Absol-Dream

Für alle Pokemon-Trainer!
 
StartseiteanmeldenKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Geschichte von Warrior Cats^^

Nach unten 
AutorNachricht
Tikali
Pokemon-Meister
Pokemon-Meister
Tikali

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 752
Alter : 25
Ort : Roth
Arbeit/Hobbys : lesen, schwimmen, ds-spielen
Laune : eher traurig.... (zufrieden???)
Anmeldedatum : 19.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: vulpix, uvm.

BeitragThema: Geschichte von Warrior Cats^^   Mo Sep 14, 2009 4:13 pm

Also hier ist meine Story...na ja zumindest schon mal der Prolog XD Ich hab andre Teile auch schon fertig, ich möchte allerdings bevor ich die hier rein stelle wissen wie ihr die Story findet =)

Im Wald leben 4 Clans: DonnerClan, WindClan, FlussClan und Schattenclan.
Alle Clans sind daran interessiert ihr Territorium zu vergrößern und zu verteidigen, damit sie ihre Clans ernähren können.

Prolog:
Was bisher geschah:
Feuerpfote ist eine Hauskatze, die sich dem Donnerclan angeschlossen hat auf Aufforderung der Anführerin des Clans. Er hatte schon immer davon geträumt im Wald zu leben und hatte sein Leben als Hauskätzchen aufgegeben. Er fand im Clan zwei gute Freunde Graupfote und Rabenpfote.
Rabenpfote hatte beobachtet wie Tigerkralle, eine große dunkel getigerte Katze mit langen Vorderkrallen, den zweiten Anführer des DonnerClans ermordet hatte. Seitdem hatte Rabenpfote keine leichtes Leben vor allem da Tigerkralle sein Mentor war und dieser ihn täglich quälte. Als die Lage sich zuspitzte und Tigerkralle sogar Andeutungen gemacht hatte das Rabenpfote ein Verräter sei, entschloss sich Feuerpfote zusammen mit Graupfote, Rabenpfote aus dem Lager zu bringen um ihn zu retten. Tigerkralle wurde erzählt er sei tot.
Nur Feuerpfote und Graupfote wussten von Rabenpfote wie Rotschweif wirklich gestorben war, nur stellte sich ihnen die Frage wem man die Version eher glauben sollte, den 2 Schülern oder einem angesehenen Krieger, Tigerkralle? Die Antwort lag auf der Hand. Sie entschieden nichts zu sagen, bis sie es auch beweisen konnten.

Der SchattenClan hatte zu der Zeit einen Anführer namens Braunstern, der sehr blutrünstig und mordgierig war. Er hat seine Junge viel zu schnell zu Schülern und Kriegern gemacht, als es das Gesetz der Krieger erlaubte (eine Katze muss mindestens 6 Monde alt sein, bevor sie zum Schüler erklärt werden darf, sonst sind sie viel zu schwach). Sein Clan wuchs schnell wurde allerdings sehr unterdrückt und hatte Angst vor ihrem Anführer. Braunstern wollte sein Territtorium auf jeden Fall vergrößern und vertrieb so den WindClan aus seinem Territorium und besetzte es.
Auf einer großen Versammlung, die friedlich und bei Vollmond stattfindet, forderte er die anderen beiden Clans auf seine Krieger auf ihren Territorien jagen zu lassen. Der FlussClan unter der Führung von Streifenstern räumte dem SchattenClan einige Jagdrechte im Fluss ein. Der DonnerClan unter der Führung Blausterns weigerte sich dieser Aufforderung nachzukommen.
Er war der einzige Clan der sich gegen Braunstern und seinem SchattenClan aufbegehrte.
Einige Tage später wurde der Donnerclan vom SchattenClan überfallen und es wurden die Jungen des DonnerClan geraubt. Feuerpfote wurde mit seinem Freund Graupfote losgeschickt um die Jungen zurückzuholen.
Es gelang ihnen Braunstern zu vertreiben und die Jungen zurück in den Donnerclan zu bringen.
Für diese mutige Tat wurden sie zu Kriegern erklärt, Feuerpfote erhielt den Namen Feuerherz und Graupfote den Namen Graustreif.

Feuerherz und Graustreif erhielten von Blaustern den Auftrag den WindClan zurück in ihr Territorium zu bringen, was viele Schwierigkeiten mit sich brachte, die aber von den beiden sehr gut gelöst wurden.
Die beiden jungen Krieger wurden zum ersten mal Mentoren, das heißt sie durften Schüler zum Krieger ausbilden. Graustreif wurde der Mentor von Farnpfote und Feuerherz der Mentor von Rußpfote.
Einige Zeit später verliebte sich Graustreif in eine Flussclan-Kriegerin namens Silberfluss. Die beiden trafen sich oft heimlich.
Auch Feuerherz traf für ihn jemand besonderes, nämlich seine Schwester Prinzessin. Mit ihr konnte er sich unterhalten und ihr viel erzählen. Das einzige schlechte daran war, das Prinzessin eine Hauskatze war und im Zweibeinerort lebte.
Feuerherz wusste von Graustreifs Affäre und versuchte oft ihn daran zu hindern, was ihre Freundschaft mehr und mehr zerbrechen ließ. So fand Feuerherz nur Trost bei seiner Schwester.
Dies zog allerdings Verdacht auf sich, denn Feuerherz sowie Graustreif verließen das Lager nun oft alleine und blieben lange weg. Tigerkralle hatte den Verdacht das sie beide sich heimlich mit clanfremden Katzen treffen würden.
Tage vergingen...Dann wurde der zurückgekehrte WindClan vom SchattenClan und vom FlussClan gleichzeitig angegriffen. Der WindClan kämpfte in der Unterzahl und suchten Hilfe beim DonnerClan, Hilfe die sie auch bekamen. Der WindClan und der DonnerClan konnten die beiden anderen Clans besiegen.
Tigerkralle versuchte Blaustern eine Falle zu stellen, es funktionierte allerdings nicht und Rußpfote tappte in die Falle, seit diesem Tag an war Rußpfote verstümmelt und konnte keine Kriegerin mehr werden. Stattdessen nahm Gelbzahn, die Heilerin des DonnerClans Rußpfote in die Lehre und Rußpfote wurde Heilerin. Sie trug jetz den Namen Rußpelz.
Die heimlichen Treffen von Silberfluss und Graustreif gingen weiter und es kam soweit dass Silberfluss Junge von Graustreif erwartetete. Silberfluss starb bei der Geburt der Jungen und Graustreif trauerte sehr um sie. Er beschloss seine Junge im FlussClan großzuziehen und so verließ er schweren Herzens den DonnerClan.
Prinzesin brachte ihren erstgeborenen Sohn zu Feuerherz, er sollte im Clan aufwachsen und das Leben von Feuerherz führen. Blaustern erlaubte dem Jungen beim DonnerClan zu bleiben und gab ihm den Namen Wolkenjunge. Feuerherz wurde der spätere Mentor von Wolkenpfote
Zu der Zeit hatte sich Tigerkralle, der inzwischen zweiter Anführer des Clans war, mit Streunerkatzen eingelassen. Sie hatten ein Komplott geschmiedet um Blaustern, die Anführerin umzubringen. Dies gelang allerdings nicht und Tigerkralle wurde in die Verbannung geschickt.
Feuerherz wurde zum neuen Zweiten Anführer ernannt.
Goldblüte, eine Königin des DonnerClans bekam Junge und zwar von Tigerkralle. Die beiden Junge hießen Brombeerjunges, es sah genauso aus wie sein Vater und Bernsteinjunges, es war hellbraun gefärbt.
Brombeerjunges erinnerte Feuerherz oft an Tigerkralle und daher mochte er das Junge nicht besonders.
Als im Wald Feuer ausbrach und das Lager evakuiert werden musste, rettete Feuerherz jedoch Brombeerjunges. Doch das Feuer forderte Tribute 2 Älteste und Gelbzahn mussten ihr Leben lassen. Beim FlussClan bekamen sie eine Zeit lang Unterschlupf, doch gingen sie sobald das Feuer gelöscht war zurück in ihr Lager und bauten es wieder auf. Sandsturm, eine Kriegerin des DonnerClans verliebte sich in Feuerherz und umgekehrt war es auch der Fall. Doch als die DonnerClan-Katzen einem unsichtbarem Feind gegenüber standen war keine Zeit für solche Dinge.
Tigerkralle, der jetzt der Anführer des SchattenClans war und nun Tigerstern hieß lechzte nach Rache. Er hetzte Hunde auf die Fährte der DonnerClan-Katzen. Feuerherz wollte die Hunde in einen reißenden Fluss der in einer Schlucht lief locken, doch Tigerstern griff Feuerherz an und so wurde Feuerherz von den Hunden erwischt. Aber Blaustern kam noch rechtzeitig um Feuerherz zu retten. Sie stürzte mit dem Leithund in die Schlucht. Sie wurde von 2 FlussClan-Kriegern gerettet, doch es war zu spät Blaustern hauchte ihr letztes von ihren neun Leben aus und verstarb. Von nun an würde Feuerherz ihren Platz einnehmen müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tikali
Pokemon-Meister
Pokemon-Meister
Tikali

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 752
Alter : 25
Ort : Roth
Arbeit/Hobbys : lesen, schwimmen, ds-spielen
Laune : eher traurig.... (zufrieden???)
Anmeldedatum : 19.11.08

Charakter der Figur
Lieblingspokemon: vulpix, uvm.

BeitragThema: Re: Geschichte von Warrior Cats^^   Sa Sep 19, 2009 5:02 pm

Buhu^^ Ich hatte wenig Zeit zum schreiben...zu viel Schule und der andre Mist^^
Hier der Teil, der schon fertig ist^^


Ein Schrei gellte durch die ansonst stille Nacht. Danach war Ruhe. Feuerstern, der durch den Wald trottete erschrak. Der Schrei hatte qualvoll geklungen, als ob jemand verletzt wäre. Er entschloss sich dazu nachzusehen was passiert war. Durch seine guten Ohren konnte er immerhin orten aus welcher Richtung der Schrei kam. Er rannte los in Richtung des verklungenen Schreis. Er war kaum einige Katzensätze gerannt schon roch er den Gestank der Streunerkatzen. Feuerstern blieb aprupt stehen. `Diese elenden Streunerkatzen schon wieder in meinem Territorium! Diesmal werde ich keine Gnade walten lassen` Er knurrte und schlich weiter vorwärts.
Auf einmal hörte er ein klägliches Maunzen, das immer lauter wurde je näher er herankam. Feuerstern brach durch die Büsche und erstarrte.
Es bot sich ihm ein schreckliches Bild. Eine Katze, vermutlich lag tot am Boden und daneben ihr Neugeborenes, das kläglich maunzte.
Feuerstern beschloss, das Junge zu retten, auch wenn es ein Streuner war, jedes Junge hatte das Recht auf ein Leben. Er leckte das Fell des kleinen Neugeborenem. Dann hob er es am Nackenfell hoch und brachte es zu seinem Clan.
Er betrat den Farntunnel der zum Lager führte und durchquerte ihn. Der Anführer erreichte das Lager und ging zielstrebig auf die Kinderstube zu.
Feuerstern zwängte sich durch den schmalen Eingang der Kinderstube, setzte das Junge ab und sprach zu Goldblüte: „Hallo Goldblüte. Ich hab gerade dieses Junge gefunden. Seine Mutter ist tot, sie war ein Streuner. Könntest du bitte dieses Junge aufziehen?“ „Guten Abend Feuerstern. Nun ein Streunerjunges...Warum hast du es nicht draußen sterben lassen? Das ist es was diese räudigen alten Streuner verdienen!“ „Goldblüte, überleg doch mal, es ist ein Junges. Hätte ich es sterben lassen wären wir auch eine räudige Bande von Mördern. Junge können nichts für ihre Eltern!“ Das wusste Feuerstern nur zu gut, denn er hatte das Problem das sein Schüler Brombeerpfote ihn immerzu an dessen Vater Tigerkralle einen Verräter und Mörder erinnerte. Allerdings versuchte Feuerstern immer gerecht zu sein.
„Na gut, ich werde es aufziehen. Du hast Recht, Feuerstern.“ „Danke, Goldblüte. Dann werde ich ihm auch einen Namen geben. Dieses Junge wird Diamantenjunge heißen, bis es alt genug ist seinen Schülernamen zu erhalten.“, sprach Feuerstern feierlich.

Die Nacht ging zu Ende und ein neuer Tag brach an. Seit Blaustern verstorben war, war keine Schüler mehr zum Krieger ernannt worden, dabei war Dornenpfote der Schüler von Mausefell schon lange soweit.
Feuerstern gähnte und reckte sich, dann stand er auf und tappte aus seinem Bau. Im Lager herrschte schon morgendliches Treiben. Weißpelz teilte gerade die Wach- und Jagdpatrouillien ein.
Da lief Aschenpfote an Feuerstern vorbei. „He, Aschenpfote! Hast du kurz Zeit?“ „Ähm...“ , Aschenpfote trat verlegen von einer Pfote auf die andere, „ Ja...aber wenn es auch nur ganz kurz ist. Ich muss nämlich mit Borkenpelz auf die Jagd gehen. Er will mir beibringen wie man ein Kanninchen fängt, denn ich kann schon sehr gut Mäuse fangen!“ „Das ist super Aschenpfote, du lernst schnell! Also zurück zu der Sache wo ich dich eigentlich bräuchte. Du müsstest Mausefell ausrichten das sie zu mir in meinen Bau kommen soll. Aber beeile dich.“ „Ja mach ich.“ „Danke, Aschenpfote“ , schnurrte Feuerstern.
Feuerstern ging zurück in seinen Bau und wartete. Kurz darauf erschien Mausefell. „Du wolltest mich sprechen Feuerstern?“ Feuerstern Mund war auf einmal sehr, sehr trocken. „Ja...ähm...das wollte ich.“ „Und was möchtest du mir denn sagen? Ich muss noch mit Dornenpfote trainieren gehen. Blaustern meinte er hätte Training bitter nötig“ Mausefell´s Augen verengten sich zu Schlitzen, so als wäre Feuerstern, derjenige gewesen der Blaustern das geraten hatte. „Genau darum geht es. Blaustern wollte keine Krieger mehr ernennen, sie hatte den Irrglauben, das wir alle Verräter seien....“ „Komisch ist schon das nur Wolkenschweif Krieger wurde“ Sie sah Feuerstern mit unergründlichem Blick an. Feuerstern wollte dieses Thema nicht weiter ausreizen, so sagte er: „Nun ich sehe das anders als Blaustern. Ich denke wir sollten Dornenpfote zum Krieger ernennen. Am besten gleich heute Abend.“ Mausefell wirkte erfreut „Darf ich es ihm sagen?“, schnurrte sie. „Natürlich es ist dein Schüler und damit auch deine Aufgabe. Du kannst gehen.“ So entlassen ging Mausefell aus dem Anführerbau um es ihrem Schüler zu erzählen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Geschichte von Warrior Cats^^
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Erin Hunter - Warrior Cats
» Ein-Satz-Geschichte
» viking warrior 75mm von skminiatures
» 3-Wörter-Geschichte
» Neil Gaiman - Niemalsland

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Absol-Dream :: Plausch, Tratsch,... :: Geschichten-
Gehe zu: