Kari. „Ja was gibt es den?“ fragte ihre Tochter. „Folgendes ich gebe euch eine Mission sie ist aber nur Klasse E und Mia wird euch begleiten als Beobachterin sie bewertet eure arbeit. Die Mission ist einfach schaltet mal eure PDA an und lest die Info durch.“ Antwortete Kari und Luna las die Missionsinfo vor: „Missionsinfo: Erkundungsmission im Regenbogenwald, Missionsklasse: E, Missionsart: Erkundung- und Rettungsmission, Missionsziele:1. Ziel: Erkunden sie den Regenbogenwald, 2. Ziel Bergen sie den Regenbogenkristall für Claire, 3. Ziel: Laut unseren Information hat sich dort auch ein Myrapla verirrt suchen und retten sie es. Mission wurde übergeben Heute um 10 Uhr an die S.T.A.R.S.- Rekrutenausbildungsabteilung, Teilnehmende Teams: Blueangels und als Beobachterin und Hilfe Mia. Als Verstärkung wenn nötig Team Silverstar Autorisiert von Co-Comander Tina und Second General Comander Kari. Ende der Missionsinfo.
„Okay Mama Überlass das uns wir packen das schon und ich bin mir sicher wir lernen auch noch was von Tom´s Großmutter!“ sagte Jerry. „Gut aber hört bitte auf Mia sie ist mehr als Kampferfahren und ihr wisst das sie die Mutter von Tom´s Mutter Yuna ist.“ Sagte Kari. „Gut ihr jungen Pokemon den Kinder seit ihr schon lange nicht mehr wir brechen um 16 Uhr auf zieht bitte eure Kampfanzüge an und schnappt euch Taschenlampen, Heilitems, Essensrationen und eure Campingausrüstung wir werden sicher länger als einen Tag unterwegs sein sowie die neu Entwickelte Kletterausrüstung Mk. IV mit.“ Sprach Mia und die 4 gingen sofort in ihr Quartier und packten alles ein.

Es war nun 16 Uhr und Mia wartete schon 10 Minuten auf das Team Blueangels. Nach weiteren 10 Minuten kamen sie endlich. „Entschuldigung Großmutter Mia, aber Jerry hat seine Campingausrüstung nicht gefunden und wir mussten 15 Minuten danach suchen!“ sagte Tom der gerade angerannt kam. Nach 30 Sekunden folgten auch die anderen 3. „Uff Entschuldigung Mia aber mein Bruder hat vergessen das seine Campingausrüstung unter dem Bett ist!“ sagte Luna. „Na gut los geht es in Richtung Regenbogenwald!“ sagte Mia und alle marschierten los.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:16 pm

Kapitel 9: Der Regenbogenwald

Nach einem zweistündigen Marsch pausierten alle 5 in einem Pokémon Gasthaus und aßen und tranken etwas. „Mia kannst du uns bitte etwas über Papa erzählen laut Mama war er ein großartiger Kämpfer?“ fragte Jerry. „Hm wo soll ich beginnen?“ sagte Mia und überlegte. Als Luna fragte: „Hast du selber auch schon mal gegen ihn gekämpft?“ Mia kannte die antwort aber sie erzählte es ihnen nicht und sagte: „Nein ich selber hab noch nie gegen ihn gekämpft und ich kann euch auch nur das erzählen was mir meine Tochter und Tina erzählt hatte und zwar von dem Kampf mit Auron vor 10 Jahren in Icetime City. An diesem Tag hatte das Team nach einem anstrengenden Kampf damals waren sie auf der suchen nach den 7 Elementar Kugel. Ihr kennt ja sicher die Geschichte der Elementar Kugeln aber ich werde sie euch trotzdem Erzählen. Chris hatte ja vor 3010 Jahren Giratina besiegt aber starb in dem Kampf. Bevor er aber starb erschuf er 8 Kugeln. Die Elementar Kugel des Feuers, Wassers, Waldes, Elektrizität, Eises, Windes, des Lichts und die achte Kugel die Drachenkugel sie half euren Vater damals sich von seiner Dunklenseite zu lösen und was die anderen 7 Anging sie halfen meiner Tochter ihr Pikablueform zu erreichen. Eigentlich sollte es nur ein Pikablue geben aber Überraschenderweise war Tomcat ebenfalls ein Pikablue. Nachdem sie die Kugel des Eises von Arlene bekamen gingen sie nach Icetime City ohne zu wissen das Giratina einen schrecklichen Schneesturm erschaffte und sie fest hielt dort. Das war aber nicht alles gleichzeitig griff sie Icetime City an und Tomcat und seine Leute mussten den angriff zurück schlagen Tomcat kämpfte mit Auron und gewann nach einem Aufregenden Kampf. Mehr weis ich nicht leider den vieles über euren Vater wurde geheim gehalten ich erfuhr nie woher Tomcat kam und warum er ein Pikablue war nur eines weis ich er hat der Welt ihren Frieden gebracht!“ Natürlich wusste Mia mehr als sie den jungen Pokemon erzählte, aber Luna und die anderen glaubten ihr. „Schade das du uns nicht mehr erzählen kannst.“ Sagte Jan. Es war nun 19:30 Uhr und alle brachen auf zu ihrem ersten Nachtlager etwa 25 km vom Regenbogenwald entfernt.

Nach 30 Minuten erreichten sie eine sehr gute Stelle 25 km vom Regenbogenwald entfernt die Fläche war groß genug für die 5 Zelte und an der linken Seite war ein klarer Fluss der genau in Richtung Regenbogenwald floss. Nach weiteren 20 Minuten standen die Zelte und sie machten ein kleines Lagerfeuer. Um 20:15 Uhr saßen sie um das Lagerfeuer und Mia erzählte etwas über den Regenbogenwald. „Der Regenbogenwald ist einer der 9 größten Wälder die es auf unserem Kontinent gibt. Der Regenbogenwald wird so genannt da es dort eine Pflanze gibt die in allen Farben des Regenbogens leuchtete. Keiner kann sich erklären warum, aber das ist nur die eine Seite des Waldes. Man sagt dort leben starke Pokemon die sich mit jedem anlegen der ihren Weg kreuzte.“ Erzählte Mia und die jungen Pokemon hörten zu bis Luna fragte: „ Wenn dort wirklich starke Pokemon leben warum ist das ein Klasse E Mission immerhin sind das die Anfängermissionen?“ „Ja diese Pokemon leben sehr tief im Wald und wir müssen nicht so tief rein. Da der Regenbogenkristall fast überall dort liegt!“ antwortete Mia. „Ja schon aber was ist mit dem Myrapla?“ fragte Tom. „Nun das ist nur ein Zusatz für euch falls wir auf Myrapla treffen aber die suche nach Myrapla ist meine Mission da ich den Wald in und auswendig kenne und es niemand wagt mich dort anzugreifen und jetzt sollten wir schlafen gehen. Wir müssen Morgen früh los und zwar schon um 6 Uhr!“ sagte Mia zum Abschluss und alle gingen in ihre Zelte und Mia hielt noch Wache bis 0:00 Uhr und ging dann auch schlafen. Pünktlich um 5:30 Uhr standen alle auf. Als Luna nach draußen ging sah sie das Nebel aufkam was leider ihren Weg etwas erschwerte. „Brr... Kalt und das für den Sommer!“ sagte sich Luna. Sie ging zum Fluss um ihr Gesicht zu waschen. Ihr Spiegelbild glänzte richtig im Klaren Fluss und sie lächelte und sagte sich: „Hm ich frag mich nur warum ich eine goldene Farbe habe und nicht eine Grasgrüne Farbe wie die anderen Endivie ich weis zwar das Tom und mein Bruder etwas besonderes sind weil sie blaue Pikachu sind aber was ist mit mir? Hab ich nur eine andere Farbe als die anderen oder gab es da noch etwas? Und was ist mit Mia sie ist ein weißes Raichu aber warum bloß?“ fragte sich Luna. „Luna nicht nur deine Farbe ist einzigartig sonder du bist auch um vieles stärker als ein normales Endivie das hast du von deiner Mutter!“ sagte Mia die sich unbemerkt neben Luna gestellt hat und sich ebenfalls das Gesicht wusch. „Oh Mia du hast mich erschräkt. Meinst du wirklich aber was ist dann mit dir? Du bist doch ein weißes Raichu aber Yuna ist es nicht und Tom auch nicht?“ fragte Luna „Ja das erkläre ich dir eines Tages wenn du bereit dafür bist.“ Antwortete Mia und ging zu ihrem Zelt und begann es ab zu bauen. „Meine Farbe soll doch etwas zu bedeuten haben und ich bin stärker als ein normales Endivie? Was meint sie damit Mama hat eine normale Farbe aber ist auch stärker als ein gewöhnliches Lorblatt? Das sagen zu mindest ihre Freunde und auch Papa. Hm ich hoffe ich finde bald die antworten die mich seit 1 Monat schon quälen. Ich wäre lieber ein normales Endivie die meisten haben angst vor mir wegen meiner Farbe.“ Dachte sich Luna und ging zu ihrem Zelt und begann es ebenfalls abzubauen. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand das Luna für alle noch eine wichtige Rolle spielen wird.

Tom, Jan und Jerry waren schon seit 5:35 Uhr mit dem abbaue ihrer Zelte beschäftigt und bekamen nichts mit was Mia Luna am Fluss sagte. „Oh verdammt ahhh.....!“ schrie Jerry. „Jerry!! Was ist los?” fragte Jan der angerannt kam. Er sah nirgends Jerry nur ein zusammen gebrochenes Zelt. Kurz danach kamen auch schon Tom, Luna und Mia angerannt. „Was ist den passiert? Warum hat Jerry geschriene und wo ist er!“ fragte Mia und sie blickten sich suchend um. Plötzlich bewegte sich unter dem Zelt eine Beule. „Hä? Was den das?“ fragte Tom und ging näher heran und versuchte unter das zusammengebrochene Zelt zu sehen. Als er sah das sich etwas näherte. „Wahhhh!“ rief Tom und kippte nach hinten und landete unsanft auf seinem Hintern. „Aua! aua! Man Jerry erschreck mich nie wieder so!“ sagte Tom und rieb sich dabei den Hintern. „Entschuldigung Tom aber ich hab ne Verankerung zu früh gelöst und das ganze Zelt ist über mir zusammen gekracht.“ Entschuldigte sich Jerry bei Tom und kroch unter dem Zelt hervor und alle lachten auch die sonst so ernst Mia konnte sich das Lachen nicht verkneifen. Nach diesem Erlebnis machten sie weiter mit dem Abbau der Zelte und Pünktlich um 6 Uhr waren alle Marsch bereit. „Der Nebel gefällt mir nicht passt auf wo ihr hintretet es ist recht gefährlich bei Nebel zum Regenbogenwald zu gehen!“ sagte Mia. „Man Mia wie kannst du bloß was erkennen ich sehe nicht mal meine Hand!“, „Ganz ruhig Jerry. Halt dich an meinem Schweif fest und ihr anderen haltet euch an dem Schweif eures Vordermann fest.“, „Haha sehr witzig Großmutter Mia! Luna hat doch keinen Schweif!“, „Das nicht Tom aber für was habe ich meine Ranken!“, „Okay, okay! Gewonnen Luna.“ So gingen alle 5 durch den dichten Nebel immer festhaltend an ihrem Vordermann. „Der Nebel wird immer Dichter Mia ich sehe nichts mehr!“ sagte Jerry. „Ja ich erkenne auch kaum was! Moment! Weiße Lichtkugel!“ rief Mia und auf ihrer Handfläche schwebte ein weiß leuchtende Kugel. Die es wieder einfacher machte etwas zusehen. „Hehe super Idee Mia warum uns das nicht eingefallen ist ich und Jerry können ja auch Lichtkugel machen. „Ja! Aber meine ist viel stärker als eure. Passt auf wir gehen hier einen sehr gefährlichen Weg entlang das ist eine sehr schmale Steinbrücke würden wir nichts sehen könnten würden wir abstürzen. Als Vorsicht!“ warnte sie Mia. „Ui ui ui da geht’s aber tief runter!“ sagte Tom. „Ja genau 50 Meter!“ sagte Mia und sie gingen mit sehr reduziertem Tempo über die Brücke die fast bei jedem Schritt zusammen brechen drohte. „Wir sind da der Regenbogenwald!“

Die 4 trauten ihren Augen nicht vor ihnen erhob sich ein gigantischer Wald der in allen Farben des Regenbogen leuchtete. „Hey dieser Kristall ist das etwa der Regenbogenkristall?“ fragte Luna die einen leuchtenden Kristall hoch hob. „Ja ein Ziel hätten wir erreicht!“ sagte Mia. Plötzlich kam ein gewaltiger Sturm auf. „Oh ein Sturm wir müssen uns in Sicherheit bringen und zwar schnell das wird ein sehr stark Sturm in den nächsten 15 Minuten auf kommen.“ Sagte Mia aber der Sturm wurde viel früher schneller. „Ah11 Verdammt da hast du dich aber gewaltig verschätzt Großmutter!“ sagte Tom der sich gegen den Sturm drückte und sich mit den Füßen festkrallte genau wie Jan, Jerry und Mia. „Oh!! Verdammt ahhhh!“ schrie Luna. „Luna!!!! Versuch dich an meinem Schweif festzuhalten!“ schrie Mia aber es war zu spät Luna wurde regelrecht vom Sturm erfasst und weit in den Wald geschleudert. „Jerry!!!“ hörte man Luna noch schreien und sie verschwand im Wald. „Argh schnell folgt mir 5 Minuten von hier ist eine Höhle!!“ sagte Mia. „Aber was ist mit meiner Schwester?“, „Bei dem Sturm hat es keinen sinn sie zu suchen wir würden uns nur selber in Gefahr bringen! Bitte Jerry sei nicht so stur wie deine Mutter damit hilfst du deiner Schwester überhaupt nicht!“ schrie Mia. Widerwillig folgte er Mia aber innerlich wusste er bei dem Sturm haben sie keine Chance sie zu finden und hoffte das es seiner Schwester gut ging. Nach 3 Stunden wurde der Sturm schwächer aber es war immer noch zu gefährlich. Luna lag bewusstlos 10 Kilometer tief im Wald und rührte sich nicht. Ein Pokemon kam vorbei und sah sie. „Oh da liegt jemand!“ sagte sich das Pokemon und ging näher heran. „Dieses Pokemon kenne ich doch ist das nicht das junge Endivie? Sieh ist wohl vom Sturm hierher geweht worden. Das kommt mir gerade gelegen.“ Sagte es und hob Luna hoch und trug sie zu einer kleinen Hütte im Wald. Als er fast dort war kamen 3 weitere Pokemon in Schwarzen Kutten. „Draco! Gib uns das Endivie der Meister braucht es! Das weist du!“ sagte eines der Pokemon. „Hm sicher nicht Jakob!“, „Was?! Draco willst du dich wirklich gegen ihn stellen?“, „Warum nicht ich werde ihm nie bei seinem Vorhaben Unterstützen nicht zu diesem hohen Preis!“ sagte Draco wütend. „Dann stirb!!“ und Jakob legte seine Kutte ab und es kam darunter ein Geowaz hervor. „Du weist das ich stärker bin als du Draco deine Elektro angriffe verpuffen an mir!“ sagte Jakob zu Draco. „Hehe das wird lustig!“ sagte eines der anderen und beide legten ebenfalls ihre Kutten ab. Es waren 2 Maschock die sich auch ein schalteten. „Tank und Skinner! Auch ihr! 3 gegen einen wie unfaire für euch!“ sagte Draco und legte Luna auf den Boden.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:17 pm

Kapitel 10: Eine schreckliche Nachricht!!

Der mysteriöse Draco stand nun einem Geowaz und 2 Maschock gegenüber. Sie trugen den selben schwarzen Kampfanzug wie das Lucario das Kari geholfen hatte. „Hehe du bist ja sehr überzeugt von dir, aber dank Gwen wissen wir das du nicht so stark bist wie du tust! Leg deine Kutte ab und kämpfe!“ sagte Tank. „Die brauch ich nicht abzulegen das wird kurz.“ Sagte Draco zuversichtlich und lies die drei als erstes angreifen. Draco gab mit seiner rechten Hand ein Zeichen das sie herkommen sollen. Als die Maschock angriffen sprang Draco zurück und seine Kapuze viel zurück und zum vorschein kam der Kopf eines sehr jungen Raichu gerade mal so alt wie Luna und Jerry. „Na was ist Tank und Skinner ihr seit zu langsam.“, „Halt still damit wir dich treffen können Draco! Du bist eine Schaden für unseren Meister!“, „Hehe und was seit ihr dann! Ich würde eher sagen ihr seit eine Schaden! So langsam wie ein Flegmon und so schwach wie Karpador! Jetzt streng euch mal an Tank und Skinner oder warte ihr auf eine Extraeinladung!“ sagte Draco und gähnte dabei gelangweilt. „Tank! Skinner! Jetzt macht diese übergroße Ratte endlich Platt!“ sagte Jakob. „Hey wenn ich bitten darf Elektromaus oder ist das zu hoch für dich! Hahaha!“ antwortete Draco und lachte dabei und wich ganz locker den Attacken von Tank und Skinner aus. Luna kam wieder zu Bewusstsein und sah verschwommen wie Draco einfach auswich und wie die Maschock ihn nicht mal berührten. „Gut er ist abgelenkt dann schnapp ich mir mal das Endivie!“ dachte sich Jakob und lief zu Luna. „Hey! Jakob hier spielt die Musik!“ sagte Draco und schleuderte mit Slam Jakob von Luna weg. Mit 2 Megahieben schlug er auch noch die Maschock weg. „Luna! Los lauf in meine Hütte und bleib dort bis ich nachkomme. Die 3 mach ich schon fertig!“ sagte Draco und ging in die Hütte obwohl sie keine Ahnung hatte wo rum es ging. Alle 3 erholten sich und Luna war nun in der Hütte und sah durch ein Fenster wie das Geowaz und die beiden Machock vor einem Raichu in einer Schwarzen Kutte standen. Alle drei griffen an und wie zuvor weichte Draco nur aus. „Uh ich hab Kopf weh!“ dachte sich Luna und sah noch immer sehr verschwommen. „Ugh ich werde gleich wieder Ohnmächtig uh!“ sagte Luna und brach zusammen. „H mich wird jetzt nicht mehr ausweichen!“ sagte Draco und blieb stehen und wehrte die Karateschläge nur mit den unter armen ab. „Na ihr 2 was los? Schwächelt ihr schon jetzt! Landet endlich mal einen Treffer oder soll ich vielleicht noch nur mehr mit einem Arm kämpfen?“ verspotte Draco beide die nur wütender wurden aber auch das half nichts man sah das Draco den beiden weit überlegen war.

Nach einer enttäuschenden Vorstellung beendete Draco den Kampf mit den beiden und schlug sie mit dem Megahieb K.O. und war sichtlich enttäuscht und sagte: „Los Jakob du bist dran! Mach es besser als die zwei!“ „Grrr... Draco! Diese blöde Gwen gab uns falsche Informationen!“ sagte Jakob und knurrte. „Nein sie hat euch genau das gesagt was ich gehofft hatte! Ich bin ein guter Schauspieler!“ rief Draco, Jakob zu und grinst und lachte. „Ja du bist ein verdammt guter Schauspieler Draco! Mittlerweile weis ich warum du vor 2 Monaten die ganze Zeit hinter den Kindern und dem Lorblatt hergeschlichen bist und auch woher du weist das ihr Mann tot ist. Du warst bei dem Kampf mit dem schwarzen Pikachu dabei und dieser Tomcat hat dich trainiert und bevor er starb hast du ihm wahrscheinlich versprochen auf sie aufzupassen?“ sagte eine weibliche Stimme. „Nicht ganz Gwen aber mit einem hast du recht ich war bei dem Kampf dabei! Und ja er hat mir von seiner Familie erzählt, aber als ich hörte was der Meister vorhatte mit dem Endivie war mir klar das kann ich nicht zulassen. Er ist verrückt geworden!“ sagte Draco wütend zurück. Mit einem Schlag schlug er Jakob K.O. und konzentrierte sich auf Gwen. „Du Narr du weist das ich die stärkere bin!“ sagte Gwen und zog mit einer schnellen Bewegung die Kutte aus und warf sie auf den Boden gleichzeitig schnappte sie sich ihren Stab und hielt ihn mit der rechten Hand hinter ihren Rücken und ging in Position. Draco schnappte sich sein Kutte und zog sie ebenfalls aus, aber was da unter seiner Kutte hervor kam war überraschend. Er hatte keinen Schwarzen Kampfanzug wie seine Gegner und Gwen sondern doch tatsächlich einen alten S.T.A.R.S. Kampfanzug auf dem stand vorne Tomcat. „Oh du Lügner du kanntest ihn wohl besser als du zugeben wolltest. Das sehe ich an deinem Anzug!“ sagte Gwen. „Okay ich gebe es zu ich kannte Tomcat er hat mir diesen Anzug geschenkt nach dem ich mein Training mit ihm vor 7 Monaten beendet hatte. Er besiegte das Schwarze Pikachu aber es konnte entkommen und darauf hin hat mich Tomcat trainiert er wollte das ich für ihn Infos über die Organisation sammle aber leider bei zweiten Aufeinander treffen mit dem schwarzen Pikachu wurde er tödlich verletzt und starb 1 Woche später an seinen Verletzungen aber ich hab ihm versprochen die Infos seiner Frau zu geben nur da du mich die ganze Zeit beobachtet hast konnte ich ihr diese vor 2 Monaten nicht geben!“ sagte er. „Hm nicht nur eine Schade sonder auch ein Verräter! Dafür büßt du Draco!“ sagte sie und griff sofort mit ihrem Stab an. Draco konnte Ausweichen und zog ebenfalls eine Stab aus seiner Tasche hinten am Rücken und verteidigte sich so vor den Hieben von Gwen. „Nicht schlecht Draco! Tomcat hat dich gut trainiert wie ich sehe.“ Luna wachte wieder auf aber sie sah immer noch sehr verschwommen. Als sie aus dem Fenster sah und Drcao sah sagte sie: „Papa?“, „Nein das ist nicht dein Vater das ist Draco!“ sagte eine kindliche Stimme zu Luna. Sie drehte sich um und sah ein Myrapla. „Myrapla! Uh!“ und wieder wurde Luna schwarz vor den Augen. „Die Arme der Stürm musste sie ganz schön durch geschüttelt haben... Draco bitte beende den Kampf schnell du musst ihr helfen.“ Sagte Myrapla und machte sich sorgen um das Endivie. Von alle dem bekamen Mia, Jerry, Jan und Tom nichts mit. Der Sturm legte sich und sie machten sich sofort auf die suche nach Luna und gingen immer tiefer in den Wald. „Mia glaubst wir finden meine Schwester?“ fragte Jerry der sich sehr viele sorgen um seine Schwester machte. „Ja jeder PDA hat einen Peilsender den man mit Hilfe eines anderen PDA finden kann.“ Sagte Mia und schaute auf den PDA das Signal wurde immer stärker und sie kamen zu der Hütte von Draco und hörten 2 Pokemon kämpfen. „Was? Runter schnell!!“ sagte Mia und alle Versteckten sich hinter einem Baum. Sie schauten dem Kampf von Draco und Gwen zu indem leider Gwen immer mehr die Oberhand gewann. „Na was ist Draco schön müde?“, „Noch lange nicht Gwen! Blitzkanone!“, „Lächerlich! Aurasphäre!“ und beide Attacken prallten aufeinander. Aber die Aurasphäre war stärker und neutralisierte die Blitzkanone und traf Draco. „Ahh.... Verdammt das war es ich kann nicht mehr entschuldige Luna.“ Sagte Draco und lag nun auf dem Boden er war einfach schon zu müde. „So schade das es so endet! Ich war immer sehr von dir beeindruckt aber jetzt muss ich das Endivie zu ihm bringen!“ Als Gwen ihn auslöschen wollte schleuderte eine Explosion Gwen von ihm weg. „Argh!!! Wer wagt es!“ sagte Gwen. „Jetzt kämpfst du gegen mich!“ rief Mia und als Gwen sie sah erschrak sie und fluchte: „Verdammt!! Nicht die gegen sie hab ich keine Chance! Grr... es ist ärgerlich aber ich hab keine Wahl ich muss mich zurück ziehen! Das wir Ihm nicht gefallen.“ Und sie schnappte sich die anderen drei und zog sich zurück. „Dieser Anzug ich kenne ihn sie gehört zur Organisation.“ Dachte sich Mia. „Mia? Was ist den los? Du siehst so aus als ob du einen Geist gesehen hast!“ sagte Jan. „Es ist nichts wir sollten uns jetzt um das Raichu kümmern.“ Sagte sei und alle rannten zu Draco. Als sie bei Draco waren und er Mia sah sagte er leise und bevor er das Bewusstsein verlor: „Kein wunder das Gwen abgehauen ist das Legender weiße Pikablue!“, „Woher weis er von mir und was ist das, dass ist doch der Kampfanzug von Tomcat!“ dachte Mia. Alle trugen Draco in seine Hütte und dort fanden sie nicht nur Luna sondern auch das Myrapla das sich versteckte. Als es aber die Kampfanzüge sah kam es aus seinem Versteck und sagte glücklich: „Juhu Team S.T.A.R.S. !“, „Oh so eine Überraschung!“ sagte Mia als sie weiter etwas sagen wollte rief laut Jerry: „Mia! Mia! Luna ist bewusstlos sie scheint wohl verletzt zu sein!“ Als Mia das hörte rannte sie sofort zu Luna und begann sie zu heilen mit ihren Heilkräften. „So das war es Luna muss sich jetzt nur noch ausruhen!“ sagte sie und Jerry beruhigte sich. Als Luna auf dem Bett lag blieb Jerry die ganze zeit bei ihr. „Entschuldigen sie aber würden sie auch Draco bitte helfen?“ fragte Myrapla und Mia heilte Draco der sofort wieder aufwachte. „Draco! Draco!“ rief das Myrapla und sprang in seine Arme und weinte vor Freude. „Myrapla! Mir geht’s wieder gut du musst nicht mehr weinen!“ sagte er und bedankte sich bei Mia, aber sie sagte sofort: „Ich will Antworten! Wer bist du? Warum hast du den Anzug von Tomcat und was hast du mit der Organisation zu schaffen!“, „Ich erkläre es dir aber unter 4 Augen das sollten die Kinder nicht erfahren was ich dir sagen will!“ sagte Draco und ging mit Mia alleine in einen anderen Raum. „Zu deiner ersten Frage! Ich bin Draco. Zu deiner zweiten und dritten Frage. Den Anzug schenkte mir Tomcat als er mich trainiert hat.“, „Was Tomcat? Wo ist er?“, „Das wollte ich dir gerade sagen Mia er ist tot! Sephiroth hat ihn besiegt. Beim erstenmal konnte er Sephiroth schlagen aber er benutzte mich als Schutzschild als er mich sah ich war nur zufällig dort und entkam! Tomcat half mir und trainierte mich weil ich ihn fragte! Nach 7 Monaten kam es zu einem zweiten aufeinander treffen mit Sephiroth nur zufällig ich traf mich an dem Tag mit Tomcat um ihm die Informationen über die Organisation Crypto zu geben die du ja kennst du warst selber mal ein Mitglied. Tomcat und ich kämpften gegen Sephiroth aber durch einen Trick benutze er mich als Schild und verletzte Tomcat da ich durch mein Training mit ihm stark geworden bin konnte ich mich los reißen und Sephiroth verletzten aber leider zu spät! Tomcat war schwer verletzt und wir musste uns zurückziehen nach 1 Woche erlag Tomcat seinen Verletzungen aber er bat mich seiner Frau die Informationen zu geben. Konnte es aber nicht da mich die Organisation beobachtete.“ Beendete er die Erzählung und Mia konnte es nicht glauben ging auf die Knie und begann zu weinen und sagte dabei: „Das kann ich nicht glauben Tomcat tot! Das bricht Kari das Herz und erst den Kindern und das alles nur für mich weil ich ihm von der Organisation erzählt habe! Verdammt ich werde Sephiroth töten!!!! Und Tomcat rächen!“, „Nein! Tu das nicht Sephiroth ist der Leiter der Organisation!!“ warnte er Mia. „Nein das ist er nicht sondern jemand anderes der noch viel stärker ist als ich und Sephiroth gemeinsam. Die einzige Chance ihn zu Stoppen war Tomcat und die ist nun dahin.“, „Nein noch nicht!! Solang er Luna nicht findet wird er sein Ziel nicht erreichen!!“ sagte Draco was aber Mia nur noch mehr verunsichert und sie sagte ungläubig und ängstlich: „Nein!! Sag jetzt bitte nicht Luna ist .....“, „Doch leider sie ist das Pokemon das die Kraft hat die Welt ins Chaos zu stürzen und Ihn zu befreien sie ist der Schlüssel!“, „Was aber er ist doch schon wieder da?“, „Nein Mia erinnerst du dich nicht mehr du hast nur mit Ihm geredet über den Cryptokristall!“, „Aber wie bin ich dann auf seine Seite gekommen damals?“, „Das habe ich auch herausgefunden du warst auf Arceus wütend als er deinen Bruder sterben lies! Erinnerst du dich wieder?“, „Ja! Ich erinnere mich daran. So war das also. Ich blöde Kuh ich hab mich doch tatsächlich wie Sephiroth von der Dunkelheit leiten lassen. Das dürfen wir den Kindern nicht sagen! Aber wir müssen es Kari sagen!“ sagte Mia setzte sich geschockt auf einen Sessel und Draco willigte ein.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:17 pm

Kapitel 11: Flucht aus dem Regenbogenwald!

Seit 2 Stunden liegt schon Luna im Bett und schläft während Draco versuchte Mia aufzuheitern. „Mach dir keine Vorwürfe Mia! Wir müssen es nur schaffen das Tom und Jerry endlich ihre Pikablueform annehmen aber das bedeutet hartes Training. Beide haben das Potenzial von Tomcat!“, „Ja schon Draco aber Tomcat hat 10 Jahre Vorsprung auf die beiden. Es ist aussichtslos wir können nur Luna verstecken und hoffen das wir es so weit schaffen das sie stark genug werden für Sephiroth und Ihm..:.“ sagte Mia. „Leider wird das unmöglich die Organisation findet uns egal wo wir sind wir können auch nicht mehr länger hier sein Gwen kommt sicher mit Verstärkung zurück!“ sagte Draco. „Hm aber wir können nicht los Luna ist noch immer nicht Fit!!“, „Egal ich trag sie du musst uns führen ich bin zwar gut aber du bist einfach viel besser Mia“, „Okay Draco dann los schnapp dir Luna wir versuchen es!“, „Mach ich Mia!“ sagte Draco und beide gingen zu den anderen. „Was ist los Mia?“ fragte Jan. „Keine Zeit für Erklärungen! Macht euch Abmarsch bereit.“ Antwortet Mia und öffnete die Tür Draco schnappte sich Luna folgte Mia. Tom nahm Myrapla und folgte zum Schluss und alle rannten in den Wald. „Ach ja eine frage Draco wo ist das Löwenherz?“, „Das habe ich unter dem Anzug siehst ja die Ausbeulung!“ antwortete Draco, Mia und sie war Glücklich das er das Schwert von Tomcat hatte. „Hier geblieben Draco!!“ rief eine Stimme. „Verdammt Gwen!!!“ schrie er und sah sie hinter ihnen nachlaufen mit 9 Weiteren Pokemon in Schwarzen Kutten. „Oh nein! Ist das die Crypto Arkani Gruppe?“ fragte Mia. „Ja leider!! Aber egal weiter laufen wir müssen ihnen entkommen!!“ antwortete Mia. „Was wollen die von uns?“ fragte Tom. „Von uns nichts sie wollen Luna also gebt Gas!!“ rief Draco. „Der Pfad bringt mich auf eine Idee das sollte sie etwas beschäftigen!“ rief Mia und zog ihr Schwert. „Klingenwirbel!!!“ rief sie und drehte sich im Kreis und fällte einige Bäume die nach ihnen auf den Pfad fielen. „Gute Idee aber ich fürchte! Das wird sie nicht lange aufhalten!“ sagte Draco und man hörten schon von hinten einige Explosionen. „Verdammt was war das Großmutter?“ rief Tom. „Das war der Crypto Knall!! Aber das erklär ich dir wenn wir in Sicherheit sind!“ antwortete Sie und alle rannten immer noch von den 10 Weg. „Wer ist diese Gwen?“ fragte Mia, Draco „Sie ist eine Kriegerin vom Stamm der Amazonen im Terrawald. Sie ist eine Meisterin im Kampf, Anschleichen und Scouten.“, „Was Draco willst du mich veralbern?“, „Nein Mia sie ist die Letzte ihres Stammes! Giratina hat dort Sauber gearbeitet vor 10 Jahren! Deshalb ist sie ja bei der Organisation gelandet aber als Tomcat Giratina besiegt hatte blieb sie denoch bei der Organisation weil sie sonst nirgends hin konnte! Glaub mir nicht mal ich bin ihr gewachsen! Ducken!!!“ und in dem Moment schossen mehrere Flammenwürfe an ihnen vorbei so wie Aurasphären. Überall auf ihrem Weg gab es Einschläge rund um sie herum. „Das wird eng!!!!“ sagte Jan. „Hey Jerry was hast du vor sie bekommen meine Schwestern nicht!“ und plötzlich stoppte Jerry „Mal sehen ob euch diese Attacke gefällt mit besten Empfehlungen von Papa! Dualer Blitzkanonenregen!!!“ rief Jerry vor Wut und streckte sein Hände nach vorne und 2 Kugeln aus Elektrizität formten sich und Jerry feuerte im Dauerfeuer Blitzkanonen. „Was zum Henker!“ rief Gwen. Vor den Verfolgern unserer Freunde gab es viele Explosionen die ihre Verfolger zurückschleuderte. „Diese Power!!! Unglaublich Jerry ist so jung und hat schon eine Spezialität von seinem Vater drauf!“ sagte Mia erstaunt selbst Tom hat Respekt vor Jerry mit dieser Attacke hatte er ihnen genug Zeit verschafft zum entkommen. „Los Jerry komm gib Gas!“ rief Jan und Jerry rannte los. „WOW Jerry Respekt diese Attacke hätte ich dir nicht zu getraut!“ lobt Tom ihn. „Danke aber ich hab viel Energie dadurch verloren ich bin nicht so gut wie unser Vater! Ich verbrauche zuviel Energie.“ Sagte Jerry „Mag sein aber Respekt was ich weis hat diese Technik euer Vater erst nach 3 Jahren gelernt und hat mehr Energie als du Verbraucht.“ Sagte Tom und nach 20 Minuten dauerlaufen waren sie weit genug von ihren Verfolgern entfernt und Versteckten sich in der Höhle wo sie sich vor dem Sturm in Sicherheit gebracht hatten.

„Uff wenigstens können wir einmal verschnaufen! Hechel... Hechel...“ sagte nach Luftschnappend Jan. „Na ja aber nur 10 Minuten! Sie werden uns jagen bis wir das Territorium verlassen.“ Sagte Mia und Draco legte Luna kurz hin. Jerry setzte sich neben seine Schwester und machte sich Sorgen um sie. „Mia was ist mit deinen Heilkräften haben sie nicht gewirkt?“ fragte Draco sie. „Doch schon aber... Ich weis nicht was los ist warum sie noch nicht aufgewacht ist.“, „Ich weis warum.... gib mir mal das PDA Mia!“ sagte Draco und Mia gab ihm den PDA. Draco drückte ein paar Sachen auf dem Touchscreen. „Wie ich es mir dachte eine Heilblockade du hast sie nur ein bisschen geheilt aber nicht alles!“ sagte Draco. „Argh verdammt und was mit dir dann?“, „Nichts ich war nur leicht verletzt ich sehe sie mir einmal genauer an!“ Draco schaute sich Luna genau an und sagte dann: „Wie ich erwartet hatte sie wurde am Kopfgetroffen vermutlich Gehirnerschütterung muss wohl bei der Landung passiert sein!“, „Nein!! Das heißt wir müssen so schnell wie möglich aus der Blockade raus und sie komplett heilen.“ Schrie Mia wütend. Als alle das hörten machten sie sich umgehend auf dem Weg es war mittlerweile 15 Uhr. „Myrapla alles okay?“ fragte Tom der sie noch immer trug. „Ja alles in Ordnung! Wie geht es dir bin ich dir auch nicht zu schwer?“, „Nein alles klar ich kann dich noch den ganzen Tag tragen wenn es sein muss!“ antwortete er und lächelte. „Okay da ist die Brücke aber die wird uns etwas aufhalten da sie nicht sehr stabil ist!“ sagte Mia und alle gingen vorsichtig über die Brücke. „Uff die Brücke ist echt nicht gerade in einem best Zustand!“ sagte Jerry. „Leider ist es der einzige und schnellste Weg den wir haben!“, „Ja leider Mia hat recht!“ fügte Draco noch hin zu. „Na ja wenigstens konnten wir unsere Verfolger abschütteln!“ sagte Tom. „Glaubt ihr!!! Aurasphäre!!“ schrie eine Stimme von hinten. „Draco pass auf!“ rief Mia und sprang vor Draco und wehrte die Attacke ab. „Gwen!!!“ schrie Draco und drehte sich ihn Gwen´s Richtung. „Halt Draco pass auf Luna auf! Hier nimm mein Schwert und bewahre es auf!“ sagte Mia. „Mia....!“, „Keine Sorge Draco ich bin lang genug vor allem Weggelaufen es ist Zeit das ich meine Fehler wieder gut mache! Bitte pass auf die Kinder auf so wie ich es nie konnte.“, „Gut Mia wir sehen uns wieder und dann bekommst du das Schwert zurück. Das Verspreche ich dir! Kinder geht vor ich komme gleich nach!“ widerwillig nickten sie und rannten Voraus. Als Draco gehen wollte sagte Mia noch etwas: „Du bist wirklich ein guter Schauspieler Tomcat ich fühle deine Aura gib es zu du hast deinen Wandler eingesetzt! Draco den du trainiert hast ist gestorben weil er dich Schützte habe ich recht?“, und Draco lächelte: „Großmutter!! Dir kann man echt nichts vor machen du hast recht ich bin es, aber mit einem hast du Falsch gelegen Draco ist nur eine Erfindung von mir um bei der Organisation angenommen zu werden.“, „Hehehe Tomcat so schlau wie immer los bring deine Tochter in Sicherheit.“, „Das werde ich verlass dich auf mich!“ sagte er und rannte los. Der Mysteriöse Draco ist also Tomcat und sich nur mit Wandler verwandelt um an Informationen zu kommen. Nach dem er und seine Tochter weit entfernt waren hörten sie wie Mia kämpfte und nach einer Explosion alles verstummte. Nun waren sie weit genug und Tomcat konnte mit seinen Heilkräfte Luna heilen. „Hey Luna wach auf!!!“ sagte er. „Uh Was ist passiert?“ fragte Luna. „Wie konntest du sie heilen Draco und wo ist Mia?“ fragte Jan. „Ich bin hier!“ sagte eine Stimme leise. „Mia!! Alles in Ordnung?“ fragte Jerry. „Ja alles klar nur etwas erschöpft! So Draco willst du nicht endlich die Maskerade beenden?“, „Hehe okay!“ Draco konzentrierte sich und verwandelte sich in ein Pikachu das alle kannten. Als Luna und Jerry das sahen weinten sie und sagten: „Papa!!“ und stürmten auf ihn. Tomcat nah seine Kinder in die Arme. „Papa wir haben dich so vermisst!“ Tomcat freute sich auch den er hatte sie auch schon sehr vermisst. „Meine Kleinen ich bin so Stolz auf euch ihr seit. Viel stärker als vor 2 Monaten.“ Gemeinsam gingen sie nach Starlight City zurück.

Es war schon 21 Uhr als sie in Starlight City ankamen und Myrapla wieder ihren Eltern übergaben sie waren sehr glücklich und dankbar. Danach gingen alle ins S.T.A.R.S. Hauptquartier. Als sie dort ankamen grüßte sie schon die Wachen am Eingang. „Ah Mia und das Team Blueangels! Schön das ihr wieder zurück seit.“, „Na Guten Abend und mich begrüßt du nicht?“ saget eine Stimme hinter Mia. „Hä? Wie bitte da ist noch jemand?“ fragte die Wache. Er sah genauer hin und entdeckte ein weiteres Pikachu. „Wer sind sie?“, „Ach du meine Güte! Da ist man mal 14 Monate nicht da und keiner erinenrt sich an mich na gut dann halt anders!“ Tomcat holte kurz Luft und sagte mit lauter und Befehlenderstimme: „Wache Stillgestanden und Salutieren hier steht der General Comander vor ihnen!“ Die Wache erschrak und tat dies auch als eine andere Wache die Außenbeleuchtung einschaltete wurde es der Wache peinlich und sie sagte: „Entschuldigung General Comander! Sir ich bin erst seit 5 Monaten bei S.T.A.R.S. und hatte heute meinen ersten Wachdienst. Sir!“ als Tomcat was sagen wollte hörte er von drinnen eine Stimme die er kannte und sic hauch gleich fürchtete: „Was den hier für ein Radau!“ und die 2. Wache antwortete: „Keine Ahnung! Ma´am!“, „Oh Papa ich glaube du bekommst jetzt Ärger Mama ist wohl etwas sauer.“ Sagte Jerry und versteckte sich auch gleich hinter Mia und Luna hinter Tomcat der sich am liebsten selber verstecken würde. „Peter was soll der Radau hier und warum Salutierst du?“ fragte Kari als sie raus kam und schaute in die Richtung in die Peter schaute. „Eh? Hy!“ sagte Tomcat dem nichts besseres einfiel. „Was? Nach 14 Monaten fällt dir nichts besseres ein als Hy?“ sagte Kari wütend. Tomcat schluckte kurz den er weis was jetzt kommt, aber es kam anders Kari begann zu weinen und stürmte auf ihn zu und sagte: „ Bin ich froh das du wieder da bist Tomcat! Ich hab dich so vermisst!“, „Kari... es tu mir leid aber ich hatte was zu tun aber jetzt bin ich wieder da und das für immer!“ Laura und Tina kamen ebenfalls heraus und trauten ihren Augen nicht. „Tomcat!!!!“ und beide rannten um gehend zu ihm. Die Wache löste nun seine Stellung und meldete sofort das Tomcat hier war. Alle freuten sich über dieses Wiedersehen und man merkte das sie alle Tomcat vermissten. Nach 1 Stunde gingen alle in das Hauptquartier und Tomcat sowie, Mia und das Team Blueangels duschten sich und gingen schlafen. Tomcat schaute noch kurz bei seinen Kindern vorbei und wünschte ihnen eine gute Nacht und Luna sagte bevor ihr Vater ging: „Bitte geh nie wieder Weg du musst uns noch viel beibringen Papa.“, „Versprochen ich verlasse euch nie wieder!“

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:18 pm

Kapitel 12: Tomcat´s und Team Blueangels gemeinsame Mission.

Wie jeden Tag um 8 Uhr waren alle S.T.A.R.S. wach und die Nachschicht ging schlafen. Tomcat war der erste der wach war und schon seit 2 Stunden trainierte. „1000, 1001, 1002, 1003, 1004, 1005 und 1006. Okay das waren einmal 1006 Liegestützen mit 900 kg Gewicht. Zeit das ich meine Attacken verbessere!“ sagte Tomcat und zielte auf 25 Ziele. „Dualer Blitzkanonenregen!“ Zwei Kugel bildeten sich und Tomcat feuerte mit unglaublichen Tempo und zerstörte alle 25 Ziele in nur 3 Sekunden. „Puh geschafft ich hab mich um 2 Sekunden verbessert. Aber jetzt erst mal ein Glas Wasser!“ und Tomcat ging zum Wasserspender und trank einen Becher. „Hm was könnt ich jetzt machen?“ fragte sich Tomcat du Überlegte. „In 14 Monaten kein Stück geändert. Du versuchst immer noch deine Grenzen zu erreichen!“ sagte Jan der gerade den Raum betrat. „Guten Morgen Jan!“ sagte Tomcat. „Du änderst dich nie das sieht man schon als Kind hast du versucht deine Grenzen zu erreichen und jetzt noch immer!“, „Ja muss ich auch die Organisation ist stärker als die Shadows und Giratina. Desweiteren muss ich meine Familie beschützen und da darf ich einfach nicht nach lassen Jan!“, „Die Organisation macht dir wohl zu schaffen?“, „Ja sie ist weit aus gefährlicher als ich es dir vor 14 Monaten gesagt habe.“, „Stimmt das hab ich auch schon von Mia erfahren. Wir sollten Luna für Missionen sperren!“, „Nein Jan das kann ich nicht das würde ihr das Herzbrechen und nicht nur das!“ sagte Tomcat und ging zu seinem Büro wo schon Kari, Laura, Tina und Mia warteten. „Guten Morgen Tomcat!“ sagte Tina. „Guten Morgen!! Mia hat euch wohl schon einige Details erzählt wie? So wie ihr ausseht.“, „Ja hat sie! Ich kann es nicht glauben das sie hinter Luna her sind!“, „Ich weis Laura wir müssen sie so gut es geht beschützen! Deshalb werde ich sie ab jetzt immer als Draco begleiten. Die Organisation darf nicht erfahren das ich noch Lebe!“, „Aber.... Was ist mit den Pokemon die auf dich setzen?“ fragte Kari. „Tut mir leid aber es geht nicht anders wenn Sephiroth erfährt das ich noch lebe haben wir es noch schwerer unsere Tochter zu beschützen.“, „Ja aber die Kinder wissen das du es bist wie sollen wir ihnen das erklären?“, „Keine Angst wir werden nichts sagen wir nennen ihn Draco!“ sagte Luna die gerade durch die Tür kam mit den anderen?“, „Es tut uns leid aber wir haben euch belauscht wir wissen das sie hinter Luna her sind und deshalb werden wir so tun als ob wir nicht wüssten wer Draco ist!“ sagte Tom und alle Schwörteen es und von nun an nannten sie Tomcat, Draco Ausnahme im Hauptquartier. Um 10 Uhr trafen sich 7 Teams und die Blueangels im Briefingraum 12 und Kari verteilte die Missionen auch Draco alias Tomcat nahm daran Teil. Es waren Neue Rekruten und deshalb kannten sie Tomcat sowieso nicht.

„Okay hier eure Missionen Team Jet ihr übernehmt heute diese Mission ihr müsst nach Downtown City Medizin liefern für das dortige Center. Team Orange ihr übernehmt heute die Patrouille im Energiewald mit Team Star und Team Nautilus dort treiben sich einige Diebische Pokemon rum die oft Handelskonvois überfallen! Da es eine Gefährliche Mission ist wird euch noch Team Gold begleiten und die Leitung übernehmen. Team Bronze und Turbo ihr werdet heute beim Aufbau von Terra City helfen nach stürmen wurde der Ort verwüstet und viele Pokemon leben dort ohne einem Dach über den Kopf. Team Blueangels ihr werdet mit Draco nach Icetime City gehen und dort Arlene und Lea helfen anscheinend gibt es dort einige Probleme und Arlene bat euch bitte in den Eistempel zu kommen ihr werdet dort auf Sunny und Ice treffen die euch den Weg zum Tempel zeigen werden weitere Daten entnehmt ihr bitte dem PDA wenn ihr dort seit. Die Betastaffel bringt euch hin und holt euch nach ihrer Eskortemission nach Pokécity wieder ab.“ Beendete Kari die Aufteilung und alle machten sich auf den Weg. Tomcat ging in sein Quartier und zog sich seinen neuen Kampfanzug an aber da er als Draco unterwegs sein wird stand auf dem Anzug Rekrut Draco und Nicht Gen. Com. Tomcat. Als er fertig war ging er zu den Kindern. „Okay seit ihr soweit?“ fragte er. „Ja sind wir Pa.. eh Draco.“ Sagte Jerry. Er nickte und alle 5 gingen vor das Hauptquartier wo schon Ace wartete. „Oh die Gamastaffel ist auch dabei?“ sagte Draco. „Ja To... eh Draco sie haben eine Transport Mission nach Pokécity und wir sind ihre Eskorte dort hin!“ sagte Ace und dachte: „Uff da verdreht es einem die Gehirnwindungen. Lieber würde ich ihn Tomcat nennen aber es gab ein Verbot ihn so zu nennen außerhalb des Hauptquartiers. Unglaublich Tomcat hat den Wandler Gut drauf man käme nie auf die Idee das er das ist.“ Alle stiegen auf die Tauboss und sie Starteten durch Richtung Icetime City in einer Formation wo die Gammastaffel in der Mitte flog und die Beta außen um sie. Das war die Typische Eskorteformation. 1 Stunde später erreichten sie Icetime City wo Lea, Sunny und Ice warteten. Die Tauboss landeten und alle 5 stiegen ab und sie wurden schon begrüßt. „Hallo Team Blueangels, Herzlich Willkommen in Icetime City und dann ging Lea zu Draco und sagte: „Du bist sicher Draco!“ aber als sie ganz nahe an ihm war flüsterte sie ihm ins Ohr: „Wir wissen es das du es bist Tomcat. Sunny und Ice werden euch begleiten als Führer damit es so aussieht als ob du dich hier nicht Auskennst! Arlene wartet schon auf dich sie hat Infos über die Organisation!“ und ging wieder von Tomcat weg. „Ich bin Ice und das meine Freundin Sunny wir bringen euch zum Tempel.“ Sagte Ice. „Schön euch kennen zulernen. Ich heiße Luna, das mein Bruder Jerry, das unser bester Freund Tom und das Ist Jan auch ein Freund von uns. Wir sind das Team Blueangels!“ stellte Luna ihr Team vor. Schön und wer ist das Raichu dort?“ fragte Sunny. „Ich heiße Draco und begleite sie, Anordnung von Second General Comander Kari.“ Sagte er. „Okay dann los wir brauchen ungefähr 1 Stunde zum Tempel und in 5 Stunden sollten wir wieder hier sein den ein Schneesturm kommt auf!“ Das kam Tomcat sehr bekannt vor den auch beim erstenmal mussten sie nach Icetime City wegen eines Schneesturmes und das löste bei Tomcat wieder die Erinnerung an das Gefecht mit den Shadows aus. Ice und Sunny gingen voraus und die anderen folgten ihnen. Sieh kamen immer näher an den Berg und Draco ging zu Ice und flüsterte ihm zu: „Ehm? Wir müssen doch nicht wieder mit Regice kämpfen oder Ice?“ , „Nein müssen wir nicht Tomcat.... hoffentlich....!“ flüsterte Ice zurück. Draco alias Tomcat war von dieser antwort nicht sehr begeistert den dieses mal hatten sie kein Feuerpokemon zur Unterstützung. „Ah da ist er der Berg nur noch den Weg entlang und wir sind da!“ sagte Sunny. „WOW der Berg ist riesig! Da müssen wir hoch klettern?“ sagte Tom. „Nein es gibt einen Pfad der uns direkt zum Tempel bringt.“ Antwortete Ice und sie gingen weiter. „Hm... ? hier stimmt was nicht dachte sich.“ Draco beobachtete alles aufmerksam und das zu gutem Grund sein Gefühl täuschte ihn nicht den seit Icetime City wurden sie verfolgt. „Okay da sind sie unser Spion hatte recht! Da ist das goldene Endivie.“ Sagte ein Pokemon zu einem anderen. „Hehe sehr gut der Verräter Draco ist auch bei ihnen wenn wir ihn erledigen bekommen wir sicher einen Bonus von Ihm. Los erledigen wir das schnell und schmerz los.“ Auf diese Worte sprangen 4 Bojelin aus dem hinter halt und riefen: „Draco du ist erledigt! Aquawelle!!“ Alle erschraken nur Draco blieb cool und sagte: „Wusste ich es doch!“ und wich aus als die Kugeln aus Wasser angeflogen kamen. „Sunny bring sie zum Tempel um die kümmere ich mich!“ sagte Draco. „Warte ich helfe dir!“ rief Ice und stellte sich kampfbereit neben Tomcat. „Hehe lange her das wir zusammen gekämpft haben.“, „Ja viel zulange alter Freund!“ sagte Ice. „Los ihr 2 folgt ihnen!“ sagte eines der Bojelin er schien der Anführer zu sein. „Jetzt zeig ich dir was es heißt sich mit mir anzulegen Draco! Dark Wassserdüse!“ sagte er. „Was? Dark Wasserdüse? Das gibt es nicht!“ fragte Draco überrascht. „Wie ist das möglich?“ fragte Ice Draco. „Hehe!“ und das Bojelin zog die Kutte aus und was da hervor kam konnte sich Draco nicht erklären. „Ein schwarzes Bojelin? Aber die Shadows sind die nicht besiegt worden! Oh verdammt was geht hier vor Tomcat!!!“ sagte Ice der jetzt erst bemerkte was er für einen fehler gemacht hatte. „Ice!!!“ rief Tomcat und klopfte sich auf den Kopf. „So ist das also!!“ sagte das Bojelin. „Das wird ihn sicher interessieren! Boss“ sagte das 2. Bojelin und zog ebenfalls seine Kutte aus. „Prima toll gemacht Ice!“ rief Tomcat. „Argh Entschuldigung.“ Sagte Ice nun hatte Tomcat keine Wahl er musste beide ausschalten und nicht nur besiegen. „Keine Angst Tomcat wir sind nur hinter dir her und allen S.T.A.R.S. Mitglieder!“ , „Wie? Ihr seit nicht bei der Organisation?“ fragte Tomcat. „Nein!!! Wir haben diese Kutten nur ein paar Schwächlingen der Organisation abgenommen!“ Tomcat war so mit dem Bojelin beschäftigt das er nicht merkte wie Ice sich 10 Meter hintern ihn stellte. „Okay Glaziola los!!“ rief das Bojelin, „Shadow Eisturm!” rief Ice oder war er es doch nicht? „Was? Ice du auch, ahhh!“ schrie Tomcat und wurde zu Bojelin geschleudert. „Hehe der mächtige Tomcat liegt vor unseren Füßen!! Hahaha!“ sagte der Anführer der Bojelin. „Was habt ihr mit Ice gemacht?“, „Hahaha keine Angst ihm geht es gut er ist mit Arlene und seiner Freundin gut Verschnürt im Tempel! Wer hätte gedacht das ein Arktos und der Wächter so leicht zu überrumpeln sind!“ sagte er zu Tomcat. „Oh nein Luna und die anderen sind in Gefahr sie sind zwar stark aber sie haben null Erfahrung im Kampf mit Shadows, aber woher wusste ihr das wir kommen und wie konntet ihr entkommen?“ fragte Tomcat ihn. „Wir haben einen Spion in Icetime City und der hat uns informiert! Nach dem du deine Attacke los ließt vor 10 Jahren waren wir in einem Bunker den wir reinigen sollten und so konnten wir der Attacke ausweichen und jetzt bist du erledigt! Aquawelle!“, „Nicht so schnell! Blitzkanone!“ rief Tomcat und traf das Bojelin aus nächster nähe. Das Bojelin wurde von Tomcat´s Atttacke weg geschleudert. „Dieses mal entkommt ihr mir nicht! Ich hab viel trainiert und gelernt die Blaue Lichtwelle auch in meiner Pikachuform zu benutzen! Hier für euch 3 Blaue Lichtwelle!“

Eine Welle aus Licht traf alle 3 Shadows und sie wurden wieder normal. Als sie sich wieder erholten Erinnerten sie sich an nichts. „Und Jetzt zu den Kindern! Sie werden meine Hilfe brauchen!“ sagte Tomcat und rannte los. Als er sie sah und die falsche Sunny und die Bojelin die sie gerade aufhielten. „Duale Blitzkanone!“ rief Tomcat und 2 Blitzkanonen flogen auf die Bojelin zu und betäubte sie. „Danke Draco!“ sagte Luna, aber er reagierte nicht und ging zu der falschen Sunny. „Wo ist die echte Sunny?“ fraget Tomcat wütend und bedrohte sie mit der Blitzkanone. „Draco bist du verrückt geworden?“ fragte Jan. „Da du hier bist hast du wohl die 3 besiegt. Nun gut sie sind im Kugelraum des Tempels eingesperrt!“ sagte sie. Draco löste die Blitzkanone und feuerte ein Lichtwelle ab und das Glaziola und die anderen wurden wieder normal und erinnerten sich an nichts. Tomcat erklärte ihnen worum es ging und sie rannten so schnell wie möglich zum Tempel und rannten rein und liefen den Gang zum Raum lang und entdeckten alle 4 gefesselt neben einander. „Warte Arlene ich befrei dich!“ sagte Tomcat und die anderen befreiten Ice, Sunny und Regice. „Ich danke euch und speziell dir Tomcat!“ sagte Arlene. „Oh schön das ist Arlene von der du uns erzählt hast! Sie ist noch schöner als du sie beschrieben hast.“ Sagte Luna und Arlene dankte ihr für das Kompliment.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:18 pm

Kapitel 13: Enttarnt!!

Seit 5 Minuten sind sie im Eistempel und Tomcat fragte Arlene: „Wie konnten dich die Shadows so überwältigen Arlene?“, „Sie haben Sunny und Ice als Schild benutzt ich konnte nicht anders es tut mir leid...“, „Ja wir müssen uns auch entschuldigen wir haben nur einen Moment nicht aufgepasst...“ sagte Ice. „Macht nichts es ist ja gut ausgegangen aber dennoch müsst ihr das nächste mal Aufpassen. Vielleicht geht es das nächste mal nicht so gut aus!“ antwortete belehrend Tomcat. „Ja Tomcat du hast recht.“ Sagte Arlene und sah dann Team Blueangels und fragte Tomcat: „Eh? Wer sind deine 4 kleinen Freunde die du mitgebracht hast?“, „Oh das hab ich ganz vergessen das goldene Endivie und das blaue Pikachu neben ihr sind mein Sohn Jerry und meine Tochter Luna und die anderen beiden sind Tom und Jan. „Tom und Jan? Sind da etwa?” Tomcat ging zu Arlene und flüsterte ihr ins Ohr: „Das bin ich und das ist Jan als er ein Kind war, aber psss.....“, Arlene nickte zur Bestätigung. „Aber jetzt zu einem anderen Thema warum sollten wir herkommen mir wurde gesagt du hättest Information zur Organisation!“, „Na ja nichts was du nicht wüsstest aber ich hab etwas entdeckt im Tempel und zwar einen Raum den ich nicht kannte er musste vorkurzem freigelegt worden sein. Der Grund vor 5 Tagen gab es ein Erdbeben das die ganze Blizzardinsel erfaste. Dabei musste wohl der Raum freigelegt worden sein.“ Erzählte Arlene Tomcat und alle gingen zu dem besagten Raum. „Warnung! Warnung! Daten ergeben das der Schneesturm früher als geplant eintrifft in etwa 1 Stunde! Daten zu 100% überprüft und Prognose trifft zu 100%.“ Sagte Regice plötzlich und seine Computerstimme brachte wieder einmal Arlene auf die Palme. „Man Regice! Wie oft hab ich dir gesagt benutz deine normale Stimme das nervt!“, „Ganz ruhig Arlene. Du weist doch das er das mit Absicht macht und zwar immer und immer wieder um dich zu ärgern. Ignoriere es einfach!“ sagte Sunny frech. „Hey ein bisschen mehr Respekt vor einer Legende Sunny!“, „Hihi, ich hab Respekt vor dir aber das musste jetzt sein!“ kicherte Sunny, „Sunny ärger nicht Arlene!“ ermahnte Ice Sunny. „Oh mein Gott! 10 Jahre und es hat sich nichts geändert immer noch gleich kindisch wie immer ihr 3. „Tomcat!!!!!!!!!!“ schrie alle drei gleichzeitig und Tomcat duckte sich. „Okay, okay ich bin schon leise!“ sagte er. „Hm euer Vater ist sehr merkwürdig!“ sagte Jan. „Oh man ist das peinlich!!!!“ sagte Jerry und Luna und wollte sich am liebsten Verstecken. Tomcat rieb sich den Hinterkopf nach dem er von Arlene, Ice und Sunny eine drüber bekommen hatte und grinste dabei. Nach 15 Minuten erreichten sie den Raum und gingen rein. „Oh der Raum ist ja riesiger aber das sind ja?“ sagte Tomcat und rannte zu einer Wand.

Der Raum war Vollkommen aus Eis und in der Mitte stand ein Kristall der schwarz Leuchtete. An der Wand wo Tomcat war sah er wie im Kugelraum lauter Wandmalereien. „Das gibt es doch nicht!“ sagte Tomcat. „Was ist den Papa?“ fragte Luna und ging zu ihm. „Sieh dir das an Luna diese Malereien zeigen ebenfalls ein Pikablue und die Shadows, aber die Bilder sind viel älter weitaus älter Schätzungsweise 5000- 5400 Jahre, aber das Bild hier ist komplett anders das nicht Giratina soviel ist klar.“ Luna hörte ihren Vater aufmerksam zu und schaute sich das Bild auf das ihr Vater zeigt genau an. „Hm Moment diese Bild erinnert mich an ein Foto das ich gefunden habe.“ Luna kramte in ihrem Rucksack herum und holte ein Foto heraus und gab es ihrem Vater. „Oh das ist ja das Gruppenfoto von der Hochzeitfeier von mir und deiner Mutter. Genau da waren Arceus und die anderen dabei als Erinnerung an diese Zeit, aber wo hast du das her? Das war doch in meinem Schreibtisch!“, „Eh? Das war unsere Shculd Jerry und ich haben ihn demoliert mit unseren Attacken vor 2 Monaten.“ Sagte Tom. „Aha wie oft hab ich dir gesagt Jerry keine Attacken im Haus! Na ja egal aber Luna wie kommst du auf die Idee mit dem Bild und dem Foto?“ fragte Tomcat. „Es geht um das große Pokemon da hinten.“ Und Luna zeigte auf Arceus. Tomcat vergleichte das Foto mit dem Bild an der Wand und sagte: „Du hast recht das ist Arceus aber nur in schwarz! Arlene komm sofort her!“ rief Tomcat und sie kam sofort genau wie Ice und Sunny. „Deine Tochter hat recht das ist tatsächlich Arceus in schwarz und das vor so vielen Jahren.“, „Wie Arlene? Von wie viel Jahren reden wir hier?“, „Das was ich dir jetzt sage und den anderen. Davon wissen nur Fire, ich, Lugia, Ho-oh und Arceus und wurde von uns mehr als geheim gehalten! Diese Bilder wurden vor 10000 Jahren gemalt. Bevor wir hier diesen Tempel gebaut haben gab es hier einen Schrein. Man nannte ihn Schrein der Finsternis. Warum ich davon weis Arceus hatte mir und den anderen 3 eine Legende erzählt wir mussten versprechen es nie zu erzählen. Vor 10000 Jahren angeblich kam schon mal ein Pikablue zu uns und zwar zu einer Zeit als der Planet im Chaos versank. Der damalige Gott der Pokemon war grausam und noch viel schrecklicher als Giratina. Man nannte ihn nur Arceus den Grausamen er missbrauchte seine Macht um die Welt zu beherrschen und nicht um sie zu beschützen. Nach 1000 Jahren der Unterdrückung kam genau vor 10000 Jahren ein weißes Pokemon um die Welt zu beschützen. Das merkwürdige an dem Pokemon war seine Power und Kampfkraft. Sie übersteigt sogar deine Kraft Tomcat und das bei weitem gegen dieses Pokemon warst du nur eine Fliege. Es besiegte Arceus den Grausamen und rettete die Welt und brachte wieder Frieden. Aber bevor es Verschwand sagte es noch: „Eines Tages komme ich wieder und zwar noch mächtiger als ihr es euch vorstellen könnt. Merkt euch das und dann wird es keinen mehr geben der mich Aufhalten könnte!“ so zu mindest lautete die Legende aber das er wieder kommen könnte bedarf es einen Schlüssel einen besonderen Schlüssel. Der Schlüssel ist aber in dem sinn kein Schlüssel sondern ein ganz besonderes Pokemon. Man erkennt es an seiner Gold glänzenden Farbe wenn die Sonne dieses Pokemon anstrahlte.“ Arlene beendete die Erzählung von dieser Legende. „Und Jan erinnerte sich an das vor 2 Monaten als ihn Luna weckte. „Oh nein!!!“ rief er plötzlich. „Was ist den Jan?“ fragte Tomcat. „Ist deshalb die Organisation hinter Luna her?“, „Hm anscheinend glauben sie das meine Tochter dieses Pokemon ist. Deshalb sind sie hinter ihr her.“ „Wie Tomcat? Deine Tochter ist doch nur ein Shiny Endivie und mehr nicht!“ sagte Arlene. Aber Jan wieder sprach und erzählte von dem Ereignis als er von Luna geweckt wurde: „Es war vor 2 Monaten wir haben bei Luna und Jerry übernachtet und am nächsten Morgen hatte mich Luna geweckt zufällig war es an diesem Tag sehr sonnig und ein Lichtstrahl leuchtete Luna an und sie glänzte viel stärker als Perfekt poliertes Gold!“, „Genau auf diesen Moment haben wir 10 Jahre gewartet! Der Schlüssel entstand nur wenn sich Pikabluegene und normale Pokmongene kreuzten. Man könnte sagen. Du Tomcat und deine Frau Kari haben es uns ermöglicht Arceus den Grausamen wieder zu befreien. Arceus hätte dich vernichten sollen in der Zukunft. Den durch diese Dummheit hat er uns ermöglicht seinen Bruder wieder zurück zu holen. Arme Mia hätte sie das gewusst das ihr Kampf sinnlos war. Hahaha!“ sagte eine Stimme und lachte. „Diese Stimme? Sephiroth verdammt wie hast du mich gefunden?“ rief Tomcat und sah zu Sephiroth.

Tomcat und Sephiroth standen sich wieder einmal gegenüber. „Wie ich dich gefunden habe? Als du die letzten Shadows befreit hast habe ich deine Aura gespürt.“, „Verdammt ich hätte aufpassen sollen!“ schrie Tomcat sich wütend an. „Nun übergib mir deine Tochter oder ich hol sie mir einfach.“ Als Sephiroth angreifen wollte schrie jemand: „Sephiroth! Du nimmst niemanden mit!“, „Haha Mia! Willst du dich wirklich einmischen? Du hast keine Chance!“, „Vergiss es Sephiroth ich hab weit aus mehr Erfahrung als du!“ sagte sie. „Haha du bist schon viel zu alt wie alt bist du schon? 20000 Jahre oder doch eher 30000?“, Ich bin erst 12000 Jahre alt aber ich kann immer noch kämpfen also ob ich 2000 Jahre alt wäre und von eine 7000 Jährigen Jungspund lass ich mich nicht besiegen!“ schrie Mia wütend zurück und griff an. „Mia ist ja älter als ich dachte!“ sagte Tomcat. Der Kampf zwischen Sephiroth und Mia begann voll entschlossen waren beide mit voller Kraft zu kämpfen. „Das ist für meinen toten Mann! Weiße Blitzkanone! Und das für meinen Bruder Himmelsdonner!“ Beide Attacken trafen Sephiroth und fügten ihm leichte Schäden zu. „Hmpf! War das alles was das “Legendäre Pikablue“ zu bieten hat. Wie schwach!“ sagte Sephiroth. „Dann probier das! Blaue Blitzkanone!“ rief Tomcat der sich einmischte. „Wie erbärmlich! Schatten Blitzkanone!“ rief er und seine Attacke aus Schwarzen Blitzen neutralisierte Tomcat´s Attacke und flog weiter auf ihn zu und erwischte Tomcat an der linken Schulter. „Argh! Verdammt tut das weh woher hat er nur auf einmal diese Power!“ fluchte Tomcat und hielt sich die linke Schulter da die Verletzung tierisch weh tat. „Papa!! Alles in Ordnung?“ fragte sein Sohn. „Mir ging es schon mal besser Jerry!“ , „Tomcat lass mich das erledigen!“ sagte Mia. Sephiroth begann zu lachen. Den er glaubte Mia kein Wort den das was er bisher sah war ja lächerlich in seinen Augen. „Was lachst du so? Nun zeig ich dir die wahre Kraft eines weißen Pikablue!“ sprach Mia drohend und Konzentrierte sich und Verwandelte sich in Pikablue. Als sich Mia verwandelte setzte sie ungeheure Energie frei und der Tempel begann zu beben. Mia´s Aura wurde immer größer und sie leuchtete immer stärker in einem weißen Licht. Als sich der staub legte sah man das weiße Pikablue. Kaum was erinnerte an Pikachu oder Raichu nur an dem Gesicht und den Ohre erkannte man das es einst ein Pikachu war und an dem Schweif das es auch ein Raichu war, aber sonst ähnelte es mehr einem Menschen oder einen Engel. „WOW! Mia sieht ja gar nicht so aus wie du als Pikablue!“, „Hä? Woher wist ihr wie ich in meiner Pikablueform aussehe?“ fragte Tomcat Tom. „Wir haben ein Bild von dir gesehen in deiner Pikablueform.“ Sagte Luna. „Oh das was Kari damals gemacht hat... Ah diese Wunde schmerzt!“ sagte Tomcat und ging auf die Knie und hielt sich die Schulter noch fester. „Papa...“ sagte Luna und kümmerte sich um die Wunde während Mia mit Sephiroth kämpfte der sich ebenfalls verwandelt hatte und nun genau wie Pikablue aussieht nur schwarz.

Luna versorgte die Wunde ihres Vater und legte ihm einen Verband an. „Fertig, Papa!“, „ Danke meine kleine Luna!“ bedankte sich Tomcat bei seiner Tochter und Verfolgte den Kampf. „Jerry spürst du auch diese Energie?“, „Ja Tom und das sind wahrscheinlich nur Bruchteile die man ohne trainierte Sinne spürt ich Wette Papa spürt die gesamte Kraft der beiden! Ich möchte das auch können!“ sagte er und beobachtete weiter wie sich Sephiroth und Mia gegenüberstanden. „Verdammt woher hat Sephiroth diese Power? Die hat er sicher durch Arceus den Grausamen erlangt, aber wie?“ fragte sich Tomcat im Gedanken. „Arlene!! Wir müssen eingreifen!!“ rief Sunny. „Nein!!! Dieser Kampf übersteigt unsere Fähigkeiten bei weitem!!! Wir würden uns nur unnötig in gefahr bringen und Mia gefährden!!“ Schrie Arlene zurück. „Aber...:“ sagte Ice. „Nein Kampf zu gefährlich messe Kampfkraft der Contrahänden! Scan zu 98% beendet. 100%!.. Kampfkraft Sephiroth PPL ( Pokemonpowerlevel) 60 Millionen. Mia´s PPL gerade bei 300 Millionen Tendenz steigend auch Sephiroth steigert und ist jetzt mit Mia gleich auf. Unsere Chancen würden gerade mal 0,00000001% sein!“ sagte Regice mit seiner Computerstimme. „300 Millionen!! Das ist mehr als Tomcat und Arceus zusammen!“ sagte Arlene. „Arlene! Das war noch längst nicht alles ich spüre die Kraft von Sephiroth sie ist Mia´s bei weitem überlegen, aber wie geht das?“ schrie Tomcat.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:19 pm

Kapitel 14: Gegen die Zeit!

Sephiroth griff nun Mia an mit seinem Schwarzen Herz und Mia konnte gerade so noch den angriff mit ihrem Engelsflügel abwehren. „Schwarzer Donnerblitz!“ rief Sephiroth. Mia konnte noch knapp ausweichen. „weißer Donnerblitz!“ rief Mia. „Kleinigkeit!“ und Sphiroth wehrte ab und Mia Stürmte mit ihrem Schwert Engelsflügel auf Sephiroth. Sephiroth tat das gleiche und die Schwerterprallten zusammen. Beide Drehten sich mit Kreisbewegungen nach oben und schlugen immer wieder mit den Schwertern zu. „Schatten Blitzkanone!“ rief Sephiroth und Mia: „Weiße Blitzkanone!“ rief Mia und beide schossen die Blitzkanonen nach oben und rissen ein großes Loch in das Dach des Tempel und flogen durch dieses nach draußen und kämpften weiter. Tomcat und die anderen rannten auch aus dem Tempel um den Kampf zu beobachten. Als sie draußen an kamen stürzte der Tempel ein und von ihm blieb nur mehr eine Trümmerhaufen übrig. „Oh nein! Unser Zuhause....“ sagte Sunny und war traurig. „Mach dir nix daraus Sunny wir bauen ihn wieder auf!“ Versprach Ice, aber auch Arlene wurde traurig und sagte: „Ich habe Versagt. Ich bin gescheitert und ich hab auch noch versprochen das ich den Tempel für immer beschützen würde. Doch jetzt ist von ihm nur noch eine Ruine übrig. „Arlene....“ sagte Sunny traurig sie wusste Arlene bedeutete der Tempel mehr als ihr. Arlene hat immer hin fast 3000 Jahre auf ihn aufgepasst. „Oh mein Gott seht euch den Himmel an er wird dunkel!“ rief Jan. Alle schauten hoch es wurde immer wolkiger und es begann zu Blitzen und zu Donnern. „Das ist kein gewöhnliches Gewitter!“ sagte Tomcat. „Du hast recht!“ Plötzlich schlug ein Schwarzer Blitz in den Kristall ein der als einziges unbeschädigt war. „Der Kristall er beginnt zu Leuchten!“ rief Regice. Der Kristall zerbrach und ein schwarze Energiesäule er hob sich. „Was ist das?“ fragte Tomcat als er plötzlich eine Stimme in seinem Kopf hörte die sagte: „Ein Siegel ist aufgebrochen. Kommt sofort zum Feuertempel!!“ saget diese Stimme und dann verstummte sie. „Was war das?“ fragte sich Tomcat und er hatte keine Ahnung was das war, aber er ignorierte es den Sephiroth und Mia kämpften immer noch über ihnen.

Mia und Sephiroth feuerten mit ihren Attacken brutalst auf einander ein und beide wurden etwas schwächer. „Gut ich gebe es zu du bist für dein alter sehr stark aber überlebst du das auch! Dies ist der Finisher von meinem Bruder! Ultimaschwert!“ rief Mia und in ihrer zweiten Hand erschien ein zweites Schwert. „Es ist aus Sephiroth! Stern des Lichtes!“ Als Mia dies sagte begannen beide Schwerter an zu leuchten und Mia beschleunigte auf ein irres Tempo und griff Sephiroth von allen Seiten an. Das Tempo war so hoch das man meinen konnte Mia hat sich verfünffacht und eine Lichtspur Formte eine fünfzackigen Stern. Dann schoss Mia von unten durch Sephiroth nach oben und rief: „Sternenlichtdetonation!“ eine gigantische Explosion folgte und Mia war sic hsicher das Sephiroth nicht mehr ist. „Haha gar nicht mal so schlecht! Du hast mich doch tatsächlich stark geschwächt aber jetzt bin ich sauer! Todestanz!“ rief Sephiroth und schlug mit so hohem Tempo zu das ihm keiner folgen konnte außer Tomcat da seien Sinne gut Trainiert waren. Mia schwebte liegend in der Luft und Sephiroth feuerte eine neu Attacke ab. „Negativ Energieball der schwarzen Kunst!“ Eine riesige Kugel aus schwarzer Lichtenergie formte ich über Sephiroths Schwertspitze und warf sie genau auf Mia. Die Kugel drückte Mia nach unten und als sie den Boden berührte explodierte sie. „Ahh.... Ich kann nichts mehr sehen!“ rief Tom und hielt schützend seine Hand vor die Augen. Als alle wieder was sehen konnten war dort nur mehr ein Krater. „Wo ist Großmutter Mia?“ fragte Tom und suchte seine Großmutter. „Sephiroth!!!“ rief Tomcat und Verwandelte sich und griff ohne nachzudenken an. „Tz willst du auch mal probieren Tomcat?“, „Nein! Das wirst du mir büßen für Mia und meine Tochter bekommst du nicht!!! Dualer Blitzkanonenregen!“ rief Tomcat wütend. „Warnung! Warnung! Tomcats Wut steigt rapide PPL wird gemessen!! PPL bei 150 Million, 300 Millionen, 600 Million, 1,2 Milliarden, 4 Milliarden, Achtung Gefahr für den Planeten besteht 10 Milliarden, 35 Milliarden Scan nicht mehr möglich PPL sprengt die Grenzen des Scanners Not-Abschaltung initialisiert!“ Sagte Regice mit seine Computerstimme. „Was?! 35 Milliarden!“ sagte Arlene die jetzt mehr angst vor Tomcat hatte als vor allem anderen. „Oh nein diese Power verdammt! Ahh...!“ mehrere Blitzkanonen trafen Sephiroth und er stürzte ungebremst in die tiefe. „Argh wie konnte Tomcat das schaffen ich muss mich zurückziehen!“ rief Sephiroth und Verschwand auf einmal. „..hechel... hechel.. Uh das war zuviel des guten! Und Gute Nacht!“ sagte Tomcat völlig erschöpft und verlor sein bewusst sein und krachte mit hoher Geschwindigkeit in den Boden. „Papa!!!“ riefen Luna und Jerry und rannte zu ihrem Vater. Als sie dort ankamen bewegte sich Tomcat nicht mehr und reagierte auf nichts. „Ist er Tod Jerry?“, „Nein das darf er nicht Luna!! Er hat uns versprochen immer bei uns zu bleiben!!“ antwortete Jerry und beide weinten bitterlich. „Nein das darf nicht wahr sein!“ rief Arlene und rannte mit Ice und Sunny zu Tomcat wo Jerry und Luna immer noch versuchten ihn auf zuwecken. „Uff... Ich bin erledigt ein Wunder das ich das ich mich noch bewegen kann“ sagte Mia schwach und kroch mit mühe aus dem Krater. „Ich spüre das Tomcatsaura schwächer wird was ist da passiert?“ fragte sie sich und sah sich um und entdeckte alle 40 Meter weiter. Wackelig und langsam bewegte sich Mia vorwärts. „A-arlene was ist mit Tomcat.. uh...“ sagte sie leise und brach zusammen. „Hm? Mia! Oh Nein! Schnell Sunny hilf mir Mia lebt noch!“ rief Arlene und rannte zu ihr. „Verdammt schnell ruft sofort euer Hauptquartier an und meldet 2 Schwerverletzte schnell!“, „Okay das mach ich!“ sagte Jan der sich als einziger beruhigt hatte und holte das PDA raus und sagte: „HQ! Bitte melden! Hier Jan vom Team Blueangels! Haben 2 Schwerverletzte vor dem Eistempel! Dringlichkeitsstufe Alpha Rot erbitten um gehend ein Sanitätsteam! Over!“ ,HQ: „Hier HQ! Verstanden! An alle Team Blueangels erbittet um sofortigen Einsatz des Sanitätsteams in der nähe des Eistempel! Dringlichkeitsstufe Alpha Rot! Alle Einheiten mit niedriger Missionspriorität und Stufe umgehend zum Eistempel vorzugsweise in der nähe befindlicher Teams oder Polizeieinheiten! Over and Out!” Als Kari diese Nachricht hörte rannte sie umgehend in das Komunikationcenter von S.T.A.R.S. Als sie die Tür öffnete hörte sie über Funk Jan. Jan: „Beeilt euch bitte! Ich glaube nicht das sie lange durchhalten ohne Hilfe. ..Krch.“, HQ: „JA wir tun unser möglichstes, aber wir haben gerade sehr viele Teams draußen wir versuchen sofort mit dem Pokemoncenter in Icetime City Kontakt aufzunehmen! Over!“, Jan: Verstanden aber macht schnell! Over and Out!“, “Was den los Porenta?” fragte Kari. “Oh Second General Comander Kari! Anscheinend ist das Team Blueangels auf unerwartete Probleme gestoßen anscheinen gibt es 2 schwer Verletzt die es nicht schaffen werden ohne Medizinische Hilfe!” antwortete das Porenta. Als Kari das hörte war das ein Schock für sie und sie sagte: „Porenta sofort eine Verbindung zu Luna bitte!“ , „ Verdammt sie geht nicht rann!“ , Kari: „Und Jerry, Tom, Mia oder Draco?“ , „Auch nicht! Moment ich stelle sie durch zu Jan!“ , „Hier HQ! Jan bitte melden!“ Jan: „Hier Jan was los ich hab hier alle Hönde voll zu tun und Tom, Jerry und Luna sind gerade nicht ne große Hilfe! Verdammt beruhigt euch sie werden es schon schaffen! Krch... !“ , „Ma´am Verbindung wurde unterbrochen!“ sagte das Porenta. Kari machte sich Sorgen und Checkte den Einsatz Plan. „Okay stellt mir eine Verbindung zu Team Echo und dem Sanitätsteam Omega her!“, „Verstanden Kari sofort erledigt!“ sagte ein Mauzi. „Bitte kommen hier Kari! Over!“, „Hier Echo Mitglied Breaker! Was gibt es Boss? Over!“, „Ihr seit doch gerade am Trainieren für Bergungen in den Bergen oder?“ , Breaker: „Ja sind wir in der nähe des Eistempels ungefähr 15 Minuten entfernt wieso? Over!“ , „Neue Mission gehen sie umgehend zum Eistempel! Es gibt dort 2 Schwerverletzte die dringend Hilfe brauchen! Over!“, Breaker: „Verstanden Boss beeilen uns sind in 10 Minuten dort wenn wir laufen! Over and Out! , “Gut wir schicken euch so schnell wie möglich Hilfe für den Transport! Over and Out! Eine Verbindung zu Ace!“, „Ace hier HQ Notfallübertragung mit höchster Priorität! Over!“ sagte ein Elektek . Ace: „Hier Ace! Was gibt es HQ! Over!“, Elektek: „Gebe euch den Second General Comander!“ , „Ace? Hier Kari! Eure Mission wird abgebrochen ihr müsst umgehend zum Eistempel dort muss etwas schlimmes passiert sein! Over!“ Ace: „Verstanden sind schon unterwegs unsere Mission ist sowie so schon beendet! Over and Out!” Dank Kari wurde sofort Hilfe geschickt und sie blieb im Kommunikationscenter bis sie Gewiesenheit hatte das nicht Tomcat und Mia die verletzten waren. Wenn sie wüsste das es so war.

10 Minuten später hatten sich alle ein wenig beruhigt und begannen mit der Erstversorgung von Tomcat und Mia. „Okay beide Atmen noch und ihr Herz schlägt auch noch! Los Luna, Ice und Jerry ihr kümmert euch um Tomcat! Ich, Tom und Sunny kümmern uns um Mia! Du Arlene bitte halt uns eventuelle gefahren vom Hals und halte Ausschau nach dem Sanitätsteam und du Regice beobachtest den Schneesturm und warnst uns alle 10 Minuten!“ sagte Jan und man erkannte sofort das er ein geborener Anführer war. Wie der alte Jan es ist. Nach weiteren 5 Minuten wurde es durch das anfängliche trödeln von Luna, Tom und Jerry für Mia kritisch und auch für Tomcat wurde es nicht besser. „Ich sehe ein S.T.A.R.S. Sanitäter Team sie sind gleich hier!“ rief Arlene. „Achtung 40 Minuten noch bis der Schneesturm den Tempel erreicht!“ sagte Regice. Das Sanitätsteam traf 2 Minuten später ein und begann umgehend mit der Versorgung. Jan erklärte was vor gefallen war und ein Giflor des Sanitätsteams sagte: „Man hättet ihr noch länger gezögert hätten sie es nicht geschafft! Verdammt ein Erkundungs- und Rettungsteam muss ruhig bleiben jedes zögern bei Schwerverletzten könnte tödlich enden egal ob es euer Vater ist, Bruder oder bester Kumpel. Ihr müsst sofort helfen und keine Zeit mit Trauer vertrödeln. Trauern dürft ihr wenn ihr nichts mehr machen könnt! Das ist eine der Grundregeln des S.T.A.R.S. Handbuches und an dem müsst ihr Arbeiten Verstanden? Der einzige der ruhig blieb war Jan! So was darf nicht passieren ihr solltet euch das jetzt merken hier hattet ihr Glück wer weis wie es das nächste mal ausgeht! Ihr seit alt genug um das zu kapieren! Vor allem die Anführer eines Teams müssen Ruhig bleiben Luna und Jerry! Sonst könntet ihr das ganze Team gefährden!“ Nach dieser Standpauke waren Luna, Jerry und Tom niedergeschlagen aber sie wussten innerlich hatte das Giflor recht auch ihre Eltern haben oft gesagt das Verletzte Pokemon Vorrang haben vor allem anderen. Ausnahme war nur im Kampf um nicht das Team zu gefährden mussten sie erst die Gegner besiegen und nach dem Sieg umgehend helfen während ein anderes Mitglied dann Hilfe anfordert oder bei harten Gegner immer erst um Verstärkung bitten und sich aus Kampfhandlungen raus halten so fern kein Pokemon in Gefahr ist. „Hier Giflor vom Sanitätsteam Omega! Zielpunkt erreicht und Pokemon Versorgt! Wie lange braucht die Betastaffel? Over!“, Kari: „Gute Arbeit! Betastaffel trifft in 5 Minuten ein.“ , Giflor: „ Verstanden! Wir müssen aber im Center warten ein Schneesturm nähert sich und das Team Echo sondiert die Umgebung! Genauere Erklärungen kommen dann per Einsatzbericht!“, Kari: „Verstanden! Over and Out!“ Die Betastaffel kam noch vor dem Schneesturm und konnten alle ins Center von Icetime City bringen wo schon Maria wartete.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:19 pm

Kapitel 15: Ein Tag in Icetime City.

Am nächsten Morgen standen alle auf und der Schneesturm tobte immer noch. Jan war schon früh aufgestanden und erkundigte sich um das Wohlbefinden von Mia und Tomcat. Jerry, Luna und Tom wollten nicht mit und blieben in ihrem Zimmer im Pokecenter. Luna und Jerry konnten einfach nicht mehr in die Augen ihres Vater´s schauen und auch der sonst so mutige Tom konnte seine Großmutter nicht ansehen. Ihr Fehler bei der Mission hätte fast Tomcat´s und Mia´s Leben gekostet. Keiner von ihnen konnte in diesem Moment fröhlich sein. Jan der alleine im Center unterwegs war stand nun vor dem Zimmer wo Mia und Tomcat lagen. Er öffnete die Tür und ging rein um zusehen wie es den beiden ging. „Hallo Jan sag mal wo ist der Rest deines Teams?“ fragte Tomcat der im Bett lag. Auf seinem Kasten lag das S.T.A.R.S.- Handbuch und im neben Bett schlief Mia. „Tomcat Sir! Ihnen geht es gut?“ fragte Jan. „Ja mir geht es gut war nur erschöpft und hab mir beim Aufprall auf den Boden nur 5 Rippen gebrochen und Jan lass das mit dem Sir! Du darfst ruhig du zu mir sagen.“ Jan nickte und ging zu Tomcat und erzählte ihm warum der Rest nicht da war. „Hm so ist das also! Aber sie brauchen sich keine Vorwürfe zu machen ihr seit doch erst seit 3 Tagen bei S.T.A.R.S und Giflor war wohl nur etwas sauer das braucht ihr nicht ernst zu nehmen beim nächsten mal macht ihr das halt besser! Außerdem seit ihr noch jung eigentlich fast das jüngste Team auch wenn Silverstar jünger war als ihr als sie zu S.T.A.R.S. kamen. Hm ich hab eine Idee!“ und Tomcat flüsterte Jan etwas ins Ohr. „Sicher? Das wird sie aber Schocken da bin ich mir sicher.“ Sagte Jan etwas unsicher. „Hehe, mach es einfach sonst kommen die nie mehr!“ sagte Tomcat und grinste. Jan rannte zu den anderen und als er das Zimmer betrat rief er aufgeregt: „Schnell Tomcat und Mia geht es sehr schlecht! Das könnte eure letzte Chance sein sie lebend zu sehen!“, „Was!!!! Okay kommen!“ rief Luna und plötzlich vergasen sie ihre Ängste. Alle rannten so schnell es ging in das Zimmer wo Tomcat und Mia lagen. Als sie die Tür öffneten rief Tomcat: „Na endlich seit ihr da!“, „Was? Ihr seit in Ordnung?“ fragte Luna. „Ja sind wir Mia war kurz wach aber sie ist wieder eingeschlafen. Sie hat viel Energie verbraucht obwohl sie eigentlich noch mit ihrem alter Fit ist!“ sagte Tomcat. „Papa wir sind froh das es dir gut geht!“ sagte Luna und beide weinten vor Freude und stürmten auf ihren Vater zu auch Tom ging zu seiner Großmutter und setzte sich neben sie. „Ach Kinder....!“ Nach etwa 3 Stunden gingen die Kinder und Trainierten noch härter während sich Tomcat und Mia erholten. Tomcat las gerade im Handbuch um es zu Prüfen und suchte eine Möglichkeit wie er es verbessern konnte. „Hm... Eigentlich ist das Handbuch ja nicht schlecht! Aber das war dieses mal mehr als knapp! Ah ich hab eine Idee ab jetzt bekommt jedes Einsatzteam zusätzlich noch ein Sanitätsteam als Begleitung auf Missionen und Teams die schon 10 Jahre bei S.T.A.R.S. sind werden ab sofort auch als Verstärkung auf Abruf den jüngeren Teams zu geteilt. Des weiteren werden ab jetzt alle Mitglieder in Erste Hilfe trainiert. Hm... 6 Stunden am Tag müssen sein und die Sanitätsteams werden ab jetzt auch noch Kampftraining erhalten. Damit so was nicht passiert wie gestern das kaum Teams verfügbar sind werden nur mehr 40% der Teams an einem Tag Missionen erhalten und wir werden wohl oder übel doch noch die Missionen in Prioritätskategorien unterteilen. Das wichtigste wir brauchen mehr Taubossstaffelmitglieder und Sanitätsteams 100 Teams sind viel zu wenig. Wir werden wohl auf 500 Aufstocken! Hm ich muss mal mit Lea reden vielleicht können wir hier eine Zweigstelle einrichten oder zu mindest eine Basis.“ Dachte sich Tomcat und stand auf zog seinen Anzug an Verwandelte sich in Raichu und ging zum Rathaus von Icetime City wo Lea war.

Währenddessen im Trainingsraum des Centers trainierten Jan, Luna, Jerry und Tom in der Handhabung und effektiven Nutzung ihrer Attacken. „Jerry was versuchst du mit dieser Handbewegung bitte?“ fragte Luna. „Ich versuchen den Ladestrahl! Papa kann den auch aber benutzt ihn nicht so häufig weil er oft nicht stark genug ist, aber ich werde ihn nutzen die Blitzkanone ist zwar Stark aber verbraucht für mein Level zu viel Energie! Pass auf Schwesterchen!“ Jerry ging in Position den rechten Fuß tat er nach vorne und am linke Fuß stütze er sich ab als nächstes gab er seine Hände auf die linke Seite nahe an seinen Körper unter des Brustkorbes und formte so wie sein Vater oft bei der Blitzkanone eine kleinen Kugel und sagte: „Ladestrahl!“ und konzentrierte seine Energie zwischen den Händen und eine Energiekugel formte sich und mit einer schnellen Bewegung mit seinen Händen nach vorne entlud sich ein Strahl aus Elektrizität und zerstörte das Ziel vor sich. „Wow Super gemacht Bruderherz! Der war stark.“, „Danke Schwesterherz, aber die Energie war zu hoch!“ sagte Jerry und trainierte weiter Tom und Jan die das sahen versuchten diese Attacke auch und machten Jerry alles nach und probierten es weiter während Luna die Spezialität ihrer Mutter den Energieball den sie bis jetzt nur sporadisch beherrschte. Tomcat wiederum war nun endlich am Rathaus von Icetime City es war ein großes gelbes Gebäude und auf einem Schild stand Rathaus von Icetime City. „Oh man das Gebäude kann sich von der Größe her mit dem Hauptquartier messen. Das muss wohl nach dem angriff der Shadows gebaut worden sein. Man der Schneesturm nervt und der dauert noch mindestens 13 Stunden! Ace hat es gut der hockt gemütlich vor dem Kamin im Center und ruht sich aus und die anderen beiden Teams auch. Na ja wenigstens trainieren die Kinder. Nagut als dann rein.“ Dachte sich Tomcat und ging durch die Tür. Er landete mitten in einer großen Halle wo viele Pokemon waren in Smoking und anderen Anzügen. Auch viele weiblich Pokemon rannten umher in einem Kleid oder Büroklamotten in Grau und einpaar in Schwarz oder weiß. „Guten Tag der Herr kann ich ihnen irgendwie helfen?“ fragte eine weiblich Stimme freundlich und schaute woher die Stimme er sah ein weibliches Sniebel bei der Rezeption das ihn freundlich an sah sie hatte eine weiße Bluse und einen schwarzen langen Rock an und auf der linken Seite der Bluse ein gut sichtbares Namensschild auf dem stand Information und der Name Daniela. „Oh Entschuldigung! Guten Tag ich suche zufällig das Büro der Bürgermeisterin.“ Sagte Tomcat und ging zu ihr. „Haben sie einen Termin?“, „Nein, ich bin ein Freund von ihr.“, „Einen Moment bitte! Wie ist ihr Name?“, „Ich heiße Draco und bin vom S.T.A.R.S.- Einsatzteam Blueangels.“ Sagte er natürlich nannte er sich nur so um zu verhindern das er noch mehr Probleme bekam, den immerhin gab es noch den Spion der Shadows der hier irgendwo sein müsste. Das Sniebel griff zum Telefon vor ihr und drückte einen Knopf auf dem Stand Büro des Bürgermeisters. „Ja hier die Rezeption. Ich habe hier ein junges Raichu das mit ihnen sprechen möchte. Sein Name ist Draco er behauptet das er sie kennt Bürgermeisterin. Ja er ist vom S.T.A.R.S.- Einsatzteam Blueangels. Verstanden richte ich ihm aus.“ Sagte das Sniebel und legte auf. „Okay mein Herr das Büro der Bürgermeisterin ist die Treppe nach oben bis in den 2. Stock dann rechts und auf der Linken Seite ist dann das Büro der Bürgermeisterin Sie können es nicht verfehlen.“ Sagte sie. Tomcat bedankte sich und ging die Treppe nach oben bis in den 2. Stock. Als er im 2. Stock war ging er nach rechts in einen Gang wo weiter Pokemon waren und schaute auf die linke Seite des Gangs und fand die eine Grüne Tür und auf dem Schild Stand Bürgermeisterin Lea Green. „Oh das sie Green heißt wusste ich ja gar nicht!“ dachte Tomcat und klopfte an und kurz darauf sagte eine weibliche Stimme höfflich: „Herein bitte!“ Er öffnete die Tür und sah ein große Büro mit 9 Regalen 1 Sofa und zwei Sessel in schwarz die um einen kleinen Marmortisch standen der an der wand war. Er sah dann auch Lea die hinter einem großen Schreibtisch in einem Schwarzen Bürosessel saß und hinter ihr ein großes Fenster war durch das man in einen Wunderschönen Schneebedeckten Garten sehen konnte der und rund um diesen Garten wurde das Gebäude gebaut. „Ah schön dich wohlauf zusehen! Mach bitte die Tür zu und setz dich auf das Sofa ich komme gleich. Muss nur noch schnell im Glutexotruppenhauptquartier anrufen. „Okay.“ Sagte Tomcat und schloss die Tür und setzte sich auf das schwarze Sofa. Während Lea zum Telefon griff und sich mit dem Sessel zum Fenster drehte und sagte: „Markus? Gut wir müssen uns mal über euer Budget Unterhalten. Ja das kein Problem keine Angst ich wollte dir nur sagen das euer Antrag angenommen wurde ihr bekommt ab nächsten Monat statt dem üblichen 200.000 Poké nun 650.000 Poké ihr müsst dringend bessere Ausrüstung bekommen. Ja schon erledigt Kari hat eure bitte angenommen und ihr bekommt die MK. V Kletterausrüstung und auch 180 PDA. Nein das kostet euch nichts Kari meinte das Sie sowieso zu viele im Lager haben und Stauben nur ein. Ja genau ihr bekommt 500 Stück sollten nächste Woche eintreffen. Gut Kein Problem! Ich muss jetzt Schluss machen habe gerade Besuch. Bye Markus Danke du auch!“ sagte sie und legte auf und stand vom Sessel auf und ging nun zu Tomcat. „Entschuldigung das ich dich warten lies Tomcat!“, „Macht nichts Lea! Du hast es hier aber sehr gemütlich und das nächste mal kannst du auch mit mir darüber reden wen ihr was braucht meine Frau Kari hat eh schon mehr als genug arbeit ich hab dir doch eh meine PDA Nummer gegeben.“, „Ja stimmt aber du warst nicht verfügbar!“, „Hehe ja stimmt auch wieder.“, „Möchtest du was zum trinken einen Sinelbeerensaft oder einen Kaffee?“, „Einen Saft du weist das ich Kaffee nicht mag.“, „Stimmt Tomcat!“ und sie ging zu einem der Kästen und öffnete eine Tür und man sah einen Kühlschrank. „Haha ihr seit hier auf den Blizzardinseln und benutzt doch Tatsächlich Kühlschränke!“ sagte Tomcat und lachte. „Natürlich! Ohne Heizung würden meine Mitarbeiter und die hier Lebenden Pokemon die kein Eistyp sind doch glatt erfrieren oder Krank werden. Aber jetzt zu einem anderen Thema was führt dich hier her?“ fragte sie und ging mit einer Flache Beerensaft und einer Mineralwasserflasche zum Tisch Stellte sie hin und setzte sich neben Tomcat. „Nun erst mal wollt ich dich wieder sehen und zweitens wollte ich dich was fragen.“, „Was den Tomcat?“, „Nun Lea es geht darum bei der gestrigen Mission ist einiges schief gegangen und es hat gedauert bis Hilfe da war und deshalb wollte ich dich fragen ob wir hier eventuell eine S.T.A.R.S.- Zweigstelle oder eine Basis in Icetime City errichten dürfen.“, Hm... Okay reden wir mal darüber und du erzählst mir wo du die 14 Monate warst.“ Während Tomcat mit Lea redete hatten die Kinder ihr Training beendet und schlenderten etwas durch den oberen Teil der Stadt und wollten sich dann im Unterirdischen Teil der Stadt um sehen der Eingang war seit neuestem ein einziges Gebäude in dem 20 Lifte nach unten führten aber erst wollten sie sic heben oberirdisch die Stadt an sehen. „Man echt cool die Stadt die ist ja fast so groß wie Starlight City!“ sagte Luna. „Ja aber das Interessante hier ist das hier über 1 Millionen Pokemon mittlerweile leben und in Starlight City laut der letzten Zählung nur 800.000 Pokemon.“ Sagte Jan. „Ja mag sein aber der Schneesturm nervt wir sollten lieber nach unten! Mir ist kalt!“ jammerte Jerry. „Okay das Gebäude führt uns nach unten wir müssen nur den Lift benutzen.“ Sie gingen in ein Rotes Gebäude und nahmen den Lift nach unten.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:20 pm

Kapitel 16: Haltet den Dieb!!

Nach 20 Sekunden fahrt mit dem Lift stiegen sie aus und trauten ihren Augen nicht vor ihnen zeigte sich eine große Unterirdische Stadt die genau so schön war wie Starlight City. „Wow! Die ist ja riesig!“ sagte Tom laut. „Willkommen im Unterirdischen Teil von Icetime City Kinder!“ sagte ein Glutexo das auf sie zu kam. Die Kinder sahen sich das Glutexo genauer an. Es hatte eine weiße Uniform an die der, der Uniform der Polizeiabteilung von S.T.A.R.S. ähnlich sah nur das sie statt Blauer Uniform und dem gelben Stern mit S.T.A.R.S. auf dem rücken halt hinten nur die Abkürzung ICPD stand und unter dem groß geschriebenen ICPD stand Icetime City Police Department. Als das Glutexo dann Den Anzug der Kinder sah sagte es: „Oh ihr seit von S.T.A.R.S. das heißt wir sind so was wie Kollegen. Lasst mich raten ihr seit ein S.T.A.R.S. Einsatzteam und dann noch so junge Pokemon.“, „Ja ich bin Luna das mein Bruder Jerry und unsere Freunde Tom und Jan.“, „Schön euch kennen zulernen ich bin Officer Parker, aber ihr dürft mich Paula nennen ich bin hier eine der Polizistinnen von Icetime City und sorge hier mit meinen Kolleginnen und Kollegen für Recht und Ordnung!“, „Schön dich kennen zulernen! Eine frage weist du vielleicht wo hier Ice und Sunny wohnen angeblich sollten sie hier irgendwo wohnen was ich weis.“ „Einen Moment!“ sagte sie und nahm ihr Funkgerät vom Gürtel und sagte: „Hier Officer Parker an Zentrale! Bitte kommen! Over!“ eine männliche Stimme begann sich zu melden und sagte: „Hier Zentrale hören sie! Over!“, „Brauche ein Information wo sich Sunny und Ice zur Zeit aufhalten! Over!“, Zentrale: „Moment sie wohnen gerade im Hotel Mirage! Die Adresse Ice Boulevard 301! Over!“, „Danke Zentrale! Over and Out!”, “Danke Paula!” bedankte sich Luna und Paula erklärte ihnen noch den Weg wie sie dort hin kommen und begann zu erklären: “Ihr müsst einfach nur der Hauptstraße folgen ihr könnt es nicht verfehlen.“ Luna bedankte sich noch einmal und die Kinder gingen los. Auf der Hauptstraße war eine menge los viel verschiedenste Pokemon waren auf der Hauptstraße einige redeten einige saßen auf Bänken und aßen etwas oder Spazierten einfach nur die Hauptstraße entlang. Links und Rechts waren viele Gebäude, Geschäfte, Lebensmittelläden oder Restaurants. „Unglaublich das man hier unten so ne große Stadt bauen konnte!“ sagte Jan. „Ja stimmt aber auch viele Polizisten waren hier unterwegs. Auf einmal rannte an ihnen ein Pokemon vorbei und klaute Luna´s PDA vom Gürtel. „Hey halt! Schnell hinter her der hat mir den PDA geklaut!“ rief Luna und alle rannten hinter dem Dieb her. Aber er war schneller und verschwand. „Mist wo ist er hin?“ fragte Jerry. „Moment!“ sagte Tom und nahm seinen PDA vom Gürtel und ortete den PDA von Luna und sie folgten dem Signal. Der PDA piepste immer lauter und Tom sagte: „Okay da rein in die Gasse dort muss er sein!“ Tom zeigte auf eine dunkle Gasse zwischen 2 Gebäuden. „Ganz schön dunkel hier!“ sagte Jerry zu Jan. „Hm ja wir müssen wohl sagen das uns der PDA geklaut wurde gut das der nicht so wichtig ist!“, „Ah!“ schrie auf einmal Luna. „Was den los Luna?“ fragte Jerry. „Der PDA ist der unseres Vaters. Wir müssen ihn zurück holen er enthält wichtige und Geheime Daten über S.T.A.R.S.!“ sagte sie und rannte in die Gasse. Tom, Jerry und Jan versuchten Luna einzuholen, sie hatte schon einen großen Vorsprung.

Als Luna durch die dunkle Gasse rannte sah sie 40 Sekunden später wieder Licht und war nun auf einen großen Platz. „Verdammt wo ist er hin?“ sagte sich Luna und schaute sich um. Das war hier wohl so eine Art Hof weil rund um ihn ein ganzes Gebäude war. „Hehe hast du dich verlaufen kleine?“ sagte jemand fies. Luna sah sich suchend um und erspähte ein böse schauendes Nachtara. „Hey glaubst du der Boss würde an ihr gefallen finden. Die gibt sicher einen fetten Bonus!“ sagte ein weiteres Pokemon das aus einer dunklen Gasse kam es war ein nicht gerade freundliches Hunduster. „Ja Hunduster hat recht!“ sagte ein weiteres Hunduster das von einem Magnayen begleitet wurde. „Was soll das heißen?“ rief Luna wütend. „Das wirst du noch früh genug erfahren. Tornuptor hatte recht das er verfolgt wurde aber er hat nicht gesagt das es ein süße Mädchen ist.“ Sagte das Nachtara. „Hehe über dieses Mädchen wird sich sicher der Boss freuen. Schnappt sie euch!“ sagte das Magnayen. Luna stand nun alleine 4 Pokemon gegenüber sie wusste alleine hatte sie keine Chance und die anderen waren noch weit hinter ihr, aber sie wollte ihr bestes geben. „Halt! Wir sollten einen Polizisten informieren bevor wir weiter los stürmen!“ sagte Tom. „Okay Jerry und Tom ihr sucht einen Polizisten ich versuche Luna einzuholen!” sagte Jan beide nickten und taten dies den sie hatten eigentlich für Icetime City keine Kampfgenehmigung und in der Stadt kämpfen war auch Verboten. Es gab überall Schilder wo oben stand Absolutes Kampfverbot für den Bereich Icetime City nur das ICPD hatte Kampf Erlaubnis. Luna wusste zu dem Zeitpunkt nicht was sie tun sollte. Sie konnte nur Ausweichen den die 4 gaben ihr keine Chance sich zu wehren. „Luna! Donnerblitz!“ rief Jan der sie endlich eingeholt hatte und traf das Nachtara. „Verdammt Luna was wollen die von dir?“ fragte Jan, „Sie wollen mich zu ihrem Boss bringen keine Ahnung was oder warum sie das tun!“, „Nicht gut Luna mein Donnerblitz hat das Nachtara nicht einmal gekitzelt! Sie sind stärker als sie aussehen ich glaub kaum das wir zu zweit lange hier durchhalten vor allem wegen des Kampfverbotes hier!“, „Jan! Man vergiss das Verbot hier und kämpfe lieber!“, „Luna schon vergessen das wir die Gesetze beachten sollen? Was soll dein Vater von dir denken vor allem da eine Freundin von ihm hier Bürgermeisterin ist!“ Luna wusste das er recht hatte und sie konnten eigentlich nur mehr Ausweichen. Tomcat der noch bei Lea war wusste von den Ereignissen im Unterirdischen Teil der Stadt noch nichts bis auf einmal das Telefon klingelte. „Moment Tomcat ich muss mal kurz ran das scheint wichtig zu sein.“ Und Lea stand vom Sofa aus und ging zum Telefon und sagte: „Ja hier Bürgermeisterin Lea? Paula was ist den los? Was bitte? Und wo? In der Unterirdischen Stadt wird gekämpft! Wer? Was 2 Kinder sind bei dir sie heißen Jerry und Tom.“ Als Tomcat das hört wollte er es nicht glauben was er hörte. Er hörte weiter zu und erfuhr schnell das anscheinend Luna und Jan in einen Kampfverwickelt wurden. „Okay ich komme sofort geh mit den Kindern zu der Stelle wo der Kampf war. Nein du wirst keine Verstärkung brauchen hilf ihnen so gut du kannst bis ich da bin. Ja ich bin jetzt verdammt sauer mir reicht es mit der Bisabande entgültig!“ sagte Lea wütend und knallte den Hörer des Telefons auf seine Halterung. „Komm Tomcat deine Kinder sind in Schwierigkeiten!“, „Um die brauchst dir keine Sorgen zu machen die schaffen das alleine!“ sagte Tomcat zuversichtlich. „Ja aber diese Bande ist sehr gefährlich ich erkläre dir alles auf dem Weg Tomcat.“ Lea und Tomcat rannten sofort aus dem Büro und liefen zum Lift in die Unterstadt. Luna und Jan hatten es langsam satt und feuerten mit ihren Attacken und beschädigten das Gebäude was ein fataler Fehler war auf einmal kamen 2 Kameras aus dem Gebäude und feuerten mit einem leichten Stromschlag der Luna und Jan traf. „Ah verdammt was ist das? Ich kann mich nicht mehr so gut bewegen.“ Auch auf die 4 Gegner wurde gefeuert aber ihnen schien das nichts auszumachen. „Haha ihr seit wohl neu in Icetime City nun ich erkläre es euch. Diese Kameras sind einem Elektrogeschütz bestückt die eigentlich kämpfe so Stoppen bis die Polizei eintrifft nur haben wir einen Anzug der uns davor schützt. Sobald ihr wieder Attacken abfeuert bekommt ihr noch einen Schlag der euch kurz lähmt und leichte Verletzungen zu fügt!“ sagte das Magnayen und feuerte noch auf die 2 gelähmten einen Spukball der beide traf und wegschleuderte. „Oh man das hätte uns auch Papa sagen können das die auch hier S.T.A.R.S. Kampfstopper haben.“ Sagte Luna. Plötzlich reagierten ihre PDA´s und eine freundlich Computer stimme sagte: „Identifikationscodes wurde gesendet Kampfstopper bestätigen Identität! Feuer wurde eingestellt Kampferlaubnis für den bereich Icetime City verweigert! Verteidigungsattacken werden nicht mehr bestrafft Offensivattacken nach wie vor Verboten!“, „Was soll das heißen Luna?“, „Ganz einfach Jan wir dürfen uns mit den Verteidigungsattacken schützen aber Attacken wie Donnerblitz und Rasierblatt nicht!“, „Na Prima Luna das heißt wen wir Offensiveattacken einsetzen werden wir bestraft...“, „Ja Jan leider aber ohne diese Maßnahmen würde in jeder Stadt nur gekämpft und das gefährdet die Sicherheit und Ordnung!“ sagte Luna abschließend, aber es war echt unfaire die konnten sie angreifen und Luna und Jan nicht.

Die Computerstimme meldete sich wieder und sagte: „Kampferlaubnis erteilt! Autorisation von der Bürgermeisterin und dem ICPD. Ankunft des ICPD in 20 Minuten. Kampfstopper deaktiviert!“ Nun war es ein fairer Kampf aber dennoch waren Luna und Jan in der Unterzahl und Verstärkung kam erst in 20 Minuten. Luna zögerte nicht lange und feuerte mit Rasierblatt und Jan mit dem Donnerblitz. Beide Attacken Fusionierten und trafen ein Hunduster das nicht Ausweichen konnte. Das Hunduster wurde K.O. aber die anderen reagierten sofort und forderten Verstärkung an die auch Augenblicklich eintraf in form von noch mehr Hunduster, Fiffyen, Nachtara und sogar Rattikarl. „Okay Luna hast du einen Plan gegen 15 Gegner haben wir schlechte Karten!“ sagte Jan der nun langsam den Mut verlor. „Flammenwurf!“ hörten sie auf einmal flog an ihnen eine lange Flamme vorbei und traf ein Fiffyen. Es war Paula die mit Jerry und Tom ankam. „Danke Paula!“ sagte Luna glücklich. „Ja aber es ist nicht vorbei das hier ist Bisabanden Territorium und die Verstärkung braucht noch locker 18 Minuten!“ sagte sie. Der Kampf ging weiter und sie wehrten sich gut gegen die Bandenmitglieder. „Okay Jan und Tom kommt zu mir wir probieren einmal den erlernten Ladestrahl aus!“ Alle drei standen in einer Reihe und bewegten sich Synchron. Erst gaben sie den rechten Fuß nach vorne den Linken nahmen sie als Stütze und formten mit ihren Händen auf der Linken Seite neben ihrem Körper ein Kugel und riefen gleichzeitig „Team Ladestrahl!“ und gaben ihre Hände gleichzeitig mit einer schnellen Bewegung nach vorne und 3 Strahlen aus Elektrizität flogen auf 3 Gegner und trafen sie alle 3 gingen K.O.. Es war aber nur eine kurze Freude den es kamen wieder welche nach. Seit 15 Minuten ging der Kampf aber da ihre Gegner anscheinend immer mehr Hilfe bekamen. Wurde es fast ein Unendlicher Kampf und alle waren schon ziemlich erschöpft. „Uf Sorry Kinder ich kann nicht mehr!“ sagte Paula und ging auf die Knie und war schon stark erschöpft. „Nicht nur du Paula!“ und auch Jerry ging auf die Knie und stütze sich mit seinen Armen und Händen am Boden ab. „Okay mir ist schlecht ich bin erledigt!“ nun war auch Jan am ende und Luna folgte nur Tom stand noch. „Okay Zeit den Ballast abzulegen.“ Sagte Tom und holte aus seinen Taschen die Gewichte raus und lies sie auf den Boden krachen. Als die Gewichte auf dem Boden aufschlugen entstanden am Boden kleine risse.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:21 pm

Kapitel 17: Jagd nach der Bisabande!

Als Luna die sah glaubte sie zu Träumen und sagte erschöpft: „ Tom hast du etwa die ganze Zeit Gewichte mit dir rum geschleppt?“, „Na klar! Das waren gerade 700 Kg Gewichte 4 davon hatte ich!“ sagte Tom stolz. „Was?! Du hast mit dir 2,8 Tonnen geschleppt?“ saget Jan überrascht und außer Puste. „Gut! Ich bin noch übrig dann zeigt mir was ihr drauf habt!“ sagte Tom voller siegessicher . „Hehe das wirst du noch bereuen du kleiner Nager!“ sagte das Magnayen. „Was!!! Nager wenn ich bitten darf Elektromaus und nicht Nager!“ schrie Tom wütend genau wie Tomcat hasste er es wenn man ihn so nannte man merkte echt das Tom und Tomcat die selben sind. Tom verschwand und traf mit einem Megahieb Magnayen und erschien wieder hinter ihm. „Ugh! W- wie hast du das geschafft!“ sagte Magnayen mit einer Schmerzverzerrten Stimme und brach zusammen. Tom verfuhr mit 7 weiteren Gegnern so. „Hmpf! Ihr seit echt langsam. Noch 20 von euch stehen!“ Tom machte mit Megahieb und Megakick auch noch 15 weitere K.O. als er die letzten 5 Anvisierte erwischte ihn etwas am Kopf und er verlor das Bewusstsein. „Tom!!!“ rief Luna. “Was war das? Fragten sich alle und vor den letzten 5 Bandenmitglieder erschien Gwen. „Hm der kleine hat potential!“ sagte sei und ging zu Tom und packte ihn unter dem Kinn an seinem Anzug und hob den Bewusstlosen Tom hoch. „Aber er hat sich zu sehr auf die Gegner fixiert. Was für ein Fehler.“ Und mit einer Handbewegung warf sie Tom gegen die Gebäudewand. Paula Aktivierte die Kampfstopper aber Gwen zerstörte sie als ob sie aus billigen Glas bestanden. „Gwen! Was machst du hier?“ fragte das Nachtara. „Ich wurden von Bisasam beauftragt das Goldene Endivie zu ihm zu bringen damit er es begutachten konnte und sagen konnte ob es das richtige Pokemon ist. Auch wenn Sephiroth davon überzeugt ist das es der Schlüssel ist musste er sichergehen das Bisasam das bestätigte.“ Antwortete Gwen und ging auf Luna zu. Gerade als sie Luna nehmen wollte wurde sie von einer Aurasphäre getroffen die sie zurück schleuderte. „Gwen! Es reicht! Ich lass nicht zu das du sie mit dir nimmst!“ sagte eine Stimme. „Lucario!!“ rief sie. Lucario tauchte plötzlich vor Luna auf. Gwen stand wieder auf und war nun wütend und sagte: „Onkel wieso mischt du dich hier ein!“ reif sie. „Gwen ich bin enttäuscht von dir du hast deine Seele und dein Herz verkauft dein Vater würde sich jetzt wahrscheinlich im Grab drehen weil seine Tochter zur Organisation Crypto gehört. „Ich lass nicht zu das du meine Mission störst!“ schrie sie und griff Lucario an und beide kämpften nun mit allen möglichen Attacken. Hiebe, Tritte und alle möglichen Attacken prallten aufeinander bis Lucario einen gut Platzierten Feuerschlag landete und Gwen zu Boden ging. „Was ist bloß aus dir geworden!“ sagte er. „Das zeig ich dir!!!“ und Gwen konzentrierte ihre Energie und sie verfärbte sich Schwarz und eine stark leuchtende Aura umgab sie. „Cryptoknall und Crypto Feuerschlag!“ rief sie und ein starker Schlag umgeben von einer starken schwarzen Aura traf Lucario und ein Schlag umgeben von schwarzen Flammen traf als nächstes und Lucario wurde durch die beiden Schläge gegen die Wand geschleudert an der nun risse entstanden.

Lucario war nun stark geschwächt mit dieser Wendung hatte er nicht gerechnet. „Du siehst die Organisation hat mir neue Kräfte gegeben und stärke! Für diese Power gebe ich gerne meine Seele und mein Herz. Jetzt sende ich dich ohne Umwege zu meinem schwachen Vater. Crypto Feuerschlag!“ Ihre Fauste kam immer näher zu Lucario als sie plötzlich von jemandem gestoppt wurde. „Du! Lass mich sofort los!“ sagte sie. Die Attacke wurde von Tomcat gestoppt der ihn mit seinen Händen auf hielt. „Gwen! Dieses mal halt ich mich nicht mehr zurück. Ich dachte in dir sei noch soviel gutes, aber ich sehe ich habe mich geirrt! Blitzkanone!“ Aus nächster nähe traf Gwen die Attacke und schleuderte sie zurück durch die Kraft der Attacke brach sich Gwen die Hand und auch den Arm. „Wir sehen uns wieder Tomcat!“ schrie Gwen und zog sich zurück als das die letzten 5 Bandenmitglieder sahen flüchteten sie auch und die Polizei von Icetime City nahm die besiegten Bandenmitglieder fest und Tomcat verfolgte mit Abstand die flüchtenden Bandenmitglieder. „Alles in Ordnung bei euch?“ fragte Lea die von 2 Polizeibeamte begleitet wurde einem Raichu und einem Impergator. „Ja wir sind nur erschöpft! Aber was hat Papa vor?“ fragte Jerry. „Er verfolgt die Bandenmitglieder um den Stützpunkt der Bisabande zu finden! Officer Raichu kümmern sie sich bitte um das kleinen Pikachu das dort liegt und sie Officer Impergator helfen Officer Paula und den anderen 3 Kindern.“ Sagte Lea und beide Officer nickten und halfen ihnen. Das Impergator hob den Arm von Paula und legte ihn auf seine Schultern und half ihr beim aufstehen während das Raichu Tom hoch hob und trug. Luna, Jan und Jerry konnten noch von selbst aufstehen. Luna und Jerry rannten los und verfolgten ihren Vater während Jan der Polizei half die Mitglieder festzunehmen. „Bürgermeisterin Lea?“ sagte ein Snobilikat das gerade ein Rattikarl abführte. „Ja?“ sagte Lea. „Sollten wir die Kinder nicht aufhalten?“ fraget das Snobilikat. „Nein Tomcat passt schon auf die beide auf und Ice, Sunny und Arlene sind auch schon hinter Tomcat her um ihn zu helfen. Die 6 schaffen das schon. Jan du bleibst bei mir ich brauche einen ausführlichen Bericht über die Ereignisse und Kari kommt auch bald mit Tina und Laura her. Sie werden dann mit dir gemeinsam dann auch zu Tomcat gehen und wenn bis dahin Tom und Mia fit sind werden sie auch mit kommen!“ sagte sie und Jan zeigte an das er es Verstanden hat und half erst mal weiter hin der Polizei beim einsammeln der Bandenmitglieder. „Hey wir haben rechte!“ saget ein Rattikarl das gerade von einem Ampharos abgeführt wurde. „Ja das recht die klappe zuhalten! Bete lieber das der Richter gute Laune hat und euch nur für ein paar Jahre aus dem Verkehr zieht und nicht für immer!“ sagte das Ampharos und stieß das Rattikarl an damit es weiter ging und nahm sein Funkgerät und sagte: „Hier Officer Ampharos an Zentrale bitte melden! Over!“, Zentrale: „ Hier Zentrale was gibt es? Over!“ , Ampharos: „Wann kommt der Gefangenen Bus? Over!“, Zentrale: „Er kommt in 10 Minuten und weitere Einheiten nähern sich! Over!“, Ampharos: „Verstanden Zentral! Over and Out!“ Das Ampharos packte sein Funkgerät wieder weg und ging mit dem Verhafteten zur Hauptstraße wo einige Polizeiautos standen und auch weitere ICPD Pokemon. Jan der gerade auch mit einem Verhafteten Pokemon aus dem Hof kam sah sich die Autos genau an sie warne Silber und hatten auf beiden Seiten einen Blauen Streifen in dem in Silber stand ICPD. Auf dem Dacht hatte es ein Blaulicht. Diese Autos waren mit einem hochentwickelten Elektromotor ausgestattet. Diese Fahrzeuge gab es auch in Starlight City und auch in jeder anderen Stadt mit Polizeikräften so konnte die Polizei viel schneller am Einsatzort sein als wenn sie laufen müssten diese Autos wurden von Claire und Mike entwickelt das dauerte 5 Jahre. Man muss sagen in 10 Jahren hat sich viel in der Pokemonwelt geändert. „Man die Autos haben doch Claire und Mike entwickelt man sieht ja ganz deutlich klein das S.T.A.R.S. Emblem!“ sagte Jan. „Ja das hat die arbeit der Polizei sehr einfach gemacht.“ Sagte Lea die gerade auch aus dem Hof kam. „Schade das nur die Polizei die Autos benutzen darf!“ sagte Jan. „Na ja ist auch gut so sonst würden die Pokemon ihre natürlichen Abstammung vergessen und faul werden und zu sehr von Technik abhängig werden. Immerhin leben wir Pokemon immer noch mit der Natur zusammen.“ sagte Lea. „Hehe Tomcat hatte recht du bist sehr weise und Intelligent. Hast ja recht das was wir an Technik haben reicht.“ Sprach Jan und setzte das Verhaftete Pokemon zu den anderen. Was den ganzen Strom angeht er wurde nur natürlich hergestellt in Wasserkraftwerken, Solarkraftwerken und Windkraftwerken. Die Pokemon habe darauf geachtet das alles so ist das es der Umwelt nicht schadete. Man darf sogar sagen die Pokemon waren viel weiter Entwickelt als die Menschen.

Tomcat der immer noch die flüchtenden Bandenmitglieder verfolgt wurde schnell von seinen Kinder eingeholt. „Papa wir möchten dir helfen!“ sagte Luna. „Gut hier nehmt die Wunderbeeren sie stelle neure gesamte Energie wieder her. Ice, Sunny und Arlene sind auch gleich bei uns!“ sagte Tomcat und warf den beiden jeweils eine Beere zu und beide aßen sie. Nach 10 Minütiger Verfolgung blieben sie an einer Kreuzung stehen und Tomcat und sein Kinder gingen in einer kleinen Gebäudebucht stehen und Tomcat spähte mit einem Auge aus der Bucht und beobachtete sie und hörte zu. Tomcat gab ein Zeichen das die Kinder ihre PDA auf lautlos schalten sollten was sie auch taten. „Verdammt Nachtara was sollen wir tun wie sollen wir dem Boss erklären das die Bullen mehrere von uns Verhaftet haben?“, „Das ist das geringste Problem wir kommen mit leeren Händen zu ihm!“ sagte das Nachtara. „Nicht ganz!“ sagte eine Stimme und ein Tornupto ging zu Nachtara und zeigte ihm den PDA. „Was ist das?“ fragte er. „Das ein PDA das ich dem Endivie abgenommen habe.“ Sagte das Tornupto. „Luna sag jetzt bitte nicht das ist mein Reserve PDA!“ sagte ihr Vater leise. „Doch leider!“, „Verdammt Luna wenn die es schaffen den Sicherheitscode zu knacken wissen sie alles über S.T.A.R.S. und deren Mitglieder!“, „Entschuldigung Papa....“ sagte Luna traurig. „Macht nichts wir verfolgen sie weiter und holen ihn wieder zurück.“ Sagte Tomcat und überlegte den etwas an dem Tornupto war ihm suspekt. Gemeinsam gingen sie nun zu sechst unauffällig weiter und Tomcat und die Kinder folgten ihnen. Nach 30 Minuten blieben alle sechs stehen vor einer Lagerhalle. „Gut wir sind da! Los rein und zum Boss.“ Sagte das Nachtara. „Bingo! Das muss ihr Versteck sein! Huh? Was den das?“ fragte sich Tomcat als er 3 Pokemon sah die sich ebenfalls Versteckten. Es waren Sunny, Ice und Arlene. Tomcat packte sofort seinen PDA aus und schrieb eine Nachricht und sendete sie an den PDA von Sunny den sie einst von Tomcat geschenkt bekommen hatte. „Huh? Was den das? Oh eine Nachricht von Tomcat: „Schaut mal nach rechts zu dem roten Gebäude!“ hm rotes Gebäude. Oh da! Arlene schau mal darüber!“ sagte Sunny und zeigte auf die Deckung von Tomcat. „Ah gut sie haben uns gesehen!“ sagte Tomcat und gab ein paar Zeichen zu Arlene die Zeichen lauteten Vorrücken bis zur Tür Seitlich in Position gehen und warten. Arlene verstand sofort und alle 2 Gruppen gingen Vorsichtig zur Tür und gingen links und rechts neben der Tür in Position. Als sie dort waren gab Tomcat ein Zeichen mit seinen Hände die bedeuteten: „Leise! Kein Wort nur mit Handzeichen!“ Alle nickten und Tomcat zeigte auf Arlene machte mit seinen Armen Bewegungen wie ein Vogel mit den Flügeln und zeigte aufs Dach schlug mit seiner auf seine Hand und machte noch ein paar Handbewegungen. Das sollte soviel heißen wie: „Arlene flieg auf das Dach und greif von oben an auf mein Zeichen.“ Arlene klopfte mit ihrem Flügel auf ihre Brust. Das sollte wohl heißen: „Überlass das ruhig mir!“ Arlene stieg auf und landete leise auf dem Dach. Dann macht Tomcat noch mehr Handzeichen für Sunny und Ice die soviel wie: „Ihr sucht nach einem Hintereingang und wartet dort dann bis ich euch über PDA das Zeichen gebe!“ bedeutete. Sunny und Ice gingen Vorsichtig um die Lagerhalle und fanden tatsächlich eine Hintertür beide Positionierten sich neben der Tür links und rechts. Tomcat zeigte nun auf Jerry und bewegte seinen Arm auf die zweite Seite der Tür und machte noch mit seiner Hand ein Stop Signal diese Handbewegungen zeigten Jerry: „Geh du nun auf die Seite wo die anderen waren und halte dich bereit!“ Tomcat forderte Luna noch auf seine Position ein zu nehmen was sie tat und Tomcat stellte sich vor die Tür als Jerry das Zeichen gab: „Verstärkung ist eingetroffen!“ Tomcat schaute in die Richtung und sah Kari, Tina und Laura schleichender weis auf ihn zu kommen. Als sie bei ihm waren deutete er Tina das sie zu Sunny gehen sollte und Laura aufs Dach zu Arlene während Kari vor der Tür in Position ging und Tomcat hinter Luna ging

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:21 pm

Kapitel 18: Kampf mit der Bisabande!

Tomcat tippte nun den Angriffsbefehl in den PDA und schrieb: „Okay auf 3 greifen wir an beginnt nun zum zählen!“ Tomcat hob seine Hand und streckte 3 Finger hoch und zählte so von 3 runter. Als Tomcat den letzten Finger einzog griffen alle Synchron an. Tina kickte die Tür weg und Kari brach mit einem Energieball die Tür auf. Völlig überrascht waren die Pokemon in der Lagerhalle als von 3 Seiten S.T.A.R.S. Eindrang und die Pokemon in der Halle griffen an und auch S.T.A.R.S. griff an. „Los! Leute das ist S.T.A.R.S. schlägt Alarm!“ rief ein Pokemon. Tomcat feuerte mit der Blitzkanonen genau wie Jerry, Kari, Luna feuerten mit dem Energieball, Ice und Sunny mit dem Eisstrahl genau wie Tina, Laura und Arlene auch. „Los räumt sie endlich aus dem Weg!“ schrie ein Nachtara überall in der Halle gab es Explosionen. Viele Bandenmitglieder gingen schon nach den ersten 40 Sekunden K.O. die stärke von S.T.A.R.S: konnten sie nicht viel entgegen setzen und einem Arktos sowie so nicht. Okay Laura und Arlene los sichert den Bereich! Kari, Luna und Jerry ihr kommt mit mir mit!“ rief Tomcat und alle 4 rannten zu einer Treppe aus Metall und rannten nach oben Tomcat Räumte ohne Probleme alle Bandenmitglieder die sie aufhalten wollten aus dem Weg. Als sie oben ankamen hörten sie schon die Polizeisirenen die als Unterstützung kamen. „Gut Lea ist wirklich schnell!“ saget Kari. „Jep ist sie!“ erwiderte Tomcat und Verwandelte sich zurück in ein Pikachu. „Papa du hast dich zurück Verwandelt!“ sagte Luna aufgeregt. „Ich weis die Wandlerzeit ist um sie hält nur einen Tag lang danach muss ich 10 Minuten warten bis ich ihn wieder nutzen kann!“ beruhigte er Luna. Alle rannten zu einer weiteren Tür und Tomcat brach sie auf mit dem Megakick und sie Landeten in einer weiteren Halle. „Okay Vorsichtig jetzt hier ist es mir zu Ruhig!“ sagte Tomcat und sie gingen Langsam und Vorsichtig weiter. Tomcat ging weiter vor und wurde dann von einem Flammenrad getroffen. „Tomcat!!“ rief Kari. Tomcat wurde durch eine Tür in einen anderen Raum geschleudert. „ Nicht mit mir! Schockwelle!“ rief Tomcat und er schleuderte den Angreifer von sich weg. „Es stimmt du bist stark aber nicht stark genug!“ rief eine Stimme und der Angreifer stand auf. Es war das Tornupto das den PDA hatte. Kari und die Kinder gingen zur Tür wurden aber von 3 Pokemon aufgehalten. „Ihr habt recht dieses kleine Endivie gefällt mir, aber das Lorblatt ist auch nicht schlecht!“ sagte ein Bisaknosp. „Wer bist du?“ fragte Kari. „Ich bin der Boss der Bisabande!“ sagte das Bisaknosp. „Moment hat Gwen nicht gesagt es ist ein Bisasam?“ fragte Luna ihren Bruder. „Ja vor einem Jahr war ich noch ein Bisasam aber ich hab mich entwickelt nur das hatte Gwen nicht gewusst! Hm du bist tatsächlich der Schlüssel. Okay Tank! Skinner schnappt es euch ich werde mich mit Lorblatt amüsieren!“, „Okay Boss! Erst erledigen wir das nervige Pikachu und dann schnappen wir uns das Endivie!“ sagte Tank. „Selbst Draco hat euch locker besiegt und ihr denkt ihr habt ne Chance gegen uns!“ sagte Jerry. „Hehe den knöpfen wir uns auch noch vor wenn Tornupto von ihm etwas übrig lässt für uns.“ Sagte Skinner und beide näherten sich den beiden. „Na süße willst du wirklich kämpfen. Warum hören wir nicht gleich auf und tun uns zusammen du wärst ne gute Ehefrau.“ Sagte das Bisaknosp zu Kari. „Nein danke! Kein bedarf ich hab schon einen Ehemann und zwar den besten den es gibt!“ schrie Kari wütend. „Hm meinst du etwa dieses Pikachu von ihm wird nicht mehr viel übrig sein wenn Tornupto mit ihm fertig ist. Also solltest du lieber brav sein und gehorchen.“ Sagte das Bisaknosp.

Das Bisaknosp hatte recht Tomcat konnte zur Zeit nur ausweichen und keinen einzigen Treffer platzieren. „Jetzt weis ich es du bist auch ein Organisations Mitglied hab ich recht?“ fragte Tomcat in eienr kurzen Kampfpause. „Hehe wir nennen uns lieber Cryptopokemon! Also gib lieber gleich auf ich bin wesentlich stärker als Gwen Draco!“ sagte es. „Wie kommst du darauf das ich Draco bin?“, „Ich kenne deine Aura!“, „Tja dann hab ich eine neue Info für dich ich heiße in Wirklichkeit Tomcat und glaubst du wirklich du bist stärker als die Shadows die ich besiegt habe!“ sagte Tomcat. „Hmpf Shadows die sind nichts im vergleich zu uns wir waren mal auf der selben Seite aber jetzt nicht mehr!“ sagte das Tornupto und griff an. Tomcat konnte noch knapp ausweichen und feuerte mit dem Donnerblitz. Tornupto wich aus und verwandelte sich in ein schwarzes Tornupto und seine Flammen verfärbten sich auch schwarz und er wurde von einer schwarzleuchtenden Aura umgeben. „Hm ich dachte nur Gwen kann das aber anscheinend verfügt ihr Crypto Pokemon über die gleiche Fähigkeit wie ich!“ sagte Tomcat und konzentrierte seine Energie und verfärbte sich blau und wurde dann von einer blauen Aura umgeben. „Gut dann kann es ja endlich los gehen! Aber anders als bei dir verstärkt sich meine Kraft wenn ich meine wahre gestallt offenbare und mein Fell verfärbt sich nicht nur so wie bei dir!“ sagte Tornupto und griff mit einem Crypto Flammenwurf an. „Voltschild!“ rief Tomcat und schütze sich vor den Schwarzenflammen. „Stimmt seine Attacken verfärben sich schwarz und werden nicht nur von eine schwarzen Aura umgeben. Das gefällt mir gar nicht. Normal würde ich mich ja verwandeln nur er gibt mir keine Zeit mich zu konzentrieren Sephiroth hat sie gut vorbereitet auf mich.“ Dachte sich Tomcat der sich noch immer mit dem Voltschild schützte. „Na wie lange hältst du das aus die Flamme wird bis zu 10.000 Grad heiß.“ Sagte das Tornupto und Tomcat hatte echt Schwierigkeiten was da gegen zu tun den sein Schild hält auch nicht ewig. Andern Ortes sah es für Luna und Jerry gut aus. „Ihr 2 seit zu langsam!“ sagte Jerry laut. „Okay dann andere Seiten!“ rief Tank und Tank und Skinner konzentrierten sich und verwandelten sich in Cryptopokemon. „Schöner Trick aber in schwarz seht ihr nicht besser aus!“ sagte Luna frech. Plötzlich verschwanden beide vor ihren Augen. „Was zum Henker?“ fragte die überraschte Luna. „Verdammt wo sind sie, sie bewegen sich zu schnell ich sehe sie nicht mehr!“ sagte Jerry. „Hinter euch Kinder!“ rief Kari die gerade nur den Attacken des Bisaknosp auswich. Durch die Warnung ihrer Mutter konnten sie noch knapp Ausweichen. „Sie sind zu schnell! Wo sind sie jetzt?“ fragte Jerry aber ihre Mutter konnte ihnen nicht mehr helfen da sie mühe hatte sich auf Tank und Skinner zu konzentrieren den Bisaknosp lies ihr keine Zeit den beiden zu sagen wo die Maschock sind. „Ich helfe euch!“ rief Tina und kickte Tank weg bevor er die Kinder erwischte. „Wow danke Tina!“ sagte die beiden Kinder. „Wenn das hier überstanden ist werden wir mal ein paar Übungen machen damit ihr auch so schnellen Gegner folgen könnt sonst werdet ihr bald besiegt.“ Sagte Tina und kümmerte sich um Tank. Beide waren gleich schnell und hatten mit Kampfattacken gleich viel Erfahrung. Nun mussten die Kinder sich mit Skinner rum schlagen der wieder hinter ihnen auftauchte. „Ihr seit zu langsam! Kreuzhieb!“ sagte Skinner und griff sie an. „Nicht so schnell ich bin auch noch da!“ rief Lea und feuerte mit dem Zauberblatt auf Maschock und unterbrach die Attacke. Die Kinder fühlten sich so nutzlos obwohl sie stark waren konnten sie nicht wirklich mit helfen da sie ihre Gegner nicht einmal sahen. Als die Kinder da standen mussten sie sich eingestehen das sie auf diesem Niveau nicht mithalten konnten. Plötzlich gab es eine Explosion und Tomcat wurde wieder zurück zu den anderen geschleudert. „Papa!“ rief Luna und beide rannten zu ihrem Vater. „Autsch! Das tat weh!“ sagte Tomcat und sah sich um und sagte dann: „Man hier wird aber auch mächtig gekämpft.“, „Ja aber wir können ihn nicht sehen wir sind so nutzlos!“ sagte Luna. „Achtung!“ rief Tomcat und schnappte sich die beiden und Rollte mit ihnen zur Seite als plötzlich ein Loch entstand an der stelle wo die 3 vorher waren. „Uff Tina! Pass auf du hättest uns fast erwischt!“ Plötzlich tauchte Tina vor ihnen auf. „Argh Entschuldigung Tomcat! Ich pass auf!“ sagte sie und verschwand wieder und kämpfte mit Tank nun in der Halle unter ihnen weiter. „Was ist passiert...?“ fragte Luna. „Hä? Habt ihr das nicht gesehen?“ fragte Tomcat. „Nein...“ sagte Jerry enttäuscht. „Oh man ihr seht zu viel mit den Augen. Wie oft hab ich euch gesagt nutzt alle eure Sinne und erspürt die Aura. Na ja folgendes ist passiert Tina musste einem Karateschlag mit einer Sprungfeder Ausweichen Tank Sprang hoch und wollte sie mit einem Kreuzhieb treffen. Tina wich aus mit einer geschickten Rolle in der Luft und kickte ihn nach unten. Er durch schlug den Boden und landete nun in der Halle wo wir vorher waren.“ Erklärte Tomcat und wollte noch was sagen als Tornupto wieder kam. „Was los Tomcat schon müde?“ saget es. „Sorry Kinder würde euch ja gerne helfen aber das Tornupto braucht jetzt wieder ein Paar hinter die Ohren.“ Sagte er zu seinen Kinder und Verschwand wie Tornupto. „Jerry was machst du?“ fragte Luna. „Ich probier mal das was Papa gesagt hat mach mit vielleicht können wir sie dann sehen!“ und beide schlossen ihre Augen und konzentrierten sich. „Ich höre etwas! Kampfgeschrei und spüre etwas!“ sagte Jerry leise und seine Schwester bestätigte das was er sagte. Nun war es soweit Luna und Jerry spürten alles und machten ihre Augen auf und nutzen nun alle ihre Sinne und als sie die Augen öffneten sahen sie ihren Vater der gerade einer Glut von Tornupto auswich. „Ja ich kann sie jetzt sehen!“ sagte Luna und auch ihr Bruder sah nun die kämpfe. Alle beide konnten es nicht glauben sie konnten die kämpfe sehen. Da war ihre Mutter die gerade mit dem Energieball angriff und das Bisaknosp traf. Lea die schnell allen Attacken von Skinner aus wich.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Di Sep 08, 2009 7:22 pm

Kapitel 19: Jerry und Luna´s wahre Kraft!

Die Kinder sahen sich die kämpfe an und dann hatte Jerry eine Idee: „Okay Luna jetzt können wir mit kämpfen.“ Sagte er und Luna nickte. Als Tomcat die beiden sah das sie jetzt allen folgen konnten steckte er mit Absicht einen Schlag ein. Er wollte sehen was die Kinder können den er wusste sie hatten mehr als Potential. „Argh!“ hörten die Kinder und Tomcat lag am Boden. „Papa! Na warte du fieses Tornupto wir machen dich jetzt platt!“ riefen beide wütend und griffen ihn gemeinsam an .Da sie nun endlich diesen Gegnern folgen konnten. Wollten sie allen zeigen das sie auch kämpfen können. Tomcat machte seine Augen auf und sah nur zu und griff ein wen nötig. „Ihr 2 Kinder seit keine Gegner ich bin zu schnell!“ sagte er sicher und setzte sich hinter sie und wollte feuern als sich Luna und Jerry umdrehten und mit Donnerblitz und Antik-Kraft angriffen. Beide Attacken trafen und Tornupto war überrascht. „Das gibt es nicht wie seit ihr so schnell so gut geworden!“ schrie Tornupto wütend. Luna und Jerry aber sagten nichts sondern griffen einfach weiter an. Tornupto kassierte immer mehr Treffer und konnte es nicht fassen er wird im wahrsten sinne des Wortes von 2 Kinder fertig gemacht. „Donnerblitz!“, „Rankenhieb!“ riefen die Kinder und der Donnerblitz schockte Tornupto der das Gleichgewicht verlor und Luna warf ihn mit dem Rankenhieb um. „Blitzkanone!!“, „Energieball!“ beide Attacken trafen Tornupto und schleuderte ihn durch die Wand und er stürzte über das Geländer dahinter nach unten. In die Halle Luna und Jerry folgten ihm und der Kampf ging in der unteren Halle weiter. „Oh man die zwei machen mir Angst. Die haben einige Charakterzüge von ihrer Mutter. Apropos Mutter ich sollte mal sehen wie es Kari geht!“ sagte Tomcat und stand auf und putzte den Staub von sich runter den er von der Wand abbekommen hatte als er sie durchschlug. Tomcat sah sich um und erspähte Kari die wohl am verlieren ist. „Hey Kari Schluss mit den Spielchen wir haben wichtigeres zu tun als uns mit dem Bisaknosp rum zu ärgern!“ rief Tomcat ihr zu. „Ich spiel hier nicht rum er ist stärker als erwartet!“ rief sie zurück. „Ach nimm keine Rücksicht mehr Luna und Jerry sind nicht mehr da die verhauen gerade Tornupto!“ rief er wieder und ging näher an sie heran. „Oh okay dann kann ich ja endlich volle Kraft machen! Ahhh!!“ sagte Kari und konzentrierte ihre Energie und sie um schloss eine grüne starke Aura. Das Lagerhaus bebte und Kari´s Power stieg immer höher an. „So Bisaknosp viel spaß mit meiner Frau die ist jetzt sauer ich setzt mich mal hin und sehe zu! Du kannst jederzeit Aufgeben.“ Sprach Tomcat und setzte sich in einem sicheren Abstand auf den Boden.

Kari war nun fertig und machte ernst und feuerte mit dem Energieball die Attacke traf Bisaknosp und schleuderte ihn zurück. „Du willst stark sein und meinst ich soll Tomcat verlassen für dich! Na warte Bodyslam!“ rief Kari und griff mit Bodyslam an. „Autsch ich kann da nicht hin sehen! Ich weis wie stark der ist hab ihn oft genug gespürt wenn Kari mal wieder wütend wurde das ich die Kinder beim Training so hart rann nahm! Der Arme ich hab schon mitleid mit ihm!“ dachte sich Tomcat und hatte schreckliches Mitleid mit Bisaknosp. „Uff der war stark oh man ich bin echt k.o.“ sagte Bisaknosp. Kari ging wieder etwas auf abstand und das Bisaknosp stand wieder auf und Verwandelte sich. „Bisaknosp das wird dir nicht helfen! Kari ist in diesem Zustand verdammt stark!“ sagte Tomcat und machte die Augen zu er hörte nur mehr die schrei von Bisaknosp den Kari war sauer verdammt sauer und Verprügelte im wahrsten sinne des Wortes das arme Bisaknosp. „Ich gebe auf!“ sagte das Bisaknosp und es wurde ruhig. „Hey Tomcat mach die Augen auf und hilf mir den Typen nach draußen zu bringen!“ rief Kari und Tomcat kam sofort und sah sich Bisaknosp an es sah aus als hätte es eine Unglückliche Begegnung mit einer Dampfwalze gehabt. Tomcat schluckte den so sauer war wohl Kari noch nie. „Was los hilf mir endlich!“ schrie Kari. „J-ja Boss!“ sagte Tomcat und half ihr und dachte: „Uff wenn Kari mal sauer wird könnte sie sich sogar mit einem Pikablue messen. Gruselig wie er es bloß geschafft hat Kari so auf die Palme zu bringen. „B-bitte Tomcat bring mich schnell weg von ihr am besten in eine gemütliche Zelle.“ Sagte das Bisaknosp. „Glaub ich dir gerne aber ich hab dich gewarnt oder?“ sagte Tomcat und nahm Kari den Verhafteten ab und ging im Laufschritt nach draußen, auch Tornupto war nicht sehr glücklich mit seinen Gegner den die beiden Kinder machten ihn richtig fertig mit ihren Kombis. „Solarstrahl!“, Ladestrahl!“ sagte sie und feuerten diese Attacken ab und warfen Tornupto zurück dabei verlor er den PDA und Luna schnappte ihn sich sofort und machte ihn am Gürtel fest und machte weiter. Plötzlich kam ein Polizist rein und Tornupto rannte sofort zu ihm und sagte: „Bitte, bitte Verhaften sie mich und bringen sie mich schnell von denen Weg das sind keine Kinder!“ und Versteckte sich hinter dem Polizisten. Auch Tomcat kam gerade zu ihnen und sagte: „Na hattet ihr Spaß?“ fragte er und sie nickten und sahen das Bisaknosp und Jerry sagte: „Ui Mami hatte wohl verdammt miese Laune oder?“, „Uff ja heute sollte sie keiner ärgern!“ sagte Tomcat und ging mit ihnen raus wo schon Tina und Lea mit Tank und Skinner warteten. „Oh man! War das Kari?“ fragte Tina und er nickte. „Hehe, die muss ja schlechte Laune gehabt haben!“ sagte Lea. Kari kam auch raus und so schnell konnte man gar nicht schauen wie die Bandenmitglieder in die Busse rannten. „Hehe, das nennt man wohl ne Blitz Verhaftung!“ sagte Paula. „So und jetzt zu dir Tomcat! Was fällt dir ein die Kinder alleine in Icetime City um her zu ziehen lassen!“ sagte Kari und schaute Tomcat ernst und Böse an. „Hehe.. Könnten wir darüber nicht friedlich reden Kari?“ sagte Tomcat der immer wieder einen Schritt zurück ging wen Kari einen nach vor tat. „Eh? Lea habt ihr eventuell noch eine Zelle für mich frei?“ fragte Tomcat. „Nein Tomcat tut uns leid da musst du jetzt selber raus kommen!“ sagte Lea und lachte. Tomcat merkte das er nun an der Wand stand und wusste da kann jetzt niemand mehr helfen. Da musste er durch und schloss nur mehr die Augen. Als nichts geschah machte er die Augen wieder auf und sah Kari lächeln. „Ich werde heute mal gnädig sein Tomcat, ich bin nur froh das es allen gut ging und du auch wohl auf bist.“ Und sie küsste Tomcat auf die Stirn. „Uff noch mal glück gehabt!“ dachte er sich und ging zusammen Mit Kari und den Kinder zurück ins Center um zu sehen wie es Mia ging.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!


Zuletzt von Tomcat542 am Mo Sep 14, 2009 6:21 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Mo Sep 14, 2009 6:09 pm

Kapitel 20: Ein normaler Tag

Nach 1 Stunden kamen alle im Center an wo schon Mia wartete sie war wieder auf den Beinen aber fiel nun für mindestens 2 Wochen aus auch Tom erholte sich schnell und gemeinsam gingen sie wieder nach Starlight City. Sie verabschiedeten sich von Lea und den anderen und wollte nur noch Nachhause. „Okay Ace ab ins Hauptquartier!“ rief Tomcat und Ace nickte. Nach etwa 45 Minuten waren sie wieder am Hauptquartier und Mia ging zu ihrer Tochter Nachhause um sich etwas zu erholen. „Okay Jerry und Luna ab mit euch Nachhause und schläft euch aus.“ Sagte Kari und die Kinder gingen Nachhause. „Ah schön wieder Zuhause zu sein wenn ihr mich sucht ich bin im Trainingsraum!“ sagte Tomcat und flitzte zum Trainingsraum und trainierte noch härter. Kari war im Büro und erledigte die letzten Arbeiten für heute und ging dann auch zu Tomcat in den Trainingsraum um mit ihrem Mann zu trainieren. „Gut Tomcat jetzt machen wir beide einen Trainingskampf!“ rief Kari und Tomcat nickte und beide gingen auf Kampfposition. „So Tomcat jetzt bekommst du ärger das ist für die 14 Monate!! Ahhhh!!!!“ schrie Kari und Konzentrierte ihre Energie und die gewohnte grün Leuchtende Aura um schloss sie. „Super Kari!! Das wird interessant und auch Tomcat konzentrierte sich aber dieses mal war es anders nicht seine gewohnte Blaue Aura um schloss ihn sondern eine neue Aura die Stark gelb Leuchtete. „Tomcat deine Aura was ist mit ihr?“ fragte Kari, „Hä? Meine Aura?“ fragte sich Tomcat und schaute seine Hände an und sah das seine Aura gelb Leuchtete. „Hm, Egal lass uns kämpfen!“ sagte Tomcat und Kari nickte und der Kampf begann. Kari feuerte mit einem Energieball und Tomcat konterte mit einem Donnerblitz. Was das Überraschende war Tomcat´s Donnerblitz neutralisierte den Energieball und der Donnerblitz traf Kari schwer was bisher noch nie geschah. Den normal neutralisierten sich die Attacken gegenseitig da Kari fast gleich stark ist wie Tomcat. „Kari alles in Ordnung?“ rief Tomcat fragend. „Ja alles okay. Dank meines Pflanzentyps war die Attacke nicht so heftig! Aber nicht schlecht Tomcat du bist weit aus Stärker als vor 14 Monaten.“ Sagte Kari und steigerte noch mal ihre Kraft und griff mit dem Rasierblatt an. Tomcat wich aus und feuerte mit der Blitzkanone. Kari wich aus und die Attacke detonierte an der Wand und riss ein großes Loch in die Wand. Als Kari das loch sah dachte sie: „Man hätte mich das ding erwischt wer ich weg vom Fenster!“ Tomcat konnte auch nicht seinen Augen trauen und schaute verdutzt auf das Loch in der Wand. „A- aber das gibt es nicht die Wand des Raumes bestand doch zu 75% aus Adamantin. Nicht mal ich in meiner Pikablueform konnte sie zerstören! Uf ich glaub wir hören mit dem Training auf ich will dich nicht verletzen Kari!“ sagte Tomcat. „Ja ich glaub auch! Besser so!“ sagte Kari und faste es nicht was ist mit Tomcat los erst die ungewöhnliche Aura und dann auch noch so ne Schadenswirkung. „ Wow was den hier passiert!“ rief Mia die vom Gang aus durch das Loch schaute. „Mia was machst du hier und du auch Yuna?“ sagte Kari. „Ich habe eine gewaltige Aura gespürt im Hauptquartier und musste einfach nach schauen!“ sagte Mia und schaute Tomcat an und sagte überrascht: „Was diese Aura geht von dir aus! Moment diese gelbe Aura ich glaub es nicht!“ Tomcat und Kari verstanden nicht was Mia damit meinte und sie gingen in das Büro von Tomcat und Kari. Als sie im Büro waren und alle um eine Tisch saßen begann Mia zu erzählen: „Tomcat du weist ja das ich ein weißes Pikablue bin, aber was ich dir nicht sagte ist das es davon eine Steigerung gab. Man nannte sie auf meinem Heimatplaneten Super- Pikablue diese Pikablue standen noch über den normalen Pikablue und den weißen Pikablues.“ , „Ja Großmutter Mia ich hab meine Hausaufgaben gemacht aber was hat das mit mir zu tun!“ , „Hör zu Tomcat deine Aura deine Attacken deuten alles darauf hin das du die Stufe des weißen Pikablue ohne es zu merken gesprengt hast, aber ich muss morgen mit dir trainieren du musst unbedingt dich in ein weißes Raichu verwandeln den der Körper eines Pikachu hält dieser Kraft nicht lange stand und deshalb trainier ich morgen mit dir ich hoffe du schaffst es den wenn du ein Super- Pikablue bist solltest du Sephiroth doch noch besiegen können den Sephiroth fürchtete am meisten von allen Super- Pikablues.“ Sagte Mia und alle gingen aus dem Büro Tomcat war bereit die Stufe des weißen Pikablues zu erreichen und wollte morgen sein bestes geben. Es war nun 23 Uhr und Kari und Tomcat gingen in dieser Wolkenlosen Nacht etwas spazieren. Man konnte gut den Mond sehen und die ganzen Sterne. Es war eine Wundervolle Nacht. Als Tomcat und Kari so durch den Starlight City Park gingen sagte Kari: „ Ich will nicht das du wieder gehst!“, „Ich weis Kari aber ich muss ich kann diese neue Kraft nicht wirklich bändigen und das was Mia sagte macht mir sorgen! Ich bin zwar stark aber diese Kraft könnte mich töten in diesem Körper kann ich sie nicht kontrollieren es würde mich umbringen...“, „Das will ich auch nicht können wir sie nicht blockieren?“, „Nein leider und ich will das auch nicht! Ich will meine eigenen Grenzendurchbrechen! Wenn es ein Chance gibt Sephiroth aufzuhalten dann muss ich sie nutzen sonst endet es nie!“ Kari sah ein aber sie fürchtete Tomcat würde sich ändern und das wollte sie nicht. „Kari als wir im Eistempel waren sagte eine Stimme ich soll zum Feuertempel aber ich kann nicht würdest du das machen?“ fragte Tomcat Kari. „Ja ich mache es ich verspreche es dir aber nur wenn du mir versprichst das du wieder kommst...“ Tomcat versprach es Kari das er innerhalb von 3 Monaten wieder kommt und zwar stärker wie nie zuvor und unverändert. Tomcat und Kari saßen sich auf eine Parkbank und Kari legte ihren Kopf auf Tomcats Schulter und sagte: „Ich hoffe es Tomcat!“ beide genossen diese schöne Nacht und nach 1,5 Stunden waren sie in ihrem Haus und gingen schlafen. Am nächsten Morgen um 10 Uhr war es dann so weite Tomcat und Mia gingen vom Hauptquartier Richtung Süden und alle wünschten Tomcat alles gute. Alle freuten sich das Tomcat dieses mal nicht ohne was zu sagen verschwand und Tomcat verabschiedet sich von allen. Kari hielt ihr Versprechen und besprach mit dem Team Blueangels alles und bereite alles vor damit sie schnell zum Feuertempel kamen.

Tomcat und Mia kamen nach 3 Stunden Wanderung in einen Wald den Tomcat noch nicht kannte. „Mia was ist das für ein Wald?“ fragte er. „Hä? Das müsstest du doch wissen das ist der Energiewald!“ Tomcat konnte es nicht glauben das dass der Energiewald war doch dann fiel ihm ein das der Wald in der Zukunft sowie so ganz anders aussah. Als sie zu einem Haus kamen sagte Mia: „Okay wir sind da Tomcat. „Was aber das ist ja das Haus in dem ich in der Zukunft aufgewachsen bin!“ sagte er. „Ja ich weis hier wohnte mein Bruder Chris vor 3010 Jahren. Ich habe das Haus im gut gepflegt deshalb sieht es noch so aus wie vor 3010 Jahren.“, „Also Stimmt es du bist wirklich 12000 Jahre alt Mia!“, „Ja wir Pikablue haben eine Lebenserwartung von 50000 Jahren!“, „50000 Jahren!? So alt will ich aber nicht werden... ich würde soviel Freunde sterben sehen....“ , „Ja! Aber du wirst nicht so alt das liegt an deinen Genen nur reine Pikablue werden so alt du bist eher ne Kreuzung von Pikablue und Mew. Genau wie Yuna ihr Vater war ein gewöhnliches Raichu!“ und Mia begann zu weinen. „Mia was ist mit Yuna´s Vater passiert?“ fragte Tomcat. „Er wurde von den Shadows getötete um genau zu sein von Auron´s Team. Damals hat er mich Beschützt als ich unaufmerksam war und Auron mich schwer Verletzte! Er kämpfte mit Auron aber er war ihm nicht gewachsen! Als ich mit Ansehen musste wie Auron in umbrachte konnte ich nicht mehr kämpfen als er mich angriff griff Arceus ein und auf meine bitte hin hat er Yuna zu Fire gebracht und ich flüchtete. Irgendwann traf ich dann auf ein Organisation Mitglied und er überzeugte mich schnell der schmerz über den Verlust meines Mannes und den vorgegangenen Verlust von meinem Bruder machte mich anfällig.“ Erzählte sie Tomcat. „Warum hast du ihn nicht Wiederbelebt immer hin konnte ich das auch mit Ho-oh und Lugia?“ , „Ich konnte es nicht, nur wenige Piakblues beherrschten diese Fähigkeit und dann ging es auch nur mit dem Amulett und den Kugeln.“, „Verstehe das Amulett das ich Luna geschenkt habe. Es tut mir leid.“ , „Mach dir nichts daraus in meinen Erinnerungen leben beide weiter!“ sagte Mia und beruhigte sich und öffnete die Tür des Hauses und forderte Tomcat auf ihr zu folgen was er tat. Sie öffnete einen Raum und in ihm war eine Art Portal. „Was ist das?“ fragte Tomcat Mia „Das ist das Portal zu einem Raum der ähnliche gegebenheiten wie auf dem Heimatplaneten der Pikablue!“ und beide gingen durch es durch. Tomcat traute seinen Augen nicht es war als ob er auf einer Wundervollen Wiese währe. „Unglaublich das sieht ja aus als ob wir auf einer Wiese wären.“, „Sind wir auch Tomcat! Willkommen auf unserem Heimatplaneten!“, „Was?“, „Natürlich ist das ein Trainingsgebiet du wirst hier auf niemanden Treffen da es nur ein von Magie erschaffenes Gebiet ist! Aber es ist wie auf unserem Heimatplaneten Blue!“ Tomcat ging einen Schritt vor und plötzlich drückte ihn etwas auf den Boden. „Uff was ist das?“ fragte er, „Oha das hab ich wohl vergessen zu sagen hier herrscht das 100 Fache der Schwerkraft auf der Pokemonerde. „Uff hättest du das nicht sagen können bevor wir her kamen!“, „Nein Tomcat und denk nicht dran die 4 Tonnen gewicht von deinem Körper zu nehmen den ab jetzt beginnt dein Training!“ sagte Mia und ging mit Leichtigkeit an Tomcat vorbei und sagte: „Du musst dich an die Schwerkraft gewöhnen. Als erste Aufgabe musst du mich fangen wenn du mich erwischt hast gehen wir zur nächsten Übung über und los!“ sagte Mia und rannte los. Tomcat konnte es nicht glauben das Mia bei dieser Schwerkraft so schnell rennen konnte und er stand auf und versuchte zu Laufen aber die Schwerkraft war enorm so das es eher so aussah als würde er nicht mal richtig gehen können.

Währenddessen waren Kari und das Team Blueangels bereit und machten sich auf den Weg zum Feuertempel als Yuan mit ihrem Kampfanzug angerannt kam und sagte: „Ich will euch begleiten den ich hab Fire schon lange nicht mehr gesehen!“, „Gut YunA aber was ist mit Mew?“, „Er ist in den Geheimdschungel gegangen um Celebi und Reptain zu besuchen! Er meinte das er wohl nicht vor Morgen wieder kommt und über Telepathie hab ich Mitgeteilt das ich Fire besuchen gehe!“ sagte sie zu Kari. „Super Mama! Toll das du uns begleitest!“ sagte Tom und Yuna streichelte ihm über den Kopf das mochte Tom eigentlich nicht, aber ihm war es egal er war nur froh das seine Mutter sie begleitete.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Mo Sep 14, 2009 6:16 pm

Kapitel 21: Unerwartete Überraschung im Feuertempel!


Tomcat hatte immer noch Mühe sich bei 100facher Schwerkraft zu bewegen und musst aber Mia etwas fragen: „Mia wieso nennt ihr eigentlich die nächste Stufe Super- Pikablue?“ Mia tauchte neben Tomcat auf und sagte: „Es gibt 3 Arten von Pikablue. Das normale Piakblue wie du! Das weiße Pikablue und das Maximum das Goldene Pikablue und das goldene wird bei uns als Super- Pikablue bezeichnet da es wie Pikablue normal aussah nur hatte es eine goldene Farbe und war aber bei weitem stärker als das weiße Pikablue!“ sagte sie und rannte weiter durch dies wurde Tomcat nur noch mehr angespornt und wollte über sein Maximum gehen. 4 Stunden später erreichten Kari, Yuna und das Team Blueangels den Lavasee und in der Mitte war der Tempel vorher gingen sie aber an einer Stelle vorbei die Kari und Yuna an ihr erstes Treffen erinnert. „Hey Yuna an der stelle hast du dich mit Team Silverstar verschanzt ich erkenne den Felsen wieder!“, „JA du hast recht und da drüber war der Felsen wo sich die Shadow Arboks verschanzten und hier sind noch die ganzen Krater die von Laura´s Draco- Meteor verursacht wurden. Die Kinder hörten Aufmerksam zu und erfuhren vieles über Tom´s Mutter. „Dieser Fire ist der nett?“ fragte Jerry ängstlich. „Na ja sagen wir mal so er ist freundlich.“ Sagte Kari. „Ja er sieht zwar grimmig aus aber er ist sehr freundlich.“ Sagte Yuna. „Ja Jerry und zu kleine Piakchu´s ist er auch sehr nett, er hat sie zum fressen gerne.“ Sagte Luna Jerry bekam mal wieder angst. „Luna!! Wie oft hab ich dir gesagt du sollst deinen Bruder nicht ärgern!“ sagte Kari. „Hahaha Entschuldigung Mami aber er ist immer so ängstlich!“ sagte Luna. Kari konnte es nicht glauben Jerry war noch ängstlicher als sie früher und das war ihr etwas peinlich. Als sich Jerry einigermaßen beruhigte gingen sie über die Brücke zum Feuertempel. Als sie vor der Tür waren klopfte Yuna und sagte: „Fire! Ich bin es Yuna!“ Die Tür ging auf und alle gingen in den Feuertempel als sie drinnen waren sah der Tempel anders aus als früher. Aus den Löchern in den Seiten am Boden schossen Schwarzeflammen heraus. „Was ist hier los? Wieso kommen Schwarzeflammen aus dem Boden?“ fragte Kari und Yuna rief: „Hier muss etwas passiert sein schnell zum Kugelraum!“ alle rannten zum Kugelraum und sahen ein Loch in der Wand und Luna sagte: „Da ist ein Loch und ich spüre eine böse Energie. Es ist wie im Eistempel.“ Sie rannten durch das Loch und kamen in einen Raum mit einem weiteren Schwarzenkristall. Als sie sich näherten rief jemand: „Feuersturm!“ und alle wurden aus dem Raum geschleudert und landeten wieder in dem Kugelraum. Eine Schwarzeflamme schoss aus dem Boden und Fire tauchte vor ihnen auf.

Vor ihnen war nun Fire erschienen und er sagte: „Was macht ihr in diesem Tempel! Verschwindet oder sterbt!“, „Fire ich bin Yuna erkennst du mich nicht!“ , „Ihr wollt wohl nicht hören gut dann seit des Todes! Crypto Flammenwurf!“ Yuna schützte alle mit ihrem Voltschild und sagte: „Verdammt Fire ich bin es doch Yuna!“, „Vergiss es Yuna er wird nicht auf dich hören!“ sagte Kari. Plötzlich hörte Yuna eine Stimme in ihrem Kopf die sagte: „Fire ist durch den Kristall vergiftet worden ihr müsst ihn besiegen!“, „Wer bist du?“ fragte Yuna, „Ist nicht Wichtig! Ihr müsst ihn besiegen und wieder zur Vernunft bringen!“ dann verstummte die Stimme. „Okay wir haben keine Wahl Kinder los angriff!“ sagte Kari, aber Yuna wollte nicht gegen Fire kämpfen und versuchte es weiter mit reden. „Los Jan, Jerry! Den dreifachen Ladestrahl!“ rief Tom und alle drei stellten sich wieder in einer Reihe auf und machten gleichzeitig ihre Bewegungen und Feuerten mit dem Ladestrahl. Fire feuerte mit dem Flammenwurf und die Attacken prallten auf einander und ein Tauziehen begann. „Los Luna doppelter Solarstrahl!“ rief Kari ihrer Tochter zu und feuerten mit dem Solarstrahl um den 3 zu helfen. „Fire bitte ich bitte dich hör auf!“ rief Yuna aber Fire ignoriert sie und das Tauziehen nahm kein Ende und Fire gewann immer mehr die Oberhand. „Verdammt normal kümmert sich immer Tomcat um Legendäre Shadows!“ sagte Kari. „Nein das sind keine Shadows anscheinend nennen sie sich Cryptopokemon!“ sagte Luna. „Cryptopokemon?“, „Argh das sollte dir Papa besser erklären! Verdammt ich wird schwächer!“ schrie Jerry. „Yuna wir brauchen deine Hilfe!“ rief Kari. Yuna aber konnte nicht kämpfen nicht gegen Fire. „Yuna! Denk nicht daran ist es dir lieber Fire so zusehen!“ rief eine Stimme in Yuna´s Kopf. „Mutter?“, „Ja ich rede mit dir über Telepathie! Los nutz deine Kraft!“ sagte Mia. Yuna überwindet ihre Blockade und feuerte mit der Blitzkanone direkt auf Fire. Als sich Yuna verwandeln wollte begann das Amulett zu leuchten das Luna um den Hals trug. „Hä? Das Amulett von Papa leuchtete!“ und Luna sah sich das Amulett an. „Luna nutz das Amulett!“ rief Kari. Luna hob das Amulett hoch und streckte in Fire´s Richtung. Aus dem Amulette flog ein Blauer Lichtstrahl auf Fire der ihn lähmte „ Argh,!“ rief Fire und hielt sich mit seinen Flügeln den Kopf. Durch das Licht wurde Fire geheilt. „Was ist passiert?“ fragte Fire. Nach kurzer Erklärung durch Kari. „Verdammt! Das wollt ich nicht ich hab den Kristall berührt und das war das letzte an das ich mich noch erinnere. Moment verdammt Sabine war auch hier!“ Fire flog zu einer Wand und drück auf eine Stelle und ein Hebel erschien als er den Heble betätigte öffnete sich eine kleine Stelle im Boden und ein Käfig aus Flammen erschien. Fire ging zum Käfig und griff auf die Flammen und sie erlöschten zum Vorschein kam ein kleiner grüner Igel der bewusstlos war. „Yuna schnell heil sie!“ rief er und Yuna ging sofort zu dem Igel und legte ihre Hände über ihn und heilte den Igel. „Uh was ist passiert? Tomcat?“ sagte der Igel und schaute Yuna an. „Nein du bist es Yuna!“, „Alles in Ordnung Sabine?“, „Ja also hat Tomcat meine Nachricht erhalten?“, „Ja hat er und du hast mir auch geholfen stimmt es?“ fragte Yuna und nahm Sabine in die Ame und trug sie in ihr Zimmer. Die anderen Folgten und auch Fire wollte gehen als der Kristall in einer schwarzen Lichtsäule zerbrach. Er ging dann auch zu Sabine. Als Yuna sie ins Bett legte fragte Jerry: „Wer oder was ist dieser grüne Igel?“, „Das ist Sabine ein Shaymin! Sie ist der Wächter des Waldtempels der ebenfalls auf den Blizzardinsel ist dieser Tempel steht auf der einzigen Fläche wo es keinen Schnee gibt dort hatte es immer 23- 38 Grad.“ Antwortete Kari und ging ebenfalls zu Sabine. „Sie muss sich ausruhen wir sollten sie alleine lassen Yuna.“ Sagte Kari und sie gingen in den Kugelraum und redeten mit Fire. „Hm diesen Kristall haben wir auch im Eistempel gesehen.“ Sagte Tom. „Hu? Wer bist den du kleiner?“ fragte Fire. „Das ist mein Sohn Tom.“ sagte Yuna „Oh schön dich kennen zulernen.“ Sagte Fire. „Kari! Gib es zu du hast dich zurück gehalten vorher hab ich recht?“ sagte Fire. „Ja habe ich, ich wollte dich nicht verletzen.“ Sagte Kari. „Wie Mami? Du hast dich zurückgehalten?“ fragte Jerry. „Fire sah ein kleines Pikachu und ging näher und sah es sich genauer an. Als Jerry sah das Fire ihn ansah begann er zu zittern und sagte: „Waaaah, bitte Fries mci hnicht ich bin ungenießbar.“, „Uff Jerry...“ sagte Kari und wurde rot es war ihr verdammt peinlich das der Sohn von Tomcat und ihr so ein Angsthase war. „Oh Kari ist das dein Sohn?“ fragte er. „Ja ist er und das goldene Endivie ist meine Tochter der Vater der beiden ist Tomcat der gerade mit Mia trainierte irgendwo.“ Sagte sie. „Ah okay hab mich schon gewundert wo er ist na ja.“ Und Fire setzte sich hin und auch die anderen. Sie warteten bis Sabine wieder fit war den anscheinend wusste sie mehr über die Kristalle als sie.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Mo Sep 14, 2009 6:18 pm

Kapitel 21: Die Legende ist keine Legende.

Nach 3 Stunden kam Sabine aus dem Zimmer und alle fragten ob es ihr gut ging sie bestätigte das es ihr wieder gut geht und sie bat alle ihr zu zuhören und sie Begann zu erzählen: „Wie ihr wahrscheinlich schon von Arlene erfahren habt gab es vor 10000 Jahren einen Gott der die Pokemon unterdrückte nämlich Arceus den Grausamen. Arlene hat sicher gesagt das es eine Legende ist aber es ist die Wahrheit vor etwa 10000 Jahren war er der Gott der Pokemon sein jüngeren Bruder kennt ihr ja schon nämlich Arceus. Vor 10000 Jahren war die Welt im Chaos die Pokemon damals konnten sich nicht wehren und mussten gehorchen Arceus der Grausame war einfach zu stark nicht mal sein Bruder konnte ihn aufhalten bis eines Tages ein weißes Pikablue erschien es war Mia und rettete die Welt in dem sie Arceus´s Bruder Versiegelte so wie Chris ihr älterer Bruder der Giratina stoppte vor 3220 Jahren Sephiroth versiegelte. Aber das Siegel ist geschwächt 3 Siegelkristall sind zerstört!“, Wie bitte 3 aber es sind doch erst 2!“ unterbracht Kari. „Nein vor 10 Jahren als Black kurz erschien durch Tomcat wurde der Waldtempel schwer beschädigt und der Kristall zerbrach dabei man kann sagen Tomcat war schuld obwohl es Black war.“, „Oh nein deshalb also die Organisation?“ fragte Yuna. „Nein die Organisation gab es schon länger nur sie haben im verdeckten gearbeitet und ihre Geduld wurde Belohnt als Tomcat bzw. Black den ersten Kristall vernichtete gab es eine Kettenreaktion die sich 10 Jahre lang verstärkt hatte der nächste Kristall der sich selbstzerstört ist der des Blitztempels danach der des Wassertempels, dann der Windtempel dann kommt der des Drachentempels dann noch 2 andere von dehnen wir nicht wissen wo sie sind und der Hauptkristall im Lichttempel! Arceus versucht gerade es etwas hinauszuzögern aber in spätestens 9 Monaten wird auch dieser sich zerstören und dann kommt der Bruder von Arceus wieder frei und unsere Probleme beginnen von neuem.“ Beendete Sabine die Erzählung. „Was hat das mit den Crypto bzw. Shadows zu tun?“ fragte Kari. „Nun die Shadows sind die erste Stufe und dann die Cryptos diese Cryptos sind um einiges stärker als die Shadows. Seit Giratina nicht mehr Existiert hat Shadow Dialga die Kontrolle über die Shadows und Crypto Palkia ist der Anführer der Cryptos!“, „Okay das nicht gut aber was hat Sephiroth damit zu tun?“ fragte Luna. „Sephiroth wird selber nur benutzt im austausch für mehr Kraf tum Tomcat zu besiegen aber das schlimmste ist das wir keine Ahnung haben wo der Schlüssel ist wenn wir ihn vernichten können wir das Chaos abwenden.“ Sagte Sabine und entdeckte auf einmal Luna und messte ihre Aura. „Du bist der Schlüssel das goldene Schlüsselpokemon!“ rief sie und sprang weg und wollte angreifen. „Stop!! Sabine las Luna in ruhe wir haben noch eine Hoffnung Tomcat macht große Fortschritte im Training er ist bald soweit! Ich bin mir sicher er schafft die Stufe des Super- Pikablue und kann sie beschützen!“ sagte Mia über Telepathie. „Super- Pikablue?“ sagte Sabine und beruhigte sich wieder. „Okay Mia ich vertraue dir aber wenn es nichts wird muss der Schlüssel zerstört werden!“ sagte Sabine und ging aus dem Tempel. Fire verabschiedete sich von den anderen und flog nach Icetime City zu Arlene und Yuna, Kari und das Team Blueangels gingen wieder nach Starlight City. Währenddessen bei Tomcat´s Training....

Tomcat hatte sich nach 6 Stunden etwas an die Schwerkraft gewöhnt und versuchte Mia zu fangen. Er bewegte sich fast so wie Mia. „Na warte jetzt hab ich dich!“ rief Tomcat und sprang auf Mia zu aber sie wich aus und Tomcat landete unsanft mit dem Gesicht am Boden er rieb sich das Gesicht und stand wieder auf und versuchte es wieder. „Gut Tomcat! Sehr Gut weiter so unser Zeitlimit steht bei 8 Monaten also los!“ Tomcat versuchte jetzt seit 8 Stunden Mia zu fangen. „Was ist Tomcat brauchst du ne Pause?“ , „Nein noch nicht!“ Tomcat versuchte es ein letztes mal. „Tomcat ich bin hier!“, „Na warte Mia!“, „Zu langsam Tomcat!“, „Ach ja wieso hab ich dann deinen Schweif?“ Mia drehte sich zu Tomcat und tatsächlich er hatte ihren Schweif unter der Schweifspitze erwischt und hielt ihn fest. Nach 8 Stunden und 30 Minuten hatte Tomcat Mia erwischt. „Na ja Glück muss auch dabei gewesen sein!“, Ach ja Mia?“ sagte Tomcat und lies den Schweif los und bat Mia noch einmal davon zu laufen damit er ihr beweisen konnte das er das nicht durch Glück geschafft hat. Mia lief weg aber Tomcat hatte sie nach 5 Sekunden wieder aber dieses mal an ihrer Schulter. „Gut Tomcat dann können wir weiter machen!“ Mia deutete Tomcat an ihr zu folgen was er auch tat. Sie kamen nach 3 Minuten zu einer Höhle und Mia sagte: „Das ist die Höhle der Meditation! Geh rein und meditiere nun 2 Tage lang um deinen Geist zu lockern und deine selbst Beherrschung zu trainieren. Danach kommt Kampftraining und danach solltest du dich entwickeln wenn du alles richtig gemacht hast.
So verging Monat für Monat und Tomcat machte unglaubliche fortschritte auch das Team Blueangels hatte den Rat von Tomcat beherzigt und absolvierten eine Mission nach der anderen und so vergingen noch mal 5 Monate und das Team Blueangels wurde nach dem Führungsteam von S.T.A.R.S. eines der besten Teams. Tomcat wiederum war schon längst weiter als Mia annahm, aber er nutzte die nächsten 3 Monate für das Training um endlich die Stufe des weißen Pikablues zu erreichen. 2 Monate später musste Mia zu ihrem Heimatplaneten Blue gehen da sie dort gebraucht wurden und lies Tomcat alleine. Der aber faulenzte nicht und trainierte alleine weiter. Durch Arceus hatten sie mehr Zeit den er schaffte es den Kristall und die übrigen etwas zu stabilisieren. So verging wieder 1 Jahr des Friedens. Weitere 2 Monate später....

Wir sind nun wieder in Starlight City es war mittlerweile Winter und das Versprechen von Tomcat wurde auch nach diesen 16 Monaten nicht eingehalten aber das störte Kari nicht den vor 7 Monaten bekam sie ein Mädchen und somit hatten Tomcat und Kari 3 Kinder. Es war Winter in Starlight City und das Team Blueangels kam gerade von einer Mission zurück und meldeten es Laura und Tina die derzeit das Kommando über S.T.A.R.S. hatten weil Kari viel mit ihrer neugeborenen Tochter zu tun hatte. „Comander Tina! Team Blueangels meldet sich von der Mission in der Wasserfallhöhle zurück das Verletzte Pokemon ist nun in Sicherheit!“ sagte Luna die sich wie ihr Bruder zu einem Sehr Guten Anführer gemausert hatte in den letzten 16 Monaten. „Ah gut gemacht euer Vater wäre sicher stolz auf euch so gut wie ihr geworden seit! Ihr habt für den Rest des Tages frei.“, „Danke Tina!“ sagte Luna und alle gingen Nachhause. Als sie Zuhause ankamen und durch die Tür gingen sagte Luna laut: „Mama wir sind wieder da!“, „Pss leise ihr 2 Krystal ist gerade eingeschlafen!“ sagte Kari leise als sie auf die Kinder zu ging. „Oh Entschuldigung Mama!“ sagte Jerry und beide gingen in das Zimmer von Krystal. Sie war ein gerade mal 7 Monate altes Pichu ebenfalls wie Jerry blau und schlief tief und fest. „Jerry findest du nicht unsere kleine Schwester ist niedlich wenn sie so schläft?“, Ja Luna komm lassen wir sie ihn ruhe schlafen und wir sollten uns auch etwas ausruhen den Morgen müssen wir in das Nebelgebirge! Wir sollen dort den Kristall überprüfen ob er noch in Ordnung ist! Arceus bat nämlich darum weil er gerade keine Zeit hat den Kristall zu überprüfen.“ Beide gingen aus dem Zimmer und gingen in ihre eigenen Zimmer und ruhten sich aus.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Mo Sep 14, 2009 6:18 pm

Kapitel 22: Ende des Friedens.

Es war nun 8 Uhr in der früh und draußen schneite es und der Himmel war grau. Luna und Jerry standen auf duschten sich und gingen ins Esszimmer wo schon ihre Mutter und ihre Schwester waren. „Guten Morgen Mama und Krystal!“, „Guten Morgen ihr zwei!“ sagte ihre Mutter und auch die kleine Krystal sagte mit einer niedlichen Kinderstimme: „Guten Morgen Luna und Jerry!“ „Morgen kleine Schwester!“ sagte Jerry und sie nahmen am Tisch platz und begannen zu aßen als sie fertig waren sagte Kari zu den beiden: „Da ihr heute ein leichte Mission habt möchte ich euch bitten Krystal mit zunehmen ich muss heute dringend nach Icetime City die Basis von uns dort zu überprüfen aber ich kann sie nicht mitnehmen diese Temperaturen sind noch zu kalt für sie währ das möglich?“, „Na klar wir nehmen sie mit das kein Problem für uns. Wir sollen ja eh nur den Kristall prüfen und dann sind wir auch schon wieder zurück.“ Sagte Luna und ihre Mutter bedankte sich und so gingen dann um 9 Uhr Luna und Jerry mit ihrer kleinen Schwester Krystal zum Hauptquartier um sich dort mit Tom und Jan zu treffen die Ausrüstung hatten sie schon mit und Krystal machte es sich gemütlich auf dem Kopf ihres älteren Bruders. „Krystal halt dich aber fest nicht das du runter fällst!“, „Nein keine Angst großer Bruder ich halt stiel und halte mich fest!“ Tom und Jan warteten schon auf sie und sahen sei kommen. „Hey Hallo Leute!“ rief ihnen Tom zu und Luna rief das selbe zurück. Als sie bei ihnen ankamen sagte auch schon Jan: „Hallo Krystal. Begleitest du uns etwa heute?“, „Hallo Onkel Jan! Ja ich begleite euch heute.“ Zu fünft gingen sie los und waren schon nach 2 Stunden im Nebelwald und gingen in den Wald hinein da Nebel dort gerade Herrschte macht Tom eine kleine blaue Kugel die vor allen schwebte und so konnten sie gut sehen. „Hehe Tom den Trick haste gut drauf!“, „Ja danke Luna aber ich hab auch noch ne neue Attacke gelernt den Blauendonner! Und guckt ich kann meine Fellfarbe beliebig in Blau oder Gelb verändern!“ sagte er stolz und grinste . „Nicht nur du Onkel Tom! Guck mal mein großer Bruder kann das auch und ich ebenfalls!“ sagte Krystal und Tom glaubte ihr nicht und Jerry und Krystal wechselten auf die normale Pikachu und Pichu Farbe. „Wow beeindruckend!“ lobte sie Tom und sie gingen weiter durch den Wald. Der Nebel war nicht sehr dicht und durch die blaue Lichtkugel vor ihnen konnten sie sehr gut sehen. „*gähn*... Ein bisschen Aktion währe nicht schlecht!“ sagte Tom gähnend und gelangweilt. „Man du bist fast wie Papa dem wird auch oft langweilig wenn er keine starken Gegner hatte!“ , „Ja ich weis Jerry, aber ich kann nicht anders solche Missionen sind langweilig!“, „Großer Bruder da du gerade was über Papa gesagt hast wie ist er den so?“ fragte Krystal die immer auf dem Kopf von Jerry lag und sich fest hielt. Jerry drehte seine Augen nach oben und sagte: „Ach ja stimmt ja du kennst unseren Vater ja nicht du wurdest geboren als er weg war. Nun er ist ein sehr starkes Pikachu oder besser gesagt laut den meisten Pokemon das stärkste Pokemon das es gibt er ist sehr freundlich ich hoffe er kommt bald wieder. Er trainiert gerade irgendwo und wir wissen leider nicht wo?“ Plötzlich gab es ein Erdbeben als die 5 die Brücke über queren wollten und Krystal verlor den halt und stürzte von der Brücke. „Krystal!!!“ rief Jerry und Krystal schrie als sie in die tief stürzte: „Großer Bruder, große Schwester Hilfe!!“, „Oh nein!! Krystal!“ schrie Luna als plötzlich ein Schatten an ihnen vorbei sprang und ebenfalls in die tiefe sprang. Der Schatten schnappte sich Krystal und hielt sich an der Wand fest und sagte zu Krystal freundlich : „Alles in Ordnung kleine?“ Krystal nickte und sah das Gesicht eines Raichu das sie anlächelte. „Halt dich an meinen Ohren fest ich klettere jetzt nach oben.“ Sagte er und Krystal hielt sich an den Ohren des Raichu fest. Das Raichu kletterte bis nach oben und stößt sich dann von der Felsenwand ab mit seine Füßen und machte in der Luft und landete Sanft auf der Brücke. „Danke!“ sagte Luna. „Nichts zu danken aber wie oft hab ich euch schon gesagt ihr müsst auf kleinere und schwächere Mitglieder auf passen!“, „Hä? Das haben sie nicht gesagt sonder unser Vater!“ Das Raichu drehte sich zu Jerry und er erkannte das Raichu sofort. „Das gibt es doch nicht oder? Papa!!!“ freute sich Jerry und sprang ihn sofort an obwohl Krystal sich immer noch an den Ohren von dem Raichu fest hielt. „ Vorschitig ich hab immer noch das Pichu an meinen Ohren!“, „Oh Entschuldigung stimmt ja!“ Es war Tomcat. Er nahm das Pichu in seine Hände und sah es sich an und sagte: „So Jung und schon bei S.T.A.R.S.?“ Plötzlich änderte das Pichu sein Farbe und wurde blau. „Oh ein blaues Pichu?“, „Menno Papa erkennst du es nicht es sieht ja fast so aus wie ich als Pichu das ist unsere 7 Monate alte Schwester Krystal!“ sagte Jerry und Tomcat sah sich das Pichu genauer an.

Tomcat hob das Pichu hoch und sah es sich genauer an und entdeckte doch tatsächlich Ähnlichkeiten mit Jerry aber nicht viele. „Also bist du meine Tochter?“ fragte Tomcat. „Oh man Papa raff es endlich ja das ist deine Tochter!“ sagte Luna und Tomcat konnte es nicht fassen er konzentrierte sich und fühlte sofort die ähnliche Aura von ihr und Tomcat musste weinen vor Freude und drückte Krystal ganz fest. Obwohl Krystal ihren Vater nicht kannte fühlte sie sich sofort wohl und freute sich endlich ihren Vater kennen zu lernen. „Unglaublich jetzt hab ich schon 3 Kinder. Wie mich das freut und vor allem Krystal ihre Aura ist noch stärker als die von Jerry!“ dachte Tomcat und Krystal kletterte auf den Kopf ihres Vaters und fühlte sich sofort geborgen. „Halt dich aber fest Krystal! Nun zu euch was macht ihr hier das ist gefährlich vor allem für Krystal!“ , „Nein es ist eine Routine Mission die wir jedes Monat für Arceus machen wir sollen kontrollieren ob der Kristall noch stabil ist!“ sagte Jan. „Aha okay ich werde euch begleiten ich war zwar hier um zu trainieren und dann wollte ich eigentlich zurück nach Starlight City, aber das Erdbeben gefällt mir nicht!“ sagte Tomcat und begleitete sie während Krystal es sich auf Tomcat´s Kopf gemütlich machte und sich an den Ohren von Tomcat fest hielt. Nach etwa 10 Minuten erreichten sie ihr Ziele eine gut versteckte Höhle mitten im Wald. „Okay laut PDA sind wir da. Wir sollten rein gehen der Kristall ist ungefähr 150 Meter weiter.“ Sagte Tom. „Wartet ich mach euch Licht.“ Sagte Tomcat und feuerte eine Lichtkugel in die Höhle und diese leuchtete so Stark das die ganze Höhle weiß leuchtete. „Wow Papa das war ja Stark!“, „Ja Jerry hat recht so gut bekomm ich das noch nicht hin!“ sagte Tom. Sie gingen rein und kamen nach 5 Minuten am Kristall an. „Okay Luna du bist dran! Los analisier den Kristall.“ Sagte Jan und Luna drückte am PDA auf den Touchscreen und was sie dann sagte war nicht gut. „Verdammt der Kristall ist komplett instabile das Ding explodiert gleich Countdown 5 Minuten!!! Nein Moment in 1 Minute Verdammt wir schaffen das nicht!!“, „Kinder schnell kommt zum mir!“ rief Tomcat und alle gingen so nah wie möglich an Tomcat heran. Der Kristall begann zu Blitzen und eine gewaltige Erschütterung lies die Höhle wackeln. „Voltschild!!!!“ rief Tomcat und in dem Moment folgte eine gigantische Explosion. Nachdem sich der Rauch verzog war von der Höhle nichts mehr übrig und im umkreis von 500 Metern war auch nichts mehr. Nur noch ein Berg von Trümmer war übrig der alle unter sich begraben hatte. Plötzlich durch drang ein grelles Licht den Trümmerhaufen und Explodierte. Tomcat hatte durch das Voltschild alle beschützt und entfernte mit einem plötzlichen Ausbruch seiner Energie den Trümmerhaufen und sie waren wieder frei. „Uff das war knapp der nächste Kristall ist in Twintower City! Wir sollten dort so schnell wie möglich hin!“ saget Tomcat und bat alle sich an ihm Festzuhalten. Er griff mit 2 Fingerspitzen auf die Stirn und plötzlich verschwanden sie alle und tauchten kurz vor der Stadt Twintower City wieder auf. „Was war das Papa?“ fragte seine jüngste Tochter Krystal die immer noch auf seinem Kopf war. „Das war der Teleport!“ sagte er und lächelte. „Teleport? Aber nur Psycho Pokemon beherrschen diese Attacke!“ sagte seine Tochter Luna. Tomcat erklärte ihr kurz das sein Vater ein Mew war und aufgrund seiner Pikabluegene diese Attacke geerbt hatte nur konnte er sie nie Einsätzen, aber dank das Training mit Mia beherrschte er die Attacke nun. „Was wie mein Papa ein Mew ist war auch deiner eines?“ fragte Tom der nicht wusste was nur wenige wissen das Tom und Tomcat die gleiche Person waren nur war Tomcat aus der Zukunft. Tomcat nickte und alle gingen in die Stadt.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Mo Sep 14, 2009 6:19 pm

Kapitel 23: Darkrai kehrt Zurück!

Twintower City hatte seinen Namen durch 2 Türme im Zentrum der Stadt die für den Raum und die Zeit standen. Diese Türme so sagt man sind das Tor zu einer anderen Dimension wo Palkia und Dialga getrennt leben. Diese zwei Türme waren als Symbol für die Trennung von Raum und Zeit. Zwei Dimensionen die sich nie treffen dürfen. Damit sind aber nicht die beiden Pokemon gemeint den diese waren seit Urzeiten gut befreundet. Damit wurde eigentlich gemeint die Mauer die Raum und Zeit trennt darf nie einbrechen den die Folgen währen katastrophal. Als Tomcat und die anderen die Straßen entlang gingen wurden sie immer wieder angerempelt und die Pokemon sahen sie unfreundlich an. Plötzlich riss der Geduldsfaden von Jerry den fast ein Ursaring ihn nieder trampelte. „Hey pass doch auf du Idiot!“ schrie Jerry. „Was willst du, du kleiner Nager! Suchst du ärger?“ brüllte das Ursaring Jerry an. Als Ursaring zu schlagen wollte griff Tomcat ein und hielt ohne großen Aufwand einfach locker die Pranken von Ursaring mit 3 Fingern auf und sagte freundlich: „Wir wollen hier keinen Ärger Ursaring! Mein kleiner Sohn ist nur gerade sehr Impulsiv weil du ihn fast niedergetrampelt hättest!“, „Grr... Da hast du noch mal Glückgehabt kleiner das dein Papi da war!“ sagte es unfreundlich und Tomcat lies los und zog seine Wege. „Der hatte Glück das Papa da war so einen Verspeis ich zum Frühstück!“ murmelte Jerry und Tomcat klopfte ihn mal auf den Kopf und sagte: „Jerry! Ruhe jetzt! Du musst lernen dich zu beherrschen früher wärst du von im fast davon gelaufen aber jetzt wirst du langsam übermütig! Und ich hab dir schon mal gesagt Übermut tut selten gut!“ Jerry hörte auf seinen Vater und wurde wieder Ruhiger. „Papa was ist mit den ganzen Pokemon los?“ fragte Luna. „Hm sie scheinen wohl längere Zeit nicht mehr gut geschlafen zu haben. Was eigentlich merkwürdig ist aber.. Moment!“ Tomcat kramte in seiner Gürteltasche rum und holte 6 Federn raus. „Okay hier für jeden eine Feder Krystal deine werde ich derweil bei mir tragen.“ Sagte Tomcat und gab allen eine Violette Feder die an der Spitze gelb war und die Form eines Halbmondes hatte. „Was ist das Tomcat?“ fragte Jan. „Oh das ist eine Lunafeder Cresselia hatte sie uns vor 15 Jahren geschenkt! Sie Beschützt vor Alpträumen den ich glaube ich weis genau warum hier alle Pokemon so mies drauf sind.“ Erklärte er und sie kamen an einem Hotel an und gingen rein und gleich zur Rezeption wo ein Blubella stand. „Guten Tag ich hätte gerne ein Zimmer 6 Personen!“ sgate Tomcat und das Blubella antwortete so gut es ihr möglich war freundlich: „*Gähn* Sind sie sicher das sie hier schlafen wollen! Das hier ist nämlich ein sehr schlechter Zeitpunkt in unsere Stadt zu Übernachten!“, „Ja wir sind uns sicher wir wollen hier übernachten!“, „*gähn* Na gut Selbstschuld hier Zimmer 20.“ Sagte das Blubella und gab Tomcat einen Schlüssel. Es war nun 20 Uhr und Tomcat schloss die Tür ab und sagte: „Ich werde hier wache halten und ihr schläft euch aus. Bitte nehmt eure Lunafedern damit ihr gut schlafen könnt!“ alle taten dies nur Krystal wollte bei ihrem Vater bleiben den sie fühlte sich so gut bei ihm. Krystal war nun wieder auf Tomcats Kopf und schlief ein. „Die kleine ist so süß. Obwohl sie mich noch nie gesehen hatte Vertraute sie mir. Ob das wohl an den Pikabluegenen liegt.“ Dachte Tomcat und nah Krystal von seinem Kopf und hielt sie in den Armen. Tomcat musste nicht schlafen da er nicht müde war er konnte locker 1 Woche ohne schlaf auskommen ohne das er schwächer wurde oder an Konzentration verlor aber um 3 Uhr ging er doch schlafen und legte Krystal aufs Bett und schlief. Er hat aber mit Absicht seine Lunafeder nicht genommen den er wollte etwas heraus finden. 5 Minuten später hatte Tomcat einen Alptraum und wusste sofort das es nur ein Alptraum war den Kari lebte noch und die Erde war auch noch sicher.

Er sah das Kari durch Sephiroth getötet wurde und seine Familie aber er reagierte darauf nicht und rief: „Ich weis das, dass nicht real ist! Zeig dich Darkrai!“, „Sie an und kannst also mit Alpträumen umgehen!“ sagte einen Stimme und vor ihm tauchte Darkrai auf. „Sag mir was willst du wieder hier! Hat dir die Abreibung vor 11 Jahren nicht gereicht? Warum tust du das den Pokemon hier an?“, „Das ist nicht meine Absicht aber ich spüre das etwas schlimmes hier geschehen wird und seit 11 Jahren komme ich immer zur gleichen Zeit her! Ich bin nicht mehr der selbe seit du mich 2 mal besiegt hattest und dafür wollt ich mich bedanken aber fand dich nie!“, „Meinst du damit die Mauer zwischen Raum und Zeit?“, „Ja irgendetwas stimmt hier nicht!“ , „Darkrai überlass das mir ich werde den Grund heraus finden aber hör bitte auf mit den Alpträumen du schadest damit diesen Pokemon!“ , „Ich werde erst gehen wenn das Problem behoben ist Tomcat!“ sagte er und verschwand und Tomcat wachte am nächsten Morgen um 8 Uhr auf. „Hm Darkrai soll sich verändert haben?“ dachte sich Tomcat und öffnete ein Fenster und sah die Pokemon wie sie litten unter dem schlaf Mangel. Tomcat weckte die Kinder und ging mit ihnen zu den zwei Türmen und sah sich die genauer an. „Hm ich spüre etwas aber was ich konzentrier mich mal!“ sagte er die anderen Verstanden nicht was los war. Plötzlich stürmte auf ihn ein Tauros zu und wollte ihn angreifen bevor die Kinder etwas sagen konnten wich Tomcat dem Tauros aus und kickte ihn mit einem Megakick blitzschnell in die Seite wo durch es zusammenbrach und Tomcat sagte: „Kümmert euch bitte um das Tauros.“ Was sie taten und Krystal sah das sich Tomcat auf was Konzentrierte aber anscheinend nichts spürte. Krystal kletterte auf Tomcats Kopf und Schloss die Augen und begann zu leuchten. „Krystal was machst du?“, „Ich will dir helfen Papa!“ sagte sie und plötzlich sah Tomcat Palkia und Dialga die kämpften. „Verdammt ich muss was unternehmen mit ihrem Kampf gefährden sie die Welt!“ dachte sich Tomcat und plötzlich tauchte Darkrai auf und feuerte mit dem Spukball in die Mitte der Türme und riss ein Loch rein und sagte: „Los wenn du es beenden willst dann mach es jetzt!“, Tomcat reagierte sofort und nahm Krystal von seinem Kopf und sprang durch das Loch. Als Tomcat durch war schloss sich das Loch. Krystal nutze ihre Kraft und machte den Kampf für alle sichtbar.

Tomcat war nun in einem merkwürdigen Raum und sah wie Dialga und Palkia auf einander los gehen wollten und sprang zwischen sie und feuerte mit zwei Blitzkanonen auf sie. „Was wer wagt es!“ rief Dialga. „Hört auf ihr 2 ihr gefährdet die ganze Welt mit eurem Kampf!“ rief Tomcat. „Na und ich will dieses Lästige Shadow pack endlich erledigen!“ rief Palkia. „Tz ein Crypto will doch tatsächlich Shadows aus löschen!“ , „Hmpf wir Cryptos sind stärker als ihr Shadows!“ , „Hey ihr 2 hört auf oder ich Stopp euch!“ , „Haha ein Raichu wie süß will und stoppen was hältst du davon das wir erst ihn erledigen Palkia?“ , „Hm du hast recht erst zeigen wir dem Raichu das er Respekt vor uns haben soll und dann bist du dran Dialga!“ Palkia feuerte sofort mit der Aquawelle und Dialga mit dem Draco- Meteor. Tomcat wich schnell aus und die Attacken gehen ins leere. „Man ihr seit langsam!“, „Das war nur ein Probeschuss! Drachenklaue!“ , „Ja genau ein Probeschlag! Drachenklaue!“ und beide Attackieren von beiden Seiten Tomcat. Der wich aus und beide krachten zusammen. „Hey was den los ich dachte ihr wollte mich angreifen und nicht euch gegenseitig. „Grr... Der verarscht uns! Dialga!“ , „Aber nicht mehr lange Feuerodem!“ , „Interessant Dialga! Ich schätze mal du bist Shadow Dialga hab ich recht?“ , „Was? Wie?“ Dialga schaute zurück und sah Tomcat auf seinem Rücken liegen. „Argh runter da Feuerodem!“ Tomcat wich aus und Dialga traf sich selbst. „Haha zu komisch! Was den los Dialga bist du schon so verzweifelt das du dich selber Attackierst!“ sagte Tomcat lachend selbst die Kinder mussten lachen als sie das sahen. „Haha Super Krystal ohne dich würden wir die Komödie verpassen!“ sagte Luna. „Was den los habt ihr Shadows nichts besseres zu tun?“, „Klappe Palkia! Machs besser!“, „Ja genau mach es besser!“ rief Tomcat der nun neben Dialga war. „Wer hat dich nach deiner Meinung gefragt du Ratte!“ schrie Dialga und wollte Tomcat einen Hieb verpassen der aber wieder ins leere geht. „Tz entscheidet euch mal bitte erst Feinde und jetzt wieder Freunde!“ sagte Tomcat und begann sich zu langweilen. „Na warte Raumschlag! Raumschlag! Raumschlag!“ und Palkia griff Tomcat mit einer Kette von Raumschlägen an und Dialga half mit Drachenklaue.. Aber Tomcat wich einfach aus und sagte: „Man ist das alles was ihr könnt soll ich mir vielleicht die Arme am Rücken fest binden damit ihr wenigstens ne 1%tige Chance habt. „Grr.. keine sorge das machen wir 2 schon für dich du musst nur stillhalten. „Hm okay ausnahmsweise!“ sagte Tomcat und blieb stehen und Palkia traf mit dem Raumschlag und Dialga mit er Drachenklaue. Tomcat aber war nicht mal eine Millimeter zurück geschleudert worden die Attacken verpufften einfach an ihm. „Man jetzt steh ich schon und ihr kitzelt mich nur was den los mit den Mächtigen Herrscher des Raumes und dem mächtigen Herrscher der Zeit? Seit ihr am ende als Shadow und Crypto schwächer geworden? Wie enttäuschend! Ein Kapardor hat mehr drauf!“ , „Grr... na warte Rau...“ wollte Palkia sagen aber da hat ihn schon Tomcat im Gesicht mit einem Megahieb erwischt und sagte: „So jetzt bin ich mal dran!“ lächelte er und Palkia flog 5 Meter zurück. „Argh Wer bist du!!“ schrie Dialga vor Wut. „Tz hat dein Hirn nachgelassen du kennst mich doch oder vielleicht so besser!“ sagte Tomcat und nutzte den Wandler und verwandelte sich in ein blaues Pikachu und wieder zurück zu Raichu. „Was??? Du!!!!! Tomcat!!!“ schrie Dialga und wurde noch wütender. “Ah er hat es gecheckt also hat dein Hirn doch nicht nachgelassen.“ Sagte Tomcat und merkte das Plakia wieder angriff und Verschwand und die Attacke traf Dialga. „Oh er ist wieder auf gewacht dann kann es weiter gehen!“ ; „Argh die Ratte nervt jetzt langsam!!!“ schrie Palkia und Dialga griff an. „Wieder daneben Dialga! Als du gegen Reptain gekämpft hast machtest du ne bessere Figur!“, „Arg sei Still Tomcat ich kill dich noch das verspreche ich.“ , „Da bin ich mal gespannt. Dualer Blizkanonenregen!“ und Tomcat feuert mehrere Kugeln aus Elektrizität auf die beiden und traf. Dialga und Palkia schnappten nach Luft. „Was den los? Sollen wir mal eine Pause einlegen?“, „Nein wir können noch los Dialga!“ und beide griffen an. Tomcat wich immer und immer wieder aus. Nach 20 Minuten feuerte er noch mal 2 Blitzkanonen ab und traf beide die nun beinahe K.o. gingen. „Hm ich glaub ich hab euch genug verarscht! Kapiert es endlich ihr seit mir nicht gewachsen!“, „Das werden wir sehen Zeitlähmer!“, „Genau! Raumschlag!!“ beide Attacken flogen auf Tomcat zu der es nun endgültig beendete und sich Verwandelte zum weißen Pikablue. „So bevor hier noch alle vor lachen umkippen! Ihr habt keine Chance deshalb gebe ich euch nun Zeit zum nachdenken! Dualer Himmelsdonner!“ 2 weiße Blitz schossen durch die Luft und neutralisierten die Attacken von Palkia und Dialga und trafen beide auch noch die K.O. gingen.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tomcat542
Admin
Admin
Tomcat542

Männlich
Anzahl der Beiträge : 559
Alter : 31
Ort : Land: Österreich, Stadt: Graz
Arbeit/Hobbys : Restaurantfachmann;Hobbys: Computer, Fussball, natürlich Pokemon zocken und Autos^^
Laune : Ultimativ Perfekt :)
Anmeldedatum : 12.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: Pichu, Pikachu, Raichu, Latias, Schlapor und Mew

BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   Mo Sep 14, 2009 6:19 pm

Kapitel 24: Noch 2 Kristalle übrig!

Tomcat war sich sicher er hätte sie besiegt und verwandelte sich zurück doch sie zogen noch ein As aus dem Ärmel und verwandelten sich. Shadow Dialga wurde nun schwarz und auch Palkia. „Auf zur zweiten Runde Nager!“ rief Palkia. „Gut ihr wollt also noch mehr bitte! Ahhhhh!!!“ und Tomcat wechselte seine Fellfarbe und war nun Schneeweiß und wurde von einer starken weißen Aura um geben. „Haha soll das alles sein eine weiße Fellfarbe!“ , „Dialga meine Farbe ist nun nicht nur weiß sondern meine Power hat sich weit gehend erhöht!“ Tomcat machte sich bereit für die 2 Runde. Anders als sonst konnte Tomcat auch Schweben auf grund seines Trainings in 400facher Schwerkraft. Mia hatte bevor sie nach Blue aufbrach die Schwerkraft auf dem Trainingsgebiet von Tomcat erhöht. Tomcat holte noch mehr Kampfkraft raus und seine Aura war zwar noch weiß aber sie wurde auch durch Blaublitze durch zogen. Dieses mal war er bereit noch weiter zu gehen um die beiden zu stoppen ohne Rücksicht auf Verluste sein Charakter hatte sich ziemlich verändert er war nun nicht mehr ruhig und gelassen sonder zeigte einen Wilden Charakter. Die Verwandlung hat ihn sehr verändert. „Es endet hier und jetzt!“ rief Tomcat ernst und steigerte seine Kraft noch weiter. Dialga und Palkia stürmten gemeinsam auf ihn los und griffen mit den Drachenklauen Tomcat an der sich mit seinen Armen verteidigt. „Unglaublich ich erkenne Papa nicht wieder! ER ist so aggressiv und hatte kaum Mitleid mit ihnen ist das der Preis den man zahlen muss um diese Stufe zu erreichen!“ sagte Luna. „Ich weis nicht Schwesterherz aber ich hab mehr Angst vor Papa als vor den beiden da!“ sagte Jerry. Krystal hatte ein so gutes Herz das sie der Kampf traurig machte sie konnte nicht hin schauen ihr Vater war viel anders als ihr Bruder ihn beschrieben hatte und sie begann zu weinen und gleich zeitig schloss sich das Loch durch das sie zu schauen konnten. „Krystal...“ sagte Luna traurig und versuchte ihre kleine Schwester zu beruhigen. In der zwischen Zeit kämpfte Tomcat immer härt und feuerte ein gigantische Blitzkanone auf die beiden und traf die wucht schleuderte sie an eine Wand die sie auffing aber dann nach gab. Plötzlich riss der Aufprall ein Loch in die Dimension und Palkia und Dialga wurden in die normale Welt geworfen und landeten unsanft auf dem Boden Tomcat folgte und griff ohne Gnade an. „Na wollt ihr endlich aufgeben ich bin mächtiger als ihr es euch ausmalt! Ahhhh!“ und Tomcat steigerte noch weiter seine Macht. „Verdammt Papa´s Macht ist ihm zu Kopf gestiegen das wo vor Großmutter am meisten Angst hatte! Wenn das so weiter geht wird er wie Sephiroth!!!“ schrie Tom. „Beruhig dich Krystal.. Verdammt wir könne da nichts machen Papa spielt in einer anderen Liga als wir!!!“, „Leider Luna....“ sagte Jan. „N-nein ich will wieder den Papa der mich gerettet hat!!!“ Plötzlich explodierte Krystals Power und ein Starker blauer Lichtstrahl über zog die ganze Stadt. „Ah!! Das ist zu hell ich verschwinde lieber!!“ sagte Darkrai und verschwand. Vom Licht getroffen verwandelten sich Palkia und Dialga zurück. Aber Tomcat wollte einen letzten angriff ausführen als Krystal rief: „Goldene Blitzkanone!!!“ die Attacke flog auf Tomcat zu und traf ihn und Krystal brach erschöpft zusammen. Tomcat wurde von diesem Treffer aus seinem unkontrollierten Zustand befreit und verwandelte sich zurück. Das blaue Licht erlöschte und Tomcat stand auf und dachte: „Verdammt! Mia hatte recht ich hätte mich fast wie Sephiroth verhalten und hätte selber die Welt vernichtet. Das doch schon mal passiert sie hat mich nur mit mühen gestoppt. Aber was hat mich da getroffen, ich hörte wie Krystal Goldene Blitzkanone rief!“ Dann sagte Tomcat: „Krystal!!“ und rannte sofort zu ihr. „Uff noch mal glück gehabt sie ist nur müde!“ und Tomcat hob sie hoch und trug seine kleine Tochter.

Dialga wachte auf und auch Palkia kam wieder zu sinnen. Dialga sah sofort Tomcat und rannte zu ihm und sagte zu Tomcat der stehen blieb: „Ich muss dir was sagen wir brauchen dich in der Zukunft!“, „Wie?“, „Tomcat du hast nur eine neue Zeitlinie erschaffen! Als du hier Giratina besiegt hast sobald du Sephiroth gestoppt hast muss ich dich wieder in deine Zeit bringen. Du musst dort Giratina noch einmal besiegen und auch Arceus stoppen!“ , „Was heißt das etwa ich muss irgendwann wieder in meine Zeit?“, „Ja leider du wirst eher früher als später dort hin müssen genau wie Reptain, Jan und Celebi oder die Zeit kollabiert. Ich werde auch wieder zurück gehen und wenn möglich soviel wieder gerade biegen wie es geht. Ich weis eigentlich macht es nichts der Zeit aus so eine Veränderung aber in deinem Fall leider schon alles was bisher geschah ist auf dich zurück zu führen deshalb bin ich her gekommen in einem klaren Moment leider nur kurz. Kaum war ich hier brach der Shadow in mir durch erledige deine Arbeit hier ich hole dich später ab aber halte es Geheim!“ und Dialga verschwand während Palkia das Loch in den Dimensionen schloss. „Krystal!! Papa wie geht es ihr?“ , „Sie ist nur müde Luna!“ , „Papa was ist du schaust so traurig?“ , „Es ist nichts Luna los zum Hotel!“ sagte Tomcat und sie gingen ins Hotel wo sich Krystal erholen konnte. Tomcat dachte über die Worte von Dialga nach aber er wollte nicht Kari und die Kinder verlassen und auch noch seine S.T.A.R.S. Mitglieder und Freunde. „Verdammt! Alles was in den 11 Jahren geschah war meine Schuld! Ich hätte Dialga früher bekämpfen müssen und nicht erst nach der Organisation jagen! Verdammt!“ schrie Tomcat und schlug mit den Fäusten auf das Geländer des Balkons wo er stand. Plötzlich schoss eine Schwarzelichtsäule in die Luft das war nun der nächste Kristall und somit blieben nur noch 5 übrig aber Sabine die sich meldete über Telepathie sagte das es nur mehr 2 Kristalle waren der im Lichttempel und der im Blitztempel. Tomcat musste nun schnell etwas dagegen tun es waren nur mehr 2 Kristalle übrig aber auch das was im Dialga sagte beschäftigte ihn. Er wusste nicht mehr ein und aus und legte sich auf den Boden und starrte den Himmel an. Er dachte über alles was er in den 15 Jahren seit er hier landete in dieser Zeit alles erlebt hatte über seine Familie und Freunde seine Abenteuer und den Kampf mit Giratina. „Mia hoffentlich kommst du bald wieder ich könnte deine Hilfe brauchen!“ sagte er leise und schlief am Balkon ein. Als er schlief hatte er einen merkwürdigen Traum in dem Mia ihm folgendes sagte: „Tomcat mach dir keine Gedanken darüber ich und die anderen Pikablue überlegen uns etwas für dein Problem! Also gib nicht auf!!“ und Tomcat wachte am nächsten Morgen auf und merkte das er auf dem Balkon eingeschlafen war. Er dachte drüber nach ob er das jetzt nur geträumt hatte oder es real war. Nach 15 Minuten entschloss er sich vorerst das es nur ein Traum war, den nicht einmal er konnte die Gesetze von Raum und Zeit verändern. „Hm ein merkwürdiger Traum! Aber egal wie soll ich bloß Kari erklären das ich wieder in die Zukunft muss. Um den Zusammenbruch von Raum und Zeit zu verhindern?“ sagte er leise in den Himmel. Der Himmel war grau man konnte erahnen das es heute wieder schneien wird.

Um 10 Uhr ging Tomcat wieder in das Zimmer und schaute bei Krystal vorbei die noch immer schlief genau wie die anderen. „Unglaublich! Krystal ist weit aus stärker als ich das ist beeindruckend sie hat anscheinend wie sie mich mit der Blitzkanone traf die Stufe des weißen Pikablue einfach kurzer Hand übersprungen! Meine kleine Tochter Krystal hat ein große Zukunft vor sich! Da bin ich mir sicher, ich werde mich wohl solang ich kann mit ihrem Training beschäftigen!“ dachte Tomcat und setzte sich neben die schlafende Krystal. „Mehr als das Tomcat!“ sagte eine Stimme und Mew tauchte vor ihm auf. „Vater? Was machst du hier?“ , „Ich bin hier um zu sehen wie es dir geht!“, „Na ja nicht so gut ich hab etwas von Dialga erfahren das mir etwas zu schaffen macht!“ , „Du meinst das mit der Gefahr das die Zeit kollabiert? Leider entspricht das der Wahrheit als Dialga dich hier zurück holte wusste er noch nicht was er da zurück holte!“ , „Was ? Wie?“ , „Dialga hat dich zurückgeholt aber nicht gewusst das du ein Pikablue bist und somit mehr als nur ein gewöhnliches Pokemon zurück holt! Als Dialga das merkte war es zu spät und er wurde von Shadow Dialga überwältig und im Zeitturm eingeschlossen! Deshalb konnte er es dir nicht persönlich sagen!“ , „Also hätte er mich verschwinden lassen sollen?“ , „Nein als du den Zeitturm gerettet hast wurdest du wieder zurück in die Zukunft geschickt aber Dialga unterbrach den Vorgang. Durch eine Veränderung in der Zeit entsteht eine neu Zeitlinie du solltest nie verschwinden genau wie Reptain und Celebi! Das hat Arceus erfunden den in eurer Zeit hält er seinen Guten Bruder im Lichttempel gefangen.“ , „Verstehe! Arceus wollte verhindern das Reptain und Celebi sich ein mischten und deshalb schickte er sie wieder in die Vergangenheit.“, „Genau! Erfasst ich bin mir sicher er plant etwas um zu verhindern das du hier seine Vergangenes Ich aufhaltest. So ich muss weiter triff mich im Geheimdschungel der Blitztempel wird gerade von einigen Crypto´s Bewacht um sicher zu gehen das der Kristall verschwindet!“ und Mew verschwand wieder und Tomcat war sich nun sicher das er dieses Opfer bringen musst. „Ich gebe mein bestes und werde erst Arceus hier aufhalten und dann in meiner Zeit!“ dachte Tomcat und setzte sich wieder neben Krystal. 20 Minuten später wachten Luna, Jerry, Tom und Jan auf. Luna stand als erste auf und streckte sich und sprang aus dem Bett und suchte sofort ihren Vater während die anderen 3 langsam aufstanden. Luna ging als erstes in das Zimmer ihres Vaters aber dort war er nicht. „Hm wo ist er den? Vielleicht bei Krystal!“ dachte sie sich und ging in das Zimmer wo Krystal schlief und fand ihren Vater. „Pss Luna! Krystal schläft noch wir gehen raus!“ sagte er und beide gingen aus dem Zimmer. Das erste was Tomcat machte war das er sich bei seiner Tochter Luna entschuldigte. „So eine Verwandlung ist sehr gefährlich stimmt es Papa?“, „Nein ab einer gewissen Grenze hab ich zuviel Energie konzentriert das erkennt man an einer weißen Aura die durch blauen Blitzen durch zogen wird diese Grenze nannte Mia die zwischen Stufe! Ich muss endlich lernen diese Stufe zu kontrollieren! Dieses mal hatte ich Glück das Krystal durch ihren angriff die Stufe beendete. Ich muss zu geben sie ist weit aus stärker als ich und wenn sie lernen würde dies zu Kontrollieren wer sie das Stärkste Pokemon und ich vermute das sie locker die Stufe des Super- Pikablue erreichen würde.“ , „Unglaublich! Meine kleine Schwester ist so stark?“ fragte Luna und ihr Vater nickte.

_________________
Pichu-Pi!!!

[

Name: Jerry
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus


Ist Zwar klein und süß aber das täuscht unterschäzt ihn nicht sonst Spürt ihr den Volttackel ^^

Kommt in den Freunde-Club von Rainbow Jirachi,DARK Lucario,Lassie,Lucius und Jerry!Bei Anfragen private Mail senden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PMD Fantasystory (Teil 2)   

Nach oben Nach unten
 
PMD Fantasystory (Teil 2)
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Margaret Peterson Haddix - Schattenkinder
» Teil 5 - Ebene 1
» Teil 1 - Ebene 2
» Papiermodellbau mit Ü Ei Figuren - Teil 5
» LHR 22.08.-23.08. Teil 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Absol-Dream :: Plausch, Tratsch,... :: Geschichten-
Gehe zu: